Ein Hüttenwochenende in Kärnten: Zandlacher Hütte, Wasserfall und Klettersteig in der wilden, einsamen Reißeckgruppe

Dieser Erfahrungsbericht vom Hüttenwochenende in Kärnten zeigt, wie viele Überraschungen man erleben kann, wenn man einfach ein Bett in der Hütte bucht, die spontan noch zwei Schlafplätze frei hat. Schnee im Juli verdarb uns zwar den Gipfel, die Reißeckgruppe am Rand des Nationalpark Hohe Tauern ist aber so wild, einsam, rauh und ein “Lost Place”, wie ich es mitten in Österreich nie erwartet hätte.

Zum trüben Wetter passten sowohl die verlassenen Eisenbahnschienen als auch die gemütliche warme Zandlacher Hütte, wo die Hüttenwirte alles Grau draußen vergessen lassen. Dazu das Vergnügen eines relativ leichten Klettersteigs am Rande eines Wasserfalls, da ist sogar mir das Wetter egal!

Werbehinweis: Der Artikel enthält Affiliate Links* **. Findest du Inspiration, findest du Gefallen an diesem Artikel und diesem Blog? Lade mich auf einen Kaffee ein!

Die Highlights vom Hüttenwochenende in Kärnten in der Reißeckgruppe

Die Reißeckgruppe in Kärnten ist eine wilde, einsame Berggegend. Das trübe Wetter bei diesem Hüttenwochenende hat diesen Eindruck vermutlich noch bestärkt. Die Zandlacher Hütte, Teil eines kleinen Almdorfs im Riekental, ist zwar gut besucht, was aber vor allem mit Gastfreundlichkeit der Wirtsleute zu tun hat.

Auf dem Weg zum Wasserfall, im Klettersteig, am weiten Hochplateau des Unteren Moosbodens waren fast keine Menschen unterwegs. Noch höher, im Bereich von Stausee, Werksbahn und ehemaligem Berghotel, kommt man sich vor wie an einem “Lost Place” – nur die gut sichtbaren Wegmarkierungen lassen annehmen, dass öfter einmal Wandersleute vorbei kommen.

Gelenkig sind sie, die Kühe an der Zandlacher Hütte
Gelenkig sind sie, die Kühe an der Zandlacher Hütte in Kärnten/ Österreich

Die Reißeckgruppe befindet sich am südöstlichen Rand des Nationalpark Hohe Tauern nahe dem Ankogel, zwischen Spittal an der Drau und Mallnitz gelegen. Namensgeber ist das Reißeck mit 2.965 m Höhe – natürlich wollte ich gerne dort hinauf, aber ehrlich gesagt nicht bei Neuschnee an einem grauen Juli-Tag. 

Warum dieses kleine Hüttenwochenende in Kärnten dennoch ein Highlight meines Sommers war, erfährst du hier. 

Rieken Wasserfall in der Reißeckgruppe in Kärnten/ Österreich
Rieken Wasserfall in der Reißeckgruppe in Kärnten/ Österreich

Klettersteig am Wasserfall in der Reisseck Gruppe 

Am Talschluss des Riekentals rauscht und spritzt es gewaltig – der Rieken Wasserfall stürzt fast 400 m herunter. Egal wie viele Wasserfälle man schon gesehen hat, es ist doch immer wieder faszinierend, wie an einer Stelle so viel Wasser so viel Kraft ausstrahlt – und es einfach nicht aufhört!

Klettersteig am Rieken Wasserfall/ Kärnten
Leiter im Klettersteig am Rieken Wasserfall/ Kärnten

Links des Wasserfalls zieht sich ein einfacher Klettersteig entlang, rund 400 Höhenmeter, die wir gut ohne Klettersteig Ausrüstung aufsteigen. Der Wasserfall ist ein ganzes Stück entfernt, er tost laut und unaufhörlich, aber man wird nicht nass. Der Weg, die Leitern und Seile sind allerdings teilweise feucht und glitschig und schlammig. Zum Teil ist der Weg sehr ausgesetzt und es wäre keine gute Idee hier auszurutschen und den Hang hinunter zu stürzen. Eine gewisse Bergerfahrung ist hier auf jeden Fall nötig. 

Erfahrung sammeln, Erfahrung nutzen auf einer bewachsenen Leiter
Schwer ist immer relativ – auf der zugewachsenen Leiter im Klettersteig am Rieken Wasserfall kann man Erfahrung sammeln und merken wie Erfahrung nützt.

Wichtig: wenn du wenig Erfahrung mit Klettersteigen hast, nimm evtl Klettersteig Ausrüstung mit, oder wähle den Weg auf der anderen Talseite. Mittendrin umdrehen wäre keine gute Idee, weil du dann wieder alles abklettern müsstest. Wenn du erfahren bist, dann viel Spaß, der Klettersteig Abschnitt ist eins meiner Highlights in der Reisseck Gruppe in Kärnten. 

Hüttenwochenende in Kärnten: Wegweiser im Riekental/ Reißeck Gruppe
Hüttenwochenende in Kärnten: Wegweiser im Riekental in der Reißeck Gruppe

Lost Place Reisseck Gruppe

Der Riekenbach sammelt zahlreiche Bäche ein auf dem grünen Hochplateau namens Unterer Moosboden, bevor sie gemeinsam als Wasserfall ins Tal hinunterstürzen. Die Wiesen sind feucht, mehrere Bäche sind aber gut zu überqueren, wenn man die richtigen Stellen findet. Es blüht überall, Murmeltiere pfeifen, das Wasser gluckst vor sich hin, nur andere Menschen sind keine zu sehen. 

Bachquerung
Über den Riekenbach, bevor er zum Wasserfall wird. Foto: @bergundball

Erst gemütlich, dann immer steiler führt der Weg auf eine Geländekante zu, Richtung Hochalm Stausee und Reißeck Hütte (Alpenvereinshütte), wie uns zwei Leute erklären, die plötzlich doch vorbeikommen, mit großem Hütten- und Klettersteig Gepäck. Wir stoppen an einem seltsamen Ort, einem richtigen “Lost Place”. Bizarre Bahnschienen führen scheinbar ins Nichts. Verlassene Hütten stehen hier, funktionell, nicht gemütlich. 

Bahnschienen Reißeckgruppe
Schienen ins Nirgendwo. Kärnten/ Österreich

Im Hintergrund erahnen wir den Stausee, daneben den Reißeck Gipfel (2.965 m), Reste von Neuschnee sind noch zu erkennen. Rund um die Zwenberger Scharte (siehe den Linktipp unten) Nebelschwaden und tief hängende Wolken. Welch einsamer, wilder, seltsamer Ort.

Wildes, einsames Österreich
Wildes, einsames Österreich

Wir ziehen Mützen und warme Jacken an, suchen uns einen windgeschützten Platz an einer Hütte. Zur Brotzeit lesen wir uns gegenseitig Online Artikel über den Hintergrund dieses Ortes vor:

Untere Mooshütte
Untere Mooshütte in der Reißeckgruppe/ Kärnten

Abstieg ins Riekental über den “Viehtrieb”-Steig

Für den Abstieg wollen wir nicht über den Klettersteig gehen sondern den uns als einfach angepriesenen “Viehtrieb”. Wir nehmen den gleichen Weg durch die Bach- und Blumenwiesen bis zum Wasserfall und wenden uns dann nach links. Auf der Karte ist der Weg deutlich zu erkennen, immer die gleiche Höhenlinie entlang, dann ein senkrechter Abzweig hinunter ins Tal. 

Unterer Moosboden
Am unteren Moosboden – gleich wird der Bach zum Wasserfall | Kärnten, Österreich

Für das Blockgelände ist sicher eine gewisse alpine Erfahrung sinnvoll, aber es ist nicht so schwierig wie etwa der Klettersteig. Das Wandern entlang einer Höhenlinie ist wie immer bei solchen Wegen vor allem: Wunschdenken. Es geht kontinuierlich auf und ab. Man sieht durch die Bäume nicht, wo der Weg lang führt, wo er letztendlich ins Tal abknicken wird. Und Hochachtung vor allen Kühen und Schafen, die über diesen Steig zu höher gelegenen Weiden klettern und zurück.

Viehtrieb ins Riekental
Blockgelände. Über den Viehtrieb zurück ins Riekental zur Zandlacher Hütte

Nach all der grauen, trüben Stimmung des Tages ist der Viehtrieb vor allem mental anstrengend, das Ziel nicht in Sicht, immer wieder bergauf und bergab. Was mich in diesen Stunden aufmuntert und antreibt, ist die gemütliche Zandlacher Hütte, mit den herzlichen Menschen, dem Kaffeeduft, dem warmen Ofen.

Und wahrhaftig. Als wir am späten Nachmittag die Hütte erreichen, ist innerhalb von Minuten aller Trübsinn vergessen. Nicht nur Liebe geht durch den Magen.

Kaffeepause an der Zandlacher Hütte
Kaffeepause an der Zandlacher Hütte

Hüttenwochenende in Kärnten: Übernachten auf der Zandlacher Hütte (1.527 m)

Die gemütliche Zandlacher Hütte ist das Gegenstück zum rauhen nebelumwobenen Lost Place 800 m höher. Betritt man die Hütte, steht man direkt in der kleinen Küche mit einem riesigen Holzherd. Daneben ein Tisch mit Eckbank, für die Gäste der “beste Tisch”, für die Wirtsleute stetige Ablenkung.

Bier am Küchentisch
Ein Bier nach der Tour am Küchentisch der Zandlacher Hütte.

Durch die Küche gelangt man in die Stube, von dort über eine steile Treppe zu unserem Doppelzimmer und zu einem Lager-Schlafraum. In einem Nebengebäude sind eine Toilette, ein winziger Waschraum zum Zähneputzen und darüber ein weiteres Zimmer. 

Almdorf im Riekental in Kärnten/ Österreich
Nebenhaus der Zandlacher Hütte, mit Zimmern und Waschräumen

Wer in der Zandlacher Hütte schläft, darf mit dem Auto bis zur Hütte fahren. Tagesgäste bleiben ein Stück unterhalb auf dem Parkplatz stehen, wo übrigens ein Geocache versteckt ist, der nur alle paar Jahre einmal gefunden wird…

Parkplatz und Geocache am Ende der Straße
Begrüßung am Ende der Straße, wo sich Parkplatz und Geocache befinden.

Die “Straße” zur Zandlacher Hütte ist übrigens nichts für schwache Nerven. Jede Menge Serpentinen, unübersichtlich im Wald oder viel zu übersichtlich direkt am steilen Hang. Teilweise asphaltiert, teilweise Schotter, und ich habe 10 km und 900 hm nur gehofft, dass uns kein anderes Auto entgegen kommt (was am Heimweg dann natürliche passierte, aber glücklicherweise an einer Stelle, wo es ok war…)

Eine Hütte ist immer das, was die Wirtsleute daraus machen, und was im nächsten Jahr sein wird, steht (leider) noch in den Sternen. Zum Zeitpunkt meines Besuchs auf der Zandlacher Hütte hatten die Wirtsleute noch nicht entschieden, ob sie den Pachtvertrag noch einmal verlängern. Jeder mag einmal in Rente gehen, aber jahrzehntelange Verbundenheit mit einer Hütte lässt sich nicht so leicht abschütteln.

Deshalb kann ich nur von Glück reden, dass wir zufällig und spontan einen Schlafplatz auf der Zandlacher Hütte bekommen haben im Sommer 2020. Der Besuch wird auf jeden Fall in Erinnerung bleiben!

Kärntner Nudel - Abendessen auf der Zandlacher Hütte
Kärntner Nudel – Abendessen auf der Zandlacher Hütte

Datum der Tour: 17. bis 19. Juli 2020

Alle Höhenangaben aus der Kompass Wanderkarte 50 Nationalpark Hohe Tauern (das hier beschriebene Gebiet liegt allerdings außerhalb des Nationalparks). Hier kannst du die Wanderkarte bei Amazon bestellen*.

Wollgras in Kärnten
Wollgras ist einfach immer ein Highlight! Auch bei diesem Hüttenwochenende in Kärtnen.
Rieken Wasserfall in Kärnten
Rieken Wasserfall in Kärnten, Österreich

Weiterlesen

Mehr Gipfelglück Bergerlebnisse in Kärnten

Mehr Gipfeglück Berichte von Klettersteigen

Mehr Hüttentouren mit Gipfelglück

Die Reißeck Gruppe intensiv: der Reißeck Höhenweg bei Gert im Gipfelrast Blog

Unterwegs im Riekental: Hüttenwochenende in Kärnten
Unterwegs im Riekental: ein Hüttenwochenende in Kärnten/ Österreich
Bachquerung am Unteren Moosboden
Bachquerung am Unteren Moosboden

Ausrüstung für deine Hüttentour jetzt ansehen und bestellen**

Blumenpracht in der Reißeckgruppe in Kärnten
Blumenpracht in der Reißeckgruppe in Kärnten
Schaurig, irgendwie.
Eher November als Juli? Das Wetter in den Alpen ist unberechenbar, auch im Juli kann es schneien.

*Amazon Affiliate Link: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du clickst und etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision, ohne dass du mehr bezahlst. Du unterstützt damit das Gipfelglück Blog. Danke!

**Werbung via Outtra: Wenn du auf einen der Shops clickst, verdiene ich ein paar Cent. Für dich entstehen durch den Click keine Kosten, du unterstützt damit das Gipfelglück Blog. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.