RSS Feed

Projekt Pistenglück 2/2016: in der Almenwelt Lofer

20. März 2016 by Stefanie Dehler

skifahren almenwelt loferLoferer Steinberge und Berchtesgadener Alpen bilden die Kulisse für die einfachen Skipisten auf der Loferer Alm. Theoretisch. Denn meinen 4. Skitag im Winter 2015/16 verbrachte ich auf den fantastischen Anfänger-Skipisten in der Almenwelt Lofer – aber Nebel und wildes Schneetreiben verhinderten jegliche Aussicht auf die Umgebung.

Toll zum Skifahren Lernen war es trotzdem!

Für mich war Skifahren bisher unmittelbar mit Sonne, blauem Himmel und vor einer Hütte sitzen verbunden. Aber es hilft ja nix, manchmal stürmt und schneit es halt, dann fehlen die Konturen, man sieht überhaupt nicht wo man hinfährt, Schneeflocken peitschen einem ins Gesicht – und auch das Skifahren unter solchen Bedingungen muss man leider lernen. Umso besser, wenn man dies auf den tollen breiten und nie wirklich steilen Pisten des Skigebiets Almenwelt Lofer tut.

Breite leichten Pisten in der Almenwelt Lofer

Breite leichte Pisten in der Almenwelt Lofer

Im Almengebiet skifahren bedeutet viel Platz haben, aber auch, dass überall hübsche Almhütten stehen, manche zugeschneit und Winterschlaf haltend…

Almhütte im Winterschlaf

Almhütte im Winterschlaf

…manche hellwach und an Schlechtwetter-Skitagen besonders wichtig, um sich wieder aufzuwärmen.

Besonders gemütlich ist die Kechtalm, die etwas abseits vom Trubel kurz hinter der Bergstation des Schwarzecklifts liegt. Über die Piste 15a gelangt man wieder zur Loferer Alm. Gerade an Schlechtwetter-Skitagen finde ich es wichtig, in Hütten mit gemütlicher Atmosphäre Pause zu machen. Wenn man schon nicht das Gesicht auf der Terrasse in die Sonne halten kann, dann wenigstens in Ruhe, mit Bedienung am Tisch, mit heißer Nudelsuppe und kuscheliger Atmosphäre.

Mittagessen auf der Kechtalm

Mittagessen auf der Kechtalm

Die Terrasse der Kechtalm...für sonnigere Tage merken

Die Terrasse der Kechtalm…für sonnigere Tage merken

Ein ganzes Stück abseits des Kleinkinder-Trubels ist es ein besonderer Moment, den letzten Abschnitt zur Talstation der Schönbühelbahn (übrigens ein alter, kalter 4er Sessellift) herabzugleiten – ganz still und leise zwischen verschneiten Tannen.

tannen im skigebiet lofer

Mit dem Lift kommt man dann zum Gipfel des Schönbühels (1623m), das ist der mit dem Sendemast auf der Spitze (im nächsten Bild genau unter dem rechten Sessel zu sehen). Von hier bieten sich Anfängern ganze 4 Abfahrtsmöglichkeiten, 2 wieder zum Schönbühellift, 2 zur Loferer Alm.

Skigebiet Almenwelt Lofer

Skigebiet Almenwelt Lofer

Wie der Name schon sagt, fährt man in der Almenwelt Lofer in einem großen Almgebiet, entsprechend breit sind die Pisten und (zumindest auf den blauen Pisten) nie extrem steil. Einfach ideal für Anfänger, die mit Genuss und ohne Angst “Fahrpraxis” sammeln wollen. Extrem steil ist allerdings der lange Schlepplift, der zum Gipfel des Grubhörndl führt. Von dem geht zwar auch eine blaue Piste herunter, aber ich habe mich an diesen Schlepplift nicht herangetraut. Und Für die Talabfahrt muss man sich auf rote Pisten wagen.

Loferer Alm

Empfehlen kann ich aber noch das Restaurant Schönblick, auch wenn ich mir bei meinem Besuch den schönen Blick in meiner Fantasie dazu denken musste. Der kalte Wind, der ständige Schnee im Gesicht, unangenehme Liftfahrten kühlen einen sehr aus und machen häufigeres Einkehren unumgänglich. Auch wenn der Apfelstrudl nichts so besonderes war, er stärkt auf jeden Fall für die nächste Runde Schneesturm.

Aufwärmen im Alpengasthof Schönblick

Aufwärmen im Alpengasthof Schönblick

Von München erscheint die Anfahrt nach Lofer für einen Tag auf den ersten Blick zu weit, aber 1,5h laut Routenberechnung sind durchaus noch akzeptabel, verglichen damit wo man sonst im Stau steht. Und bevor man ewig vor dem Parkplatz in Waidring wartet, kann man auch die paar Km weiterfahren. Für Anfänger lohnt es sich mit den vielen blauen Pisten auf jeden Fall! Die Parkplätze befinden sich mitten im Ort an der Talstation der Almbahn auf 630m, unmittelbar daneben auch der Skiverleih Herbst, wo man neben der Ausrüstung noch eine äußerst freundliche Pisten-Beratung bekommt. Mit zwei Gondelfahrten gelangt man zur Loferer Alm auf 1.350m, wo die verschiedenen anderen Lifte starten, großes Kinderspektakel geboten wird und wo an guten Tagen sicher die Sonne runter knallt…

Um das zu prüfen, werde ich auf jeden Fall noch einmal nach Lofer fahren und kann dies auch allen anderen Erwachsenen, die skifahren lernen wollen, ans Herz legen. Im Moment ist der Schnee noch super, die Saison noch nicht zu Ende. Ausnutzen!

An der Schwarzeck Bergstation

An der Schwarzeck Bergstation

Wissenswertes zum Skifahren in Lofer

Anfahrt von München: ca. 1,5 Stunden mit dem Auto
Aktuelle Bedingungen und Livebilder: zum Beispiel über die Webcam des Skigebiets
Preise für Skipässe in der Almenwelt Lofer: 1 Tag kostet 39,50 Euro in der Hauptsaison.
Leihgebühr für Skiausrüstung: z.B. bei der Skischule Herbst in Lofer, Ski, Schuhe und Stöcke ab 32 Euro
Datum des Skitags: 7. März 2016

Der Tourismusverband Salzburger Saalachtal hat meinen Skitag in Lofer unterstützt, vielen Dank dafür.

almenwelt lofer

———————–

Mehr über das Projekt Pistenglück:

Tipps und Warnungen: Skifahren lernen für Erwachsene?

Skitage 1 und 2/ 2016: Lech Zürs am Arlberg in Vorarlberg/ Österreich

Skitag 5/ 2015: Gschwandtkopf in Seefeld in Tirol/ Österreich

Skitag 4/2015: Rosshütte in Seefeld in Tirol/ Österreich

Skitag 3/ 2015: Winklmoosalm in Bayern und Steinplatte in Tirol

Kino und Skifahren lernen: STREIF One hell of a ride

Skitage 1 und 2/ 2015: Sölden und Hochgurgl im Ötztal/ Österreich

Skitag 6/2014 auf der Ehrwalder Alm in Tirol/ Österreich

Buchtipp: Skifahren einfach

Skitag 5/2014 im Skigebiet Gitschberg-Jochtal im Eisacktal/ Südtirol

Skitag 4/2014 auf der Plose im Eisacktal/ Südtirol

Skitag 3/2014 in Kössen im Kaiserwinkl/ Tirol

Skifahren lernen mit Youtube?

Skitag 1/2014 im Pitztal/ Tirol

——-

skifahren in Lofer/ Salzburger Land

—-

Gefallen?Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn über Facebook, Twitter oä deinen Freunden weiterempfiehlst. 

Hast du Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel? Stelle sie unten im Kommentarfeld oder über das Kontaktformular.

Du möchtest künftig keine neuen Artikel verpassen? Dann empfehle ich dir den neuen Newsletter, werde Fan auf der Facebook Seite oder folge Gipfelglück auf Twitter oder Instagram. Einen RSS Feed gibt es natürlich auch. Danke für’s Lesen!

Stefanie Dehler
Folgt mir:

Stefanie Dehler

Herausgeberin des Gipfelglück Blogs - einer Sammlung von persönlichen Erfahrungen beim Wandern, Bergsteigen, Radlfahren und Reisen, in München, in den Alpen und weltweit.
Mit einer Vorliebe für Höhenmeter, Kuchen, Bier, Bücher und Instagram.
Stefanie Dehler
Folgt mir:

1 Kommentar »

  1. Philipp sagt:

    Hallo Stefanie,
    das liest sich alles sehr gut, schöne Fotos.
    Besonders die Terrasse der Kechtalm werd‘ ich mir merken.
    Wenn da die Sonne scheint – super :)
    Liebe Grüße,
    Philipp

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *