RSS Feed

Gipfelglück beim Tourismuscamp 2013

23. Januar 2013 by Stefanie Dehler

#tc13 Hinweisschild Tourismuscamp in EichstädtMein Barcamp-Jahr hat begonnen, zum 6. Mal fand in Eichstätt das Tourismuscamp statt und zum 5. Mal war ich dabei. [Ach ja, der Artikel ist wieder lang geworden, lesen lohnt sich bis zum Schluss, aber wer sich wirklich nur für über wandern und Berge interessiert, der möge halt auf diesen reichen Erfahrungsschatz verzichten…]

Beim Reflektieren über das Tourismuscamp sind mir zwei Dinge besonders aufgefallen:
Erstens die vielen privaten Gespräche, die bei meinem 1. Tourismuscamp 2009 nie so stattgefunden hätten.
Zweitens die Schwierigkeit aus dem Sessionplan die richtigen Sessions auszuwählen – viele unterschiedliche Themen, alles schien interessant, so vieles lag parallel, und die Zeitplanänderungen habe ich erst dann mitbekommen, wenn ich schon in der Session saß. „Früher“ hätte ich zwischen jeder Session erst mal auf den Papier-Kärtchen-Plan geschaut, dieses Mal war immer nur Zeit für einen kurzen Blick auf den ipad Screenshot. Wegen 1.

Tweet Sessionumlanung tc13

Es gab erfreulicherweise auch bei diesem Barcamp eine kleine Outdoor-Session, über die habe ich gestern schon geschrieben. Und wenn wir das Pferd eh schon von hinten aufzäumen: Über Eventifier kann man sehr schön die Interaktionen des Barcamps ansehen, von Fotos, Tweets, Videos und so. Es hängen ein paar Spammer drin, wenn man die raus nimmt, kann man wunderbar erkennen, dass ich am meisten von allen getwittert habe ;-)

Insgesamt hatte ich das Gefühl, dass weniger getwittert wurde als in den letzten Jahren, warum auch immer. Hier gibts jedenfalls die TC13-Twitter-Liste (wenn noch jemand fehlt bitte Bescheid sagen, es sind 61 Leute drin).

Da ein Tourismuscamp um Wissen teilen geht: Hier gibt es Video-Aufzeichnungen einiger Sessions und hier gibts es Protokolle der einzelnen Sessions! Sehr cool, denn man schafft halt leider nur 1 Session zu einem Zeitpunkt.

Und danke den Sponsoren und den Organisatoren, danke!

Tourismuscamp Plakat tc13

Die Alten und die Jungen in den Bergen

Schön, wenn es Berg-Sessions bei Barcamps gibt, auch wenn es wieder mal nur um Skifahren ging, und noch dazu um Bergbahnen, wer fährt schon Bergbahn, wenn man wandern kann… Von der Bergscout Challenge der Bergbahnen Kleinwalsertal Oberstdorf hatte ich zwar vorher schon gehört, aber die Details zu Entwicklung und Hintergrund der Aktion von Ober-Bergscout Jörn waren überaus interessant!

Mein 2. Tag startete mit einem Erfahrungsaustausch über die Generation 50+, wie sie Urlaub macht und sich im Web verhält. Schöne kleine Session von Eva– mit der Erkenntnis, dass sich 10 bis 20 Prozent aller Wanderer eh verlaufen, egal wie viel Schilder man aufstellt, und dass die herkömmlichen Wanderstock-an-nagel-Bildchen zu den meist-verkauften Produkten einer Bergbahn gehören.

 

Die Sache mit den Neulingen

Eine Sache hat mich im Nachhinein erschüttert. Ich nenne hier keine Namen, hoffe, dass es mir niemand persönlich nimmt und hoffe, dass meine Meinung vielleicht beim ein oder anderen Zustimmung findet. Mehrfach wurde am Anfang auf diesem und anderen Barcamps schon betont, wie wichtig es für Barcamp-Neulinge ist, eine Session zu machen.

Nun hat am Samstag mittag beim tc13 jemand Neues eine Session gestartet, zu einem wunderbar provokanten Thema, hat aber nicht schön diskutieren lassen sondern eine Produktpräsentation gehalten, die so keiner hören wollte. Sehr schnell haben einige Leute die Session verlassen, ich gebe zu, dass ich auch darüber nachgedacht habe. Andere Leute haben sich über Twitter über die Session aufgeregt. Ich auch am Anfang, ja.

Im Nachhinein finde ich unser Verhalten ganz schön krass – Neue sollen Sessions machen aber bitte gleich so perfekt wie Barcamp Profis? Ist Wissensweitergabe nicht auch Wissen darüber, wie man sich eine Session wünscht und wie nicht? Macht jemand je wieder eine Session, geht die Person je wieder auf ein Barcamp, wenn alle rausgehen, alle lästern und der Person keiner sagt was sie falsch macht?

Nur ein paar Fragen in meinem Kopf… Letztendlich haben wir das Thema ja noch schön diskutiert, nicht unbedingt mit Ergebnissen, aber es war durchaus interessant und hat Spaß gemacht. Zum Glück bin ich nicht gegangen…

#tc13 Plakat

Und sonst so?

Recht und Ordnung im Internet, oder wo lauern überall Stoplerfallen, wenn ich irgendetwas mache im Web außer leise mitlesen. Ich wusste zum Beispiel nicht, dass der Eiffelturm nicht bei Nacht fotografiert werden darf – die Lichtinstallation ist vom Künstler geschützt! Man könnte schon leicht die Panik bekommen nach der Session von Mel_Wald, aber ich hatte den Eindruck die Barcamper waren abgeklärt und haben trotzdem ständig alle gelacht. Tse.

Über Herrn Schneeengels Session über die Geheimnisse von Stiegl darf man nicht bloggen. Irgendwas mit Ehre war auf jeden Fall mit dabei, und der Job scheint ziemlich Spaß zu machen.

twitter beim tc13

Die Session über Content Strategie von Olaf und Daniel war mir ehrlich gesagt zu theoretisch, ich habe zwar sogar ein bisschen was mitgeschrieben – aber wenn ich nicht so blöd gesessen hätte, wäre ich sicher recht bald gegangen (nein, nicht aus Protest!). Klassischer Fall von Session-Titel falsch verstanden ;-) Der gleiche Sitzplatz hinderte mich dann auch daran an Martins Service Design Spielchen mit Gummihühnern aktiv teilzunehmen, es war eine sehr kurzweilige Session mit ganz viel notierten Ideen und Websites, die jetzt alle nachverfolgt werden wollen. In der Blogger Relations Session von Götz war es leider schwierig einen roten Faden zu finden, Millionen Themenbruchstücke, über die man jeweils richtig lang diskutieren könnte. Gut, dass Monika eh schon ein Bloggercamp plant :) Oh und Herrn Knöflers Promotion Aktion für ein kleines Münchner Wanderblog war in dieser Session schon grandios :)

Ja und all die anderen Session muss ich jetzt mal nachlesen und nachschauen, es ist schon der Wahnsinn mit wie viel Ideen und Inspiration man von so einer Veranstaltung zurückkommt. Und mit Wander-Verabredungen noch dazu, da bin ich mal gespannt, wie viele sich davon realisieren lassen. Erst mal fahre ich übermorgen in die Schweiz, und dann gehts auf die Ispo, zur Republica, zum Bodenseebarcamp, zum Castlecamp. Und dann wirds schon wieder Zeit, ein Zimmer in der Eichstätter Trompete zu reservieren, Heimspielbühne der legendären Band „The Russian Ice Divers“. Die kann man nicht beschreiben, die muss man einfach mal gesehen haben. Und dann wieder und immer wieder…

Band the Russian Ice Divers auf der tc13 Bühne

 

Ich bin sehr froh, dass mich meine fiese Erkältung nur das DLD Bloggertreffen, das Digital Media Women München Treffen und den Spontanen Touristiker Stammtisch hat verpassen lassen, dass ich aber zum Tourismuscamp fit genug war ;-) Ich kann mich nur wiederholen, wie sehr ich jedem empfehle auf Barcamps zu gehen! Man schafft es leider nicht sich mit allen zu unterhalten, manche Dinge gehen völlig unter, und der Kampf mit dem Wlan ist ein unendlicher. Aber verpassen möchte ich das nicht!

——————-

Wer sonst noch geschrieben hat:

die Veranstalter Tourismuszukunft selber

Eva über das TC13 und ihre 50plus-Session (die Leute sind nicht internet-affin hihihi)

Melanie über das TC13 und ihre Recht-und-Ordnung Session

——————-

Ältere Berichte über andere Barcamps und ähnliche Veranstaltungen

Tourismuscamp 2012

Republica 2012

Barcamp Bodensee 2012

Castlecamp 2012 (ein bisschen was nur)

 

 

Stefanie Dehler
Folgt mir:

Stefanie Dehler

Herausgeberin des Gipfelglück Blogs - einer Sammlung von persönlichen Erfahrungen beim Wandern, Bergsteigen, Radlfahren und Reisen, in München, in den Alpen und weltweit.
Mit einer Vorliebe für Höhenmeter, Kuchen, Bier, Bücher und Instagram.
Stefanie Dehler
Folgt mir:

7 Comments »

  1. Eva sagt:

    Hallo Stefanie, vielen Dank für die Verlinkung :) Damit keine Missverständnisse aufkommen, die #tc13-Teilnehmer sind natürlich höchst internetaffin, die Auflösung gibts im 2. Satzteil.

    • Stefanie sagt:

      Das ist schon klar, deswegen gefällts mir so gut ;-) Alle anderen müssen jetzt halt in deinem Blog nach dem 2. Satzteil suchen.

  2. Hallo Stefanie, danke für die Verlinkung und natürlich den langen, aber sehr kurzweiligen Artikel! Natürlich wollte ich mit meiner Session niemanden Angst machen, sondern nur den „Neulingen“ klarmachen, dass das Social Web kein rechtsfreier Raum ist….das wird von vielen missverstanden ;-)

  3. […] Puls auf 180 steigen lassen, wenn man sieht, dass die Anmeldung für das Castlecamp (oder auch das Tourismuscamp in Eichstätt) offen ist, ein Puls, der sich erst beruhigt, wenn man seinen Namen auf der […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *