Home Gipfelbuch Im Roten Moor in der Rhön

Im Roten Moor in der Rhön

von Stefanie Dehler
4 Kommentare
Naturschutzgebiet Schild

Naturschutzgebiet Rhön

In der Rhön gibt es zwei berühmte Moore, das Schwarze Moor und das Rote Moor. Letzte Woche war ich zu einem kurzen Rundgang im Roten Moor, Wanderung kann man es eigentlich nicht nennen, denn ich hatte nur knapp 2 Stunden Zeit.

Vom Parkplatz Moorwiese an der B 278 kann man einen kleinen Spaziergang machen oder diverse richtig lange Touren, den Wanderwegen 3 und 6 folgend. Informationen zum Moor gibt es im Haus am Roten Moor, das letztes Wochenende leider noch geschlossen hatte. Nächsten Winter möchte ich da gerne mal zum Langlaufen hin.

Jetzt aber ein paar Impressionen vom letzten Wochenende, es war erst ziemlich grau, wurde dann aber richtig schön sonnig.

Steg im Moor

Steg im Moor

 

Bohlenweg durchs Rote Moor- es besteht keine Gefahr, irgendwo zu versinken, wenn man auf den markierten Wegen bleibt.

Rotes Moor Rhön

Rotes Moor Rhön

Gummistiefel statt Wanderschuhe?

Moor und Wasserkuppe

Moor und Wasserkuppe

Ja, da hinten ist die Wasserkuppe!

Dazu noch mal der Videotipp von gestern über die Sturmwanderung.

Wanderung im Roten Moor in der Rhön

Wanderung im Roten Moor in der Rhön

Die Rhön, das Land der offenen Fernen. Blumen, auffällige Moorpflanzen und Tiere gab es noch nicht zu sehen, Ruhe und gute Luft hat man aber immer. Das Moor liegt etwa auf 800m. Manchmal ist die Bundesstraße zwar nicht in Sicht- aber in Hörweite. Und die Motorräder sind eindeutig schon aus dem Winterschlaf erwacht.

Moorweg

Moorweg

Schön weich sind die Wege im Roten Moor. Größtenteils ist der Weg gut ausgeschildert. Wo nicht sollte man da weitergehen, wo der Weg am wahrscheinlichsten weiterführt. Irgendwann kommen dann wieder Zeichen. Weg 3 und 6 trennen sich nach einer Weile, deswegen ist es ratsam, sich auf der Karte anzuschauen, welchen Weg und wie weit man wandern möchte. Denn querfeldein ist nicht ratsam!

Sonnenanbeterin

Sonnenanbeterin

Sonnenanbeterin

Diese Dame steht etwa an der hessisch-bayrischen Grenze bei Bischofsheim – und sie hatte in den ersten Frühlings-Sonnenstrahlen den gleichen Gesichtsausdruck wie ich! Ich hatte allerdings Kleidung an.

——

Weiterlesen

Mehr aus der Rhön:

Milseburg, Enzianhütte & Co 

Bloggerwanderung im November

 

Kennst du das schon?

Hier kommentieren

*Mit dem Absenden akzeptierst du die Datenschutzbedingungen dieser Website. www.gipfel-glueck.de/datenschutz

4 Kommentare

Patrik S. 24. April 2013 - 00:00

Hihi, das letzte mal als ich in der Rhön war, sah es dort noch so aus :)

welovethenorth.eu/?attachment_id=681

Nur doof das ich unbedingt dort lange musste, es aber nicht weiter ging.

antworten
Paul Mißfeldt 29. Juni 2015 - 10:46

Komme schon mit meiner Frau viele Jahre nach Hilders.Mich intressiert im Moment der Neubau des Hauses am Roten Moor.Es sind zu wenige Bilder vom Ausbau im Internet zu sehen.Würde mich freuen um mehr Iformationen.Bis bald wieder in der für uns sehr schönen Rhön.Viele Grüße aus der nähe von Kiel.

antworten
Stefanie Dehler 29. Juni 2015 - 12:28

Hallo Paul,
ich war leider auch schon länger nicht mehr am Roten Moor, beim nächsten Besuch in der Rhön werde ich es mir mal vornehmen und ein paar Fotos machen. Viele Grüße!

antworten
Paul Mißfeldt 6. Juli 2015 - 14:00

Hallo Stefanie,2015 werden wir die Rhön nicht besuchen, aber 2016 haben wir es uns wieder fest vorgenommen.Bei jedem Rhönurlaub meist 14 tägig ist es für uns jedesmal Pflicht das „Rote Moor“ zu besuchen.Immer wiederschön.Außerdem gibt es noch viele andere Ziele.Milseburg,Wasserkuppe,Enzianhütte,das Scharze moor und vieles mehr.Es ist nie langweilig.Viele Grüße zurück!

antworten

Komm in die Gipfelglück Seilschaft.

1 x im Monat 1 Newsletter, mehr Tipps und exklusive Insider-Geschichten. Hier kostenlos anmelden.