Nepal Vorbereitungen…

Zum Packen ist es noch zu früh, aber inzwischen ist es „nächste Woche“, inzwischen kann man vorsichtig auf den Wetterbericht für Kathmandu schielen (trocken. 29 Grad!) und anfangen, die frischen Sachen aus dem Kühlschrank leer zu essen, die man keine 3 Wochen aufheben kann. Ja und ich schaue ein bisschen in Blogs und Nepal Websites und Nachrichten, und habe dabei dieses Video beim Nepali Blogger gefunden, über ein Frauen-Festival. Ich habe keine Ahnung um was es geht, die Sprache ist krass, aber die roten Kleider gefallen mir :)

Stay tuned…

Stefanie Dehler
Folgt mir:

Stefanie Dehler

Herausgeberin des Gipfelglück Blogs - einer Sammlung von persönlichen Erfahrungen beim Wandern, Bergsteigen, Radlfahren und Reisen, im Chiemgau, in den Alpen, weltweit.
Mit einer Vorliebe für Höhenmeter, Kuchen, Bier, Bücher und Instagram.
Stefanie Dehler
Folgt mir:

5 Comments

  1. Das Frauenfest heisst Teej, in der Tat die Frauen ehren an diesen tagen Ihre Männer, fasten tun sie nur einen Tag. Gut das würde ich nun dann auch nicht machen. Die rote Kleidung sind fast alle die Hochzeits Saris der verheirateten Frauen. In Nepal wird in Rot geheiratet.
    Ach und im Moment sind 28 Grad und Sonnenschein. Der Monsun scheint sich zu verziehen, bis Du kommst wird alles paletti sein.
    Liebe Grüsse aus KTM……..werde Deine Berichte lesen

    • Stefanie

      Danke für deine Nachricht, die roten Saris sind wirklich wunderschön! Und der Wetterbericht klingt sehr gut, alles sehr aufregend :) Ich komme zum ersten Mal nach Nepal und werde die Annapurna Runde machen.

      • Ja die habe ich auch gemacht mit meinem Freund. Alles Gute beim Thorang La, mich hatte es arg erwischt mit Kopfschmerzen und bei uns schneite es, so dass ich keinen Berg sah? Hahaha. Akklimatisiert Euch gut, ist wirklich wichtig und versucht vor dem Thorang La im High Camp zu schlafen , ist besser als in Thorang Phedi.
        Viel Spass. Achso seht Euch unbedingt Khagbeni an, einfach ein wunderschönes Dorf, viel besser als Muktinath. Das ist zu überlaufen.
        In Khagbeni könnt Ihr das Kloster besuchen, es gibt einen netten Mönch dort, der erklärt Euch viel und wenn Ihr Kleidung übrig habt, gebt sie ihm. In der Klosterschule leben Kinder, teils Weisen oder Flüchtlingskinder aus Tibet. Sie brauchen wirklich alles, da sie wenig Support bekommen.
        LG Basundhara / I

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.