Reisetipps für die Berchtesgadener Alpen (Bayern)

WatzmannWenn man Münchner Berggeher auf die Berchtesgadener Alpen anspricht, geraten sie immer ins Schwärmen – um dann gleich ein „Leider zu weit für eine Tagestour“ hinterher zu jammern. Ein ganzes Wochenende zu bleiben ist ja grundsätzlich nichts Schlimmes, ganz im Gegenteil – nur fährt man halt dadurch seltener hin und kann weniger darüber schreiben.

Welch Glück, dass ich jetzt im Chiemgau wohne und nur noch die halbe Strecke zu fahren habe. Jetzt gehen auch Tagestouren! Hier folgen meine Tipps zum Berggehen, zum Übernachten, zum Entspannen und die Frage, was Batman mit dem Berchtesgadener Land zu tun hat.

Winter Outdoor Tage

Ein ganzes Wochenende lang treffen sich Skitourengeher, Freerider und Schneeschuhwanderer im Berchtesgadener Land, um geführte Touren zu unternehmen, an Ausbildungs-Workshops teilzunehmen und Ausrüstung zu testen. „Basislager“ ist das Eventgebäude der Deutschen Post Eisarena am Königsee. Lawinenkunde, von der Analyse von Schneeprofilaufnahmen bis zum Umgang mit Lawinen-Airbags, ist ein wichtiger Bestandteil der Veranstaltung, immer in der Hoffnung, dass man die Ausrüstung nie braucht und das Wissen darum nie lebensnotwendig wird. Botschafter der Winter Outdoor Tage ist übrigens Toni Palzer – Juniorenweltmeister im Skibergsteigen. 2015 gab es in diesem Rahmen die erste 12-Stunden-Schneeschuhwanderung, hier mein Bericht dazu.

Mehr Infos: www.bglt.de/winteroutdoortage und www.outdoor-club.de.

12 Stunden Schneeschuhwanderung Berchtesgadener Land

Übernachten: Hotel Edelweiß in Berchtesgaden*

Sensationell ist die Aussicht von der Dachterrasse des 4****s Hotel Edelweiß: man könnte hier den ganzen Tag sitzen und Watzmann, Jenner und ihre Nachbarn anschauen (wenn „anfassen“ nicht noch besser wäre)! Auf der Dachterrasse gibt es zudem einen Whirlpool, bis 22 Uhr geöffnet, in der Februar-Dunkelheit ebenso beeindruckend wie wahrscheinlich im Sommer mit Panoramablick. Großartig ist auch das Frühstücksbuffett! Mehr Infos: www.edelweiss-berchtesgaden.com

Dachterrasse mit Watzmannblick
Dachterrasse mit Watzmannblick

Übernachten: Watzmannhaus

Herrlich gelegen, die Aussicht von dieser Hütte ist grandios. Dafür nimmt man in Kauf, mit 40 Leuten im Lager zu schlafen, von denen die ersten um 3 Uhr zur Watzmann-Überschreitung aufbrechen. Aufgeregt-lässige Atmosphäre unter Bergsteigern.
Mehr Infos: www.davplus.de/watzmannhaus (Webcams leider nur im Sommer)

Watzmannhaus, 2011
Watzmannhaus, 2011

Museum: Das Haus der Berge

Am Tag nach der 12-Stunden-Schneeschuhtour bewertete ich das Haus der Berge zugegebenermaßen vor allem nach einem Faktor: Sitzmöglichkeiten während des Museumsrundgangs. Es gibt einige: Tische mit Bildschirmen, von denen man aus die Ausstellungsstücke wie Pflanzen und Tiere recht gut sehen und sich im Detail über den Nationalpark informieren kann, eine Berghütte mit einer Filmvorführung, im obersten Stockwerk Bänke mit Panoramablick auf einen wunderschönen Bergfilm (oder auf die Berge, wenn sich die Leinwand nach dem Film zurückzieht und die Fensterfront wieder Live-Kulisse wird), ein kleines Abteil, wo man per Knopfdruck die Sagen vom Toten Mann und von König Watzmann vorgelesen bekommt, und am Ende das Café „Spiesberger’s Alpenküche“ wo man herrlich Zeit verbringen kann, wenn draußen der Schneeregen durch die Straßen fegt.

Mehr Infos: www.haus-der-berge.bayern.de

Haus der Berge Berchtesgaden

Souvenir: Watzmann Nudeln

Im Haus der Berge gibt es ein wunderbares Souvenir zu kaufen, für die Zeit nach dem Berchtesgaden-Urlaub: Nudeln in Form des Watzmanns!

Das dachte ich zumindest, bis ich auf Instagram zusammen mit einigen Abonnenten/ Bloglesern auf ein großes Mysterium gestoßen bin. Sehen diese Nudeln nur zufällig aus wie Batman? Sieht nicht der Watzmann aus einer bestimmten Perspektive aus wie Batman? Hat er also hier seine wahren Headquarters? Und das wichtigste, hat das bisher wirklich niemand gewusst oder wurde es bewusst geheim gehalten? Und ist es vielleicht gefährlich darüber zu schreiben? Fragen über Fragen…die Nudeln schmecken jedenfalls gut.

Watzmann Nudeln

Bootsfahrt auf dem Königssee

Natürlich ist es un-fass-bar kitschig und touristisch, die Bootsfahrt auf dem Königssee mitzumachen. Und trotzdem toll :-) Einfach weil die Landschaft so herrlich ist, alle Leute so begeistert, der Trompeter mit seinem Echo wirklich faszinierend. Und „Profis“ fahren ganz früh mit, vom Parkplatz bis St. Bartholomä und wandern von dort über den Rinnkendlsteig, die Archenkanzel und die Kühroint-Hütte zum Watzmannhaus.

Königssee von oben
Königssee von oben

Buchtipps

Hauptwachmeister Holzhammer ist mein Alpenkrimi-Tipp für das Berchtesgadener Land. Ein Polizist, der seine Fälle löst, weil er sich auskennt in Berchtesgaden und weil er die richtigen Leute kennt. Die Bücher von Frederika Gers sind von der humorvollen, nicht-Thriller-Sorte, man erfährt viel über Traditionen, die Bewohner, Wanderungen und Winteraktivitäten. Krimis zum Runterlesen im Urlaub oder wenn man krank ist oder das Wetter schlecht… Hier könnt ihr die Krimis bei Amazon bestellen:

Band 1: Die Holzhammer-Methode**  Band 2: Teufelshorn**Band 3: Gut getroffen**

Wellness: die Rupertus Therme in Bad Reichenhall

Der Hl. Rupertus ist der Schutzpatron des Salzbergbaus (mehr über ihn auf sagen.at), hall bedeutet Salz, dafür ist die Region berühmt. Und deswegen schmeckt das Wasser in der Rupertus Therme auch salzig. An den Treppen zu den Becken steht neben der Wassertemperatur auch immer der Solegehalt, und in manchen Becken presst man die Lippen besser fest aufeinander… Die Therme ist relativ schlicht designt und nicht sehr groß; es gibt diverse Sprudelbecken, einen Außenbereich, einen Familienbereich und eine tolle Salzgrotte, in der man einfach faul rumschwebt. Den Saunabereich habe ich leider nicht besucht. Gut zur Erholung von bergmüden Gliedern und Programm für schlechtes Wetter.

Mehr Infos: www.rupertustherme.de 

Rupertus Therme Bad Reichenhall

Weiterlesen: Gipfelglück Wandertipps für die Berchtesgadener Alpen

Über den Waxriessteig auf den Hochschlegel

Zur Schärtenspitze

Mit Schneeschuhen: über die Königsbachalm und das Königstal zum Stahl-Haus

Kneifelspitze: (nicht nur) zum Kuchenessen

Mit Schneeschuhen über die Skipiste auf den Jenner. Samt Osterhase.

Watzmann Hocheck

12 Stunden Schneeschuhwanderung bei den Winter Outdoor Tagen

Der höchste Gipfel der Berchtesgadener Alpen ist übrigens der Hochkönig.

 

Innenstadt von Berchtesgaden
Innenstadt von Berchtesgaden

Mehr Reisetipps:

Schliersee

Chiemgau

Bayrischzell

Ammergauer Alpen

Isarwinkel

Tegernsee

Spitzingsee

Garmisch-Partenkirchen

Füssen und Allgäu 

 

*Ich habe im Hotel Edelweiß auf Einladung der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH übernachtet.
**Partnerlinks von Amazon, wenn du clickst und etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision, ohne dass du mehr bezahlst.

——-

Gefallen?Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn über Facebook, Twitter oä deinen Freunden weiterempfiehlst. 

Hast du Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel? Stelle sie unten im Kommentarfeld oder über das Kontaktformular.

Du möchtest künftig keine neuen Artikel verpassen? Dann empfehle ich dir den neuen Newsletter, werde Fan auf der Facebook Seite oder folge Gipfelglück auf Twitter oder Instagram. Einen RSS Feed gibt es natürlich auch. Danke für’s Lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.