Gipfelglück beim Barcamp Bodensee

logo bcbs12

Jeder sollte auf Barcamps gehen. Es ist gar nicht so einfach zu erklären warum diese Veranstaltungsform so inspirierend ist, warum man freiwillig ein ganzes Wochenende in Hörsälen oä verbringt, Vorträge über Suchmaschinen-Optimierung anhört oder über Outdoor-Apps diskutiert, sich freiwillig eine Stunde an den Empfang setzt um anderen Leuten Namensschilder zu überreichen und am Sonntag abend das Gefühl hat, das ganze Wochenende gar nicht abgeschaltet zu haben. Und man kommt nach Hause mit einem überquellenden Notizbuch und weiß nicht, wann man all die empfohlenen Websites anschauen, Tools ausprobieren und die Blogs der anderen Barcamper, die man kennen gelernt hat, lesen soll.

 

Das Bodensee Barcamp ist nun schon wieder einige Wochen her, aber es wirkt immer noch nach, es war ein so tolles Wochenende. Für den Blog Post wird es nun wirklich Zeit, den nach einem Barcamp muss man den Sponsoren bedanken, die dafür sorgen, dass man nichts für so eine Veranstaltung bezahlen musste und noch dazu bestens mit Essen und Trinken versorgt wurde, selbst Bier und Wein. Danke Sponsoren!

Sponsoren Barcamp Bodensee
Sponsoren Barcamp Bodensee

Und dank der Teilnehmer gab es einen so vollen Themenplan, dass manchmal die Auswahl wirklich schwer fiel. Letztendlich habe ich mich aber auf Sessions konzentriert, die mir im Job oder mit dem Blog nützlich sein können. Ich war nicht bei der Weinprobe, nicht in der Schlaf-Session, nicht beim Tauch-Vortrag, nicht beim Stricken und nicht beim Flip-Chart-Malen. Manche Themen waren so tief programmier-technisch, dass ich schon das Thema nicht verstanden habe („bla bla Java Script bla bla“).

Ich habe Samstag Nachmittag eine ganze Stunde in der Sonne gelegen, weil sie endlich schien; im Wissen  60 Minuten neues Wissen zu verpassen.

Neben der geballten Wissens-Aufnahme und Wissens-Weitergabe ist so ein Barcamp vor allem auch geballtes Wiedertreffen von Leuten, Endlich-mal-Treffen von Leuten, die man bisher nur von Twitter und Facebook etc kannte, und Leute kennen lernen, mit denen man vorher nie auch nur am Rande zu tun hatte. Leser des Blogs treffen und Leute neu fürs Gipfelglück begeistern. Wie hat Oliver so schön gesagt bei der Eröffnung:

(…) Some people think, that the Internet is a network of machines.
They could not be more wrong.
The Internet connects people.
(…)
The best thing in the Internet happens, when people switch off their computers, stand up, get on a train, car or airplane and meet, hug and talk.
(…)We have people from Moldova, Uzbekistan, Tadjikistan, Russia, Serbia, France, Austria, Switzerland and Germany. (…)
Thanks for coming here and thanks for making the best part of the Internet real.
Welcome to the best part of the Internet.

 

Einige von den Sessions haben mit diesem Blog so gar nichts zu tun, deswegen brauche ich nicht drüber schreiben und die Zeit meiner Leser verschwenden. Exemplarisch erzähle ich von 3 Sessions:

Barcamp Bodensee am Samstag morgen
Barcamp Bodensee am Samstag morgen, Foto: http://www.flickr.com/photos/mahrko/

Sehr spannend war die Video SEO Session von Martin. Für (gute) Videos drehen hat mir bisher leider die Zeit gefehlt, aber vielleicht sollte ich mich doch mal mehr damit beschäftigen. Videos werden angeschaut im Netz, geteilt, eingebunden, und für Google ist es sogar ein gutes Zeichen, wenn ein Video auf vielen Seiten eingebunden wird (während ein 1:1 kopierter Text Punktabzug gibt…). In der Session wurde erklärt, wie man zum Beispiel das Video direkt in die Suchergebnis-Seiten einer Suchmaschine schicken kann, welche Tools und Software es gibt, und welche Quellen man für weitere Infos nutzen kann.

 

Barcamp Bodensee Session
Barcamp Bodensee Session über Monitoring. Foto: http://www.flickr.com/photos/mahrko/

Großer Spaß war die Session von Patric, in der wir uns über allerlei Outdoor Apps und Websites unterhalten haben. Leider sind mir meine Notizen dazu abhanden gekommen :( Also der USB Stick mit den Notizen… Die Läufer haben von den Apps geschwärmt, die nicht nur die Joggingrunde im Park aufzeichnen und analysieren, sondern die zwischendrin noch anfeuern und motivieren. Social Hiking haben wir uns angeschaut und das Kommentieren von Touren bei via-ferrata.de. Lange ging es um das Thema Reiseführer-Verlag v Musikindustrie: Lieder können wir inzwischen einzeln kaufen, wann können wir aus einem Buch mit Wandertouren nur eine einzelne als PDF oder für einen E-Reader kaufen? Und wie ich in der Session auch lernte, so gibt es in Nepal mehr Handynetz als Klopapier…

Ganz zum Schluss war ich noch bei MunichLovesU, für mich nichts komplett Neues, die Session mehr ein Grund, Alexander von den Initiatoren hallo zu sagen. Unter dem Twitter Account @munichlovesu twittert jede Woche ein anderer Münchner über München – wie @sweden es schon lange vormacht, wie @iamgermany und @newzealand uvm es inzwischen nachmachen. Im Blog von MunichLovesU könnt ihr die Entstehungsgeschichte nachlesen, zu jedem Twitterer eine kurze Vorstellung und ein Nachbericht seiner Twitter-Woche. Und das wichtigste: vom 16. bis 22. Juli ist meine MunichLovesU-Woche. Es geht natürlich (auch) um die Berge, die ja auch zu München gehören, also jetzt schon mal vormerken!

Bodensee Barcamp Friedrichshafen
Bodensee Barcamp in Friedrichshafen, Foto: http://www.flickr.com/photos/mahrko/

So viel einfach mal zur Vielfalt eines Barcamps, es gibt Workshops, Diskussionen und einfach Berichte von Best Practice Projekten. Jeder, der da ist, kann eine Session machen, wer das nicht tut, setzt sich zumindest an den Empfang oder transportiert hinterher die Kaffeemaschinen von Friedrichshafen nach München. Im Sommer ist es etwas ruhiger mit den Barcamps, aber im Herbst gehts wieder richtig los, deswegen schaut in den Barcamp Kalender und geht mal auf ein Barcamp!

Bei Mixxt könnt ihr alle Infos zum Barcamp Bodensee lesen, auch andere Blogberichte darüber!

Bei Flickr gibt es ganz viele Barcamp Fotos von @mahrko, unter CC Lizenz, danke dafür, ich habe mich gerne bedient (nur das Sponsoren-Foto ist mein eigenes)

Und schließlich noch eine Twitter-Liste aller vieler Teilnehmer des Barcamp Bodensee

 

Stefanie Dehler
Folgt mir:

Stefanie Dehler

Herausgeberin des Gipfelglück Blogs - einer Sammlung von persönlichen Erfahrungen beim Wandern, Bergsteigen, Radlfahren und Reisen, im Chiemgau, in den Alpen, weltweit.
Mit einer Vorliebe für Höhenmeter, Kuchen, Bier, Bücher und Instagram.
Stefanie Dehler
Folgt mir:

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.