Buchtipp: Alpenkrimi “Abgrund”

Alpenkrimi AbgrundIn den Buchhandlungen in München steht ein Alpenkrimi neben dem anderen, immer neue Regionen, immer neue Kommissare, Detektive und Opfer – gut, dass der Alltag in den Alpen doch nicht so gefährlich ist wie es in den Alpenkrimis scheint. Im Rother Bergverlag ist jetzt neben Wanderbüchern und Reiseführern der erste Bergsteiger-Krimi erschienen, “Abgrund” von Stefan König, für ihn ist es allerdings nicht der erste Krimi.

Man kann sich ganz gut in die Hauptperson Tobs Thanner hineinversetzen – eigentlich will er nur klettern und bergsteigen, aber irgendeinen Job muss man ja machen. Er wird halt Privatdetektiv und hat seinen ersten Fall zu lösen, ein unsympathischer Münchner sucht Beweise dafür, dass seine Frau in betrügt.

Mit der ersten Hälfte des Buches habe ich mich extrem schwer getan – es ist nichts passiert, die Dialoge waren seltsam, ich habe 3 oder 4 Seiten gelesen und dann das Buch wieder weggelegt. Die Einleitung hat gar nichts mehr mit der Handlung zu tun, der Detektiv macht eine spontane Bergtour über den Jubiläumsgrat, wo er auf zwei Bergsteiger trifft, die der erfahrerne Leser schon aus Stefan Königs Buch „Kalter Fels“ kennt! Er beobachtet die Frau, was ziemlich langweilig ist, für den Detektiv wie für den Leser…

Dann aber kommt der Punkt, etwa zur Hälfte, wo der Detektiv Thanner neben einer Leiche aufwacht, endlich eine Leiche muss man sagen.

Und statt zwischen von der Arbeit zurück kommen und Abendessen kochen nur ein paar Seiten zu lesen, konnte ich an dem Abend nicht mehr aufhören und habe das Buch bis zur letzten Seite durchgelesen (nebenbei ein Stück Brot mit irgendwas drauf gegessen…). Mehr zum Inhalt kann euch jetzt hier nicht verraten, Karwendelberge und Hütten spielen eine wichtige Rolle, Nepal kommt kurz vor, Eishockey wird kurz erwähnt, es geht hin und her zwischen München, Innsbruck und den Karwendeltälern und -höhen, man ist gespannt wie die Geschichte weitergeht und gleichzeitig denkt man an eigene vergangene und künftige Bergtouren.

Jedenfalls hat der Detektiv am Ende schon wieder einen neuen Auftrag und es scheint dann demnächst noch ein Alpenkrimi mehr im Buchladen zu stehen. Die Leiche ist zu Beginn des Buches schon bekannt, ich hoffe, dadurch ist es auch gleich von Anfang an spannend.
Wenn ihr „Abgrund“ lesen wollt, meldet euch, ich fasse euch gern in 2 min die ersten 92 Seiten zusammen ;-) Ab Seite 93 sollte jeder selbst lesen und genießen!

Ansonsten ist es ein gutes Weihnachtsgeschenk für Wanderer und Bergsteiger!

 

Den Alpenkrimi „Abgrund“ könnt ihr hier bei Amazon bestellen.*

Abgrund- Tobs Thanners erster Fall, Rother Bergkrimi, Bergverlag Rother, 1. Auflage 2013, ISBN 978-3-7633-7041-2, 234 Seiten Format 13,5 x 20,5 cm; Preis 12,90 Euro

Anmerkung: Der Alpenkrimi Abrgund wurde mir vom Bergverlag Rother als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

 

*Amazon Partner Link

Stefanie Dehler
Folgt mir:

Stefanie Dehler

Herausgeberin des Gipfelglück Blogs - einer Sammlung von persönlichen Erfahrungen beim Wandern, Bergsteigen, Radlfahren und Reisen, im Chiemgau, in den Alpen, weltweit.
Mit einer Vorliebe für Höhenmeter, Kuchen, Bier, Bücher und Instagram.
Stefanie Dehler
Folgt mir:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.