Buchtipp: Abenteurer der Berge

Cover Abenteurer der Berge
Den Bildband „Abenteurer der Berge“ legt man nicht so schnell aus der Hand, wenn man es sich erst einmal damit auf dem Sofa gemütlich gemacht hat. Er enthält 100 Portraits von Bergsteigern, Eiskletterern, Filmemachern und Entdeckern, solche von heute und solche vom Ende des 19. Jahrhunderts. Immer auf einer Doppelseite ein großes, tolles Foto und dazu ein Beschreibung des Berg-Lebens der Person.

Und es ist so wie mit einer Pralinenschachtel oder mit einer Friends-DVD: man denkt sich immer „nur noch eins“. Nur noch eine, und plötzlich sind die Pralinen leer und die DVD mit allen Folgen geschaut, oder man hat dann doch noch 5 Portraits angeschaut, weil es auf der nächsten Seite um Ed Hillary ging oder Iris Papert oder jemanden, der im Biwak in der Eiger Nordwand hängt.

Geschrieben hat das Buch Huw Lewis-Jones, ein Historiker und Kurator am Scott Polar Research Institute der University of Cambridge. Neben den Portraits gibt es zwei Artikel von ihm zum Thema Fotografieren – wie heute gefilmt und fotografiert wird und wie es damals war. Berge waren für die ersten Fotografen dankbare Motive- sie bewegten sich nicht wie Menschen sondern hielten still! Von Ed Hillary gibt es kein Foto auf dem Everest, weil Tenzing Norgay nicht mit einer Kamera umgehen konnte und Hillary meinte “ es war nicht der Moment, ihm das beizubringen“. In dieser Art gibt es viele viele Anekdoten und Geschichten vom Berg.

Zum Glück sind im Laufe der Zeit Profi-Fotografen bei vielen Expeditionen und Abenteurern dabei gewesen und haben wunderbare Bilder unmittelbar vom Gipfel, vom Basislager, vom Biwak etc gemacht. Die Auswahl der Personen und der Texte in dem Bildband ist sehr gelungen, und wer wie ich Abenteuer-Berichte und Bergbücher mag, wird von dem Bildband begeistert sein. Auch wenn man die Geschichten der ganz großen wie Buhl oder Messner schon kennt, es sind beeindruckende Fotos und auch viele unbekanntere Abenteurer dabei, von denen man viel erfahren kann.

 

„Abenteurer der Berge“ ist nicht unbedingt ein Buch, das man sich selber kauft, man lässt es sich schenken oder verschenkt es an Wanderer und Kletterer; und man kann damit manch verregneten Tag verbringen, an denen man nicht selber in die Berge kann. Immer wieder die schönen Bilder anschauen und von eigenen Abenteuern träumen…

 

Mehr Informationen zum Bildband „Abenteurer der Berge“ mit Bestellmöglichkeit gibt es beim Bruckmann Verlag.

ISBN 978-3-89405-926-2

Bildband erschienen im Oktober 2011; 288 Seiten mit 150 Abbildungen, Format 22 x 27, Hardcover mit Schutzumschlag, Frederking & Thaler Verlag GmbH, € [D] 39,95

Anmerkung: Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar vom Bruckmann Verlag zur Verfügung gestellt.

Stefanie Dehler
Folgt mir:

Stefanie Dehler

Herausgeberin des Gipfelglück Blogs - einer Sammlung von persönlichen Erfahrungen beim Wandern, Bergsteigen, Radlfahren und Reisen, im Chiemgau, in den Alpen, weltweit.
Mit einer Vorliebe für Höhenmeter, Kuchen, Bier, Bücher und Instagram.
Stefanie Dehler
Folgt mir:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.