RSS Feed

Reiseführer Tipp „Nationalparkroute Kanada“

7. August 2013 by Stefanie Dehler

Nationalparkroute KanadaKanada Reiseführer gibt es jede Menge, die meisten behandeln entweder den Westen oder den Osten. Für einen 3wöchigen Urlaub steht viel zu viel drin über Orte, an die man eh nicht reist, ganz einfach weil das Land so riesig ist. Entsprechend sind dann die Infos zu einem Ort eher knapp. Infos zu Wanderungen sind in den allgemeinen Reiseführern ebenfalls dürftig. In anderen fehlen gute Landkarten. Für die Tour, die ich im Juli gemacht habe, kann ich euch aber durchaus den idealen Reiseführer empfehlen: Nationalparkroute Kanada, erschienen im Conbook Verlag.

Über 500 Seiten waren mir fast zu viel und zu schwer zum Mitnehmen, denn natürlich steht auch hier noch ein wenig mehr drin, als ich letztendlich gesehen habe. Ein starker Fotos liegt auf Infos für Wohnmobil-Urlauber, die Tipps für Campingplätze und Sanitäreinrichtungen hätte ich auch nicht gebraucht, aber insgesamt war ich froh, das Buch dabei gehabt zu haben, und wenn man mit dem Mietwagen durch Kanada fährt, kommt es auf ultraleichtes Gepäck ja auch nicht unbedingt an.

Fangen wir hinten an, da ist ein wirklich guter Kartenteil vorhanden, übersichtlich, genau das, was man zum Autofahren braucht- zusammen mit der guten Beschilderung auf den Highways brauchte ich weder Navi noch andere Landkarten. Es gibt halt auch nicht so viele Straßen…! Zusätzlich gibt es Stadtpläne für Calgary und Vancouver und Ortsskizzen für Jasper, Banff, Clearwater uvm. Diese befinden sich im Hauptteil bei den jeweiligen Beschreibungen.

Kanada Reiseführer

Banff-Seiten im Reiseführer

Beschrieben werden 7 Hauptrouten sowie kurze Alternativrouten durch British Columbia und Alberta, grob das Gebiet zwischen Vancouver und Calgary in diversen Varianten und immer mit Vorschlägen, wo die Routen sich kreuzen und verbunden werden können. Jedes Routen-Kapitel beginnt mit einer Tabelle, die Kilometerangaben, Highway-Nummern und ganz knappe Erklärungen zu Stopps und Stationen auflistet. In den Beschreibungen zu den Routen selber gibt es viele Details zu Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Unterkünften, Supermärkten und auch Wanderungen. Bei der Fülle der Wanderungen, die man machen kann in diesem Gebiet, ist es praktisch eine Vorauswahl zu haben als Startpunkt für weitere Recherchen oder auch als Entscheidungshilfe, wenn man nicht lange suchen will.

Die Routen führen durch die Nationalparks Banff, Jasper, Revelstoke, Glacier, Yoho und Kootenay sowie eine ganze Reihe von Provincial Parks, auch durch den Wells Gray Provincial Park, wo ich meine Hüttentour gemacht habe.

Die Kilometerangaben passen, auch die Beschreibungen – Superlative sind Superlative, „langweiligere“ Dinge werden nicht übermäßig aufgebauscht. Die Ortsbeschreibungen starten mit Kilometerangaben zu den nächsten Städten oder Attraktionen in allen Richtungen (je nachdem ob man von Calgary nach Vancouver oder umgekehrt oder eine Runde fährt, muss man natürlich ein bisschen „mitdenken“), Einwohnerzahl, Meereshöhe, Temperaturen im Sommer und im Winter und  – das habe ich so noch nirgends sonst gesehen – ein deutscher Vergleichsort dazu mit ähnlicher Einwohnerzahl. Jasper ist demnach so groß wie Nesselwang im Allgäu, Calgary wie Köln, Kamloops wie Tübingen, und, fantastischerweise, Vancouver so groß wie Düsseldorf.

Lange Fahrten in Kanada muss man einfach immer mal unterbrechen, dafür hat der Reiseführer gute Tipps zum Parken, Picknicken oder für kleine Spaziergänge zu Wasserfällen etc. Diese sind auf den Highways auch immer gut ausgeschildert, so dass man sie nicht verpasst.

Ich habe die neueste Auflage des Reiseführers, von 2013, ich habe nun nicht jeden Eintrittspreis exakt vergleichen, mir ist aber nichts aufgefallen, wo etwas nicht gepasst hat. Fotos gibts auch, aber die sind mehr für die Vorfreude, wenn man am Abend vor dem Licht ausmachen schon mal was über die Highlights des nächsten Tages lesen will, tagsüber braucht man keine Fotos sondern hat ja die Originiale ;-) Vancouver Island, wo ich auch war, kommt in dem Reiseführer nicht vor, dafür gibt es einen separaten Band.

Wenn ihr also eine Auto- oder Wohnmobilreise durch Alberta und British Columbia plant und eben auch an Zwischenstopps und Wanderungen interessiert seid, kann ich den Reiseführer Nationalparkroute Kanada wirklich sehr empfehlen, da ist alles drin, was man in den Nationalparks im kanadischen Westen braucht! Nicht vergessen, ein Reiseführer hat einen Redaktionsschluss und wird irgendwann gedruckt. Für aktuelle Sachen wie Öffnungszeiten, trendy Cafes in den Städten oder Veranstaltungen empfehle ich deshalb lieber die Websites, Wlan hatte ich in allen Unterkünften und Websites werden im Reiseführer erwähnt.

Nationalparkroute Kanada, Helga und Arnold Walter, Conbook Verlag, ISBN 978-3-943176-36-0, 5. Auflage 2013, broschiert, 512 Seiten, Format 18,6 x 12,4 cm. Preis: 16,95 Euro.

Vielen Dank an den Conbook Verlag, der mir den Reiseführer als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat! Hier könnt ihr Nationalparkroute Kanada bei Amazon* bestellen.

 

Weitere Gipfelglück-Kanada-Berichte:

Die Foto-Love-Story

Hüttentour Wells Gray Provincial Park

Traumstraße Kanadas: der Icefields Parkway

Mit dem Fahrrad durch Vancouver

Reisetipps für die Provinz British Columbia

Reisetipps für die Provinz Alberta

Packliste und allgemeine Kanadatipps

——-

Gefallen?Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn über Facebook, Twitter oä deinen Freunden weiterempfiehlst. 

Hast du Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel? Stelle sie unten im Kommentarfeld oder über das Kontaktformular.

Du möchtest künftig keine neuen Artikel verpassen? Dann empfehle ich dir den neuen Newsletter, das WhatsApp Abonnement, werde Fan auf der Facebook Seite oder folge Gipfelglück auf Twitter oder Instagram. Einen RSS Feed gibt es natürlich auch. Danke für’s Lesen!

——-

*Partnerlinks von Amazon, wenn du clickst und etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision, ohne dass du mehr bezahlst.

Stefanie Dehler
Folgt mir:

Stefanie Dehler

Herausgeberin des Gipfelglück Blogs - einer Sammlung von persönlichen Erfahrungen beim Wandern, Bergsteigen, Radlfahren und Reisen, in München, in den Alpen und weltweit.
Mit einer Vorliebe für Höhenmeter, Kuchen, Bier, Bücher und Instagram.
Stefanie Dehler
Folgt mir:

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *