Buchtipp: Der Träger war immer schon vorher da

Buchtipp

Wanderer, Bergsteiger, Liftbetreiber, Bergführer, Hüttenwirte, Almbauern – das sind die Menschen in den Alpen, die einem zuerst einfallen. Da gab und gibt es aber noch viel mehr:

Im Alpinen Museum in München las der Autor Martin Krauß kürzlich aus seiner „Geschichte des Wandern und Bergsteigens in den Alpen“ vor,  seinem Buch „Der Träger war immer schon vorher da„. Es geht darin nur am Rande um die berühmten Erstbesteiger berühmter Berge, im Mittelpunkt stehen die Wanderer und Bergsteiger, die sonst nur in Nebensätzen erwähnt werden: die Erbauer von Hütten, die wandernden Verkäuferinnen von Zigaretten und Schnapps, die Bergführer aus dem Tal, die Wilderer beim zufälligen Erreichen eines Gipfels.

Die Geschichten von Krauß‘ Alpenentdeckung beginnt 1770 und endet in der heutigen Zeit. Heute sind die unbekannten Bergsteiger zum Beispiel Umweltaktivisten, die auf Brücken und Hochhäuser klettern, damals Bauern aus dem Tal, die jeden Felsbrocken kannten und so Touristen aus fernen Gegenden auf die Gipfel brachten.

Das Buch ist durchaus interessant, aber für mich etwas wirr geschrieben, es geht hin und her zwischen Bauarbeitern und Bauern, Themenschwerpunkten und geschichtlicher Einordnung. Lauter interessante und humorvolle Anekdoten, aber manchmal scheint es als wäre die Reihenfolge im Buch so, wie Krauß es beim Recherchieren in seinen Quellen gefunden hat. Ein paar Seiten über den Eisenbahnbau, dann Flüchtlinge, dann Wilderer, dann geht es um den Bau von Berghütten, dann wieder um Wilderer. Es ist schon nach Jahresabschnitten sortiert, zum Beispiel „1880 bis 1895-Geheimwissen endlich verfügbar“ – aber dies sind so kurze Zeiträume, dass sie sich zu wenig voneinander unterscheiden, meiner Meinung nach.

Aber verwirrend und ungeordnet heißt nicht langweilig! Das Buch ist etwas für wirkliche Liebhaber von Berg- und Bergsteiger-Geschichten, für Leute, die alles von Whymper, Balmat & Paccard, Harrer und Diemberger schon gelesen haben, die neben den berühmten Erstbesteigern auch Interesse an den unbekannten Bergsteigern haben, die eben schon vorher da waren. Es ist kein Buch, das man in einem Rutsch von vorne bis hinten durchliest – dazu fehlt die Spannung und auch die Abwechslung. Es ist eher ein Buch, das man immer wieder mal zur Hand nimmt, um wieder ein paar Berg-Anekdoten und Geschichten auf dem sicheren, bequemen Sofa zu lesen. Oder auf einer lange Bergtour, wo man zwischen Abendessen und in den Schlafsack kriechen zwei, drei Seiten lesen möchte.

Martin Krauß, Der Träger war immer schon vorher da, Verlag Nagel & Kimche AG, gebundene Ausgabe, 224 Seiten, erschienen 2013, ISBN-10: 3312005582, 19,90 Euro

Hier könnt ihr Der Träger war immer schon vorher dabei Amazon bestellen (Partner-Link).

Stefanie Dehler
Folgt mir:

Stefanie Dehler

Herausgeberin des Gipfelglück Blogs - einer Sammlung von persönlichen Erfahrungen beim Wandern, Bergsteigen, Radlfahren und Reisen, im Chiemgau, in den Alpen, weltweit.
Mit einer Vorliebe für Höhenmeter, Kuchen, Bier, Bücher und Instagram.
Stefanie Dehler
Folgt mir:

2 Comments

  1. Pingback: der träger wird gelesen « kraussblog

  2. Gerd

    Krauß, hat einen tollen schreibstill auch wenn er etwas schwer zu lesen ist. mir gefällts und er weiß es zu wissen den leser in seine faszinierende welt des erzählers zu entführen!

    schöne Grüße aus Tirol,

    Gerd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.