Gipfelbuch: Pendling und Kalaalm

Eine Winterwanderung in Österreich, wie sie sein muss: Traumwetter, schnell auf dem Gipfel des Pendling, vor der Alm in der Sonne sitzen und lecker Mehlspeisen essen und dann eine rasante Schlittenfahrt als krönenden Abschluss.

Wanderung von Thiersee zum Pendling

Im Sommer wäre diese Wandertour in Tirol wahrscheinlich relativ langweilig, da einfach und zu kurz. Aber für den Winter perfekt. Mit dem Auto bis Kufstein-Nord, Richtung Thiersee, die Straßen waren alle super zu befahren. Von der Hauptstraße geht es dann nach Mitterland ab Richtung Schneeberg, auf einer schmalen Straße mit ein paar engen Kurven- aber alles gut ohne Schneeketten machbar. Rechts und links Berge von Schnee! Am Gasthof Schneeberg gibts einen Parkplatz, der 3 Euro kostet, aber mit 1,50 Euro Gutschein für die Kalaalm (wenn man nicht vergisst, ihn auf der Alm einzulösen…). Ach ja, minus 17 zeigte das Thermometer am Parkplatz…

Wanderung auf den Pendling

Der Wanderweg nach oben ist gleichzeitig die Schlittenbahn, teilweise ganz schön glatt. Ein breiter Forstweg durch den Wald, je höher man kommt, immer mehr Sonne und immer schönere Ausblicke Richtung Thiersee, Inntal und Wilder Kaiser! Die Kalaalm erreicht man ca nac 1 Stunde, die Tische und Bänke locken dann auch schon, aber erst mal gehts noch zum Pendling Gipfel hoch, dafür Gamaschen an.

Gipfelkreuz am Pendling

Vollkommene Ruhe, kaum Leute unterwegs, ein schmaler festgetretener Schneepfad, kaum 2 Fuß breit. Kommt man vom Wege ab, sinkt man ruckzuck bis zur Hüfte im weichen Schnee ein. Es ist lange Zeit recht eben, zum Pendling-Gipfel dann noch ein wenig bergauf, aber alles einfach zu gehen. Das Gipfelkreuz ist auch ganz schön eingeschneit aber doch gut zu sehen. Warm ist es plötzlich. Jacke aus, Fleecepulli reicht völlig! Zumindest wenn man in Bewegung ist.

Kala Alm, Tirol

Almjause und Schlittenfahrt

Als wir dann später vor der Alm sitzen, ist es mit Jacke doch besser, aber die Sonne lacht ins Gesicht und auf den Germknödel mit immer kälter werdenen Vanillesauce. Am Bierglas bilden sich Eisblumen. Die Alm verleiht Rennschlitten, und die Schlittenbahn ist eine wahre Rennpiste. So lange keine Menschen von unten hoch gewandert kommen, ist das kein Problem, die Schlitten lassen sich super mit den Fußspitzen lenken, bremsen ist schon schwieriger, und der Fahrtwind ist eisigstkalt. Was für ein Spaß! Wandern und Schlitten fahren in Tirol ist was feines.

Unten begegnen wir dann noch dem Hüttenwirt, der die Schlitten wieder nach oben bringt und dabei die Piste wieder plättet und schnell macht!

In Schneeberg: Schlitten-Transport

Stefanie Dehler
Folgt mir:

Stefanie Dehler

Herausgeberin des Gipfelglück Blogs - einer Sammlung von persönlichen Erfahrungen beim Wandern, Bergsteigen, Radlfahren und Reisen, im Chiemgau, in den Alpen, weltweit.
Mit einer Vorliebe für Höhenmeter, Kuchen, Bier, Bücher und Instagram.
Stefanie Dehler
Folgt mir:

7 Comments

  1. Uli

    Hi,schöner Bericht, macht Lust darauf, wieder mal zum Pendlinghaus zu gehen. Da war ich mal im Herbst, auch sehr schön. Mit nur wenig Schnee, aber toller Fernsicht in die Alpen und einem Blick tief hinunter auf Kufstein und den Flughafen. Von der Kalaalm konnte man mit Dreirädern runterfahren.Viele Grüße,Uli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.