Die Geschichte vom norwegischen T-Shirt oder: Neujahrswünsche

Es ist manchmal faszinierend, wie unser Hirn bzw unser Gedächtnis Erlebnisse miteinander verknüpft. In Träumen oft ganz verrückt, im Wachsein rationaler.

Gipfelglück am Großglockner
Gipfelglück am Großglockner Foto: Christian Riepler

 

Hellwach war ich im August in Österreich, im Abstieg vom Großglockner. Höchst konzentriert trotz der perfekten Bedingungen, auf dem Weg zurück vom Gipfel sollte nichts mehr passieren. Und statt in große Profi-Schritten die Felsen herunter zu hüpfen, setzte ich mich öfter auf den Hintern und stieg auf sichere, vorsichtige Art ab. Mit einem Grinsen im Gesicht. Einerseits beseelt vom gerade erlebten Gipfelglück, andererseits weil ich in dem Moment an ein Erlebnis in Norwegen ein paar Wochen vorher denken musste.

norwegen_wanderweg
Ein Wanderweg in Norwegen

Es war in Norwegen, auf der letzten Etappe des Olavswegs, dem historischen Pilgerweg von Oslo nach Trondheim. Am letzten großen Kilometerstein (wir machten gerade unsere Erinnerungs-Gruppenfotos) kamen zwei echte Pilger vorbei, ein Norweger und ein Amerikaner. Sie trugen T-Shirts mit einer auffälligen norwegischen Aufschrift, die mir gefiel.

Kurz bevor es in Trondheim zum Flughafen ging um nach Hause zu fliegen, fand ich “das T-Shirt” in einem Sportgeschäft. Ein perfektes Souvenir für mich. Denn die Aufschrift lautete:

“Norwegen ist kein Land, wo man nur auf dem Hintern rumsitzt”.

Norwegen ist halt ein Wandererland, ein Pilgerland, eins für Sportler, für Aktive. Aber ist das Österreich nicht auch? Und genau dieser Gedanke brachte mich da im Abstieg vom Großglockner, auf dem Hintern sitzend, zum Grinsen. Österreich ist doch auch alles andere als ein Land für Auf-dem-Hintern-Hocker.

Norwegen ist kein Land, wo man nur auf dem Hintern sitzt.
Norwegen ist kein Land, wo man nur auf dem Hintern sitzt. Foto: @bergundball

Spätere dachte ich den Gedanken weiter. Dieses Jahr hatte mich ja auch schon überrascht, dass Thailand Berge, Nationalparks, Wander-Möglichkeiten hat. Und Lanzarote nicht nur eine Insel mit Stränden ist sondern mit Vulkanen und ideal für Bergtouren. Ich kam zu dem Schluss, dass ich noch ein anderes T-Shirt brauche. Eins mit der Aufschrift:

Die Erde ist kein Planet, wo man nur auf dem Hintern rumsitzt.

Womit wir bei den Neujahrswünschen sind. Ich wünsche mir und euch, lieben Leserinnen und Lesern, dass wir alle 2017 möglichst wenig Zeit auf dem Hintern verbringen. Sondern stets gesund, fit und motiviert sind, raus zu gehen, bei gutem Wetter, guter Laune, bei welchen Outdoor Aktivitäten auch immer. Und auf den Hintern setzen wir uns höchstens für Kuchen und Weißbier auf einer Bank vor einer Hütte. Oder natürlich im Abstieg vom Großglockner.

Auf dem Hintern hocken. Mit norwegischem T-Shirt. Darf sie das überhaupt?
Auf dem Hintern hocken. Mit norwegischem T-Shirt. Darf sie das überhaupt? Foto: @bergundball

Alles Gute für 2017, und viel Gipfelglück!

Zum Nachlesen, wenn du es verpasst hast:

Wandern im Mae Wang Nationalpark in Thailand 

2x Wandern auf Lanzarote

Pilgern auf dem Olavsweg in Norwegen

Hochtour auf den Großglockner

Stefanie Dehler
Folgt mir:

Stefanie Dehler

Herausgeberin des Gipfelglück Blogs - einer Sammlung von persönlichen Erfahrungen beim Wandern, Bergsteigen, Radlfahren und Reisen, im Chiemgau, in den Alpen, weltweit.
Mit einer Vorliebe für Höhenmeter, Kuchen, Bier, Bücher und Instagram.
Stefanie Dehler
Folgt mir:

Letzte Artikel von Stefanie Dehler (Alle anzeigen)

8 Comments

  1. Das sind mal tolle Neujahrswünsche, liebe Steffi. Nicht so viel auf dem Hintern hocken, sondern aktiver die Welt erleben spricht mir sowas von aus dem Herzen. Würde deine Liste nur noch ergänzen durch auf den Hintern hocken zum Bloggen ;). Wünsch dir einen guten Rutsch. Freu mich auf viele Treffen im neuen Jahr.

  2. Danke für die Wünsche – und zurück!

    Zwei Dinge, die ich noch gerne loswerden möchte an Dich, bevor das Jahr zu Ende geht:
    Das neue Blog-Design gefällt mir sehr gut! Wirkt frisch, modern und macht Appetit!
    Das Bild mit dem norwegischen T-Shirt ist sehr cool! Gefällt mir gut. Eine Frage dazu: Was für ein Gebäude gehört zu dem Mauerstück, das den Hintergrund bildet??? ;-)

    Wünsch Dir ein gesundes 2017 mit immer einer handvoll Wanderweg unterm Schuh!

  3. Hallo Stefanie,
    das norwegische Wort für „Besserwisser“ ist „Besserwisser“, deshalb hier meine kurze Anmerkung:
    Auf dem T-Shirt steht: Norwegen ist nicht dafür geschaffen um auf dem Hintern rumzusitzen…
    Toller Artikel, der schon wieder Lust auf die nächste Wanderung macht…;-))

    Beste Grüße

    Gustav

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.