Buchtipp: „Die Besteigung des Rum Doodle“

Besteigung des Rum Doodle TitelbildWenn man den höchsten Berg der Welt erstbesteigen will, braucht man vor allem zwei Dinge: eine entspannte Einstellung und viel Champagner. Das lehrt einen zumindest der Schriftsteller William E. Bowman in der „Besteigung des Rum Doodle“ aus dem Jahr 1956. Jeder Leser hat ja eine andere Vorstellung von lustigen Büchern, wer den Humor von Monty Python mag oder Mr Bean, der wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch Spaß am Rum Doodle haben.

Denn es geht bei dieser Expedition nicht um den Everest, sondern um den Rum Doodle, irgendwo in Asien gelegen und mit 40.000 1/2 Fuß Höhe (das entspricht 12.192 Metern…) der wirklich höchste Berg der Welt.

7 Briten machen sich auf den Weg zum höchsten Gipfel der Erde, zusammen mit 3.000 Trägern und mehr Pech und Missgeschick als man sich nur vorstellen kann. Normale Bergsteiger hätten unter diesen Umständen nicht mal den Gipfel des Irschenbergs erreicht doch das Rum Doodle Team hält durch!

Fällt man zum Beispiel in eine Gletscherspalte, lässt man die anderen erst einmal ein paar Flaschen Champagner am Seil herunter lassen, dann kommt schon alles wieder in Ordnung. Arzt, Wissenschaftler, Fotograf, Koch, Funker, Planer, Übersetzer und vor allem der Expeditionsleiter, der die Geschichte erzählt, bemühen sich wirklich sehr, die große Aufgabe im Team gelingen zu lassen – doch als Leser kommt man aus dem „Oh nein, nicht das auch noch“-Rufen gar nicht mehr heraus.

Besteigung des Rum Doodle

Und mehr will ich zum Inhalt nicht mehr verraten… Ich hatte das Buch vor Jahren auf Englisch in einer zerfledderten alten Ausgabe gelesen, in der deutschen Übersetzung von Colden und Hein hat es nun fast genau so viel Spaß gemacht, die britischen Herren Chaoten auf die Expedition zu begleiten. Das Buch eignet sich hervorragend zum Mitnehmen auf eine Hüttentour, es wiegt wenig und liest sich einfach locker und witzig, auch nach einer Lese-Pause kommt man schnell wieder rein. Für euch getestet bei der Tour in den Schladminger Tauern!

Das Vorwort ist übrigens vom guten alten Bill Bryson, das Nachwort von Andreas Lesti, was beides sehr gut passt, auch das Titelbild ist vom Verlag Rogner & Bernhard wieder besonders schön gestaltet. Im Bücherregal muss deswegen die A-Z Sortierung wieder mal ignoriert werden und der „Rum Doodle“ landet neben „Miss Jemima“ und „Oben ist besser als unten“.

 

William E. Bowman, Die Besteigung des Rum Doodle, Rogner & Bernhard, ca 180 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, 12,5 x 20,5 cm, 1. Ausgabe März 2013, ISBN 978-3-95403-010-1, 19,95 Euro

Der Verlag Rogner & Bernhard hat mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, vielen Dank! Hier könnt ihr Die Besteigung des Rum Doodle bei Amazon bestellen

Stefanie Dehler
Folgt mir:

Stefanie Dehler

Herausgeberin des Gipfelglück Blogs - einer Sammlung von persönlichen Erfahrungen beim Wandern, Bergsteigen, Radlfahren und Reisen, im Chiemgau, in den Alpen, weltweit.
Mit einer Vorliebe für Höhenmeter, Kuchen, Bier, Bücher und Instagram.
Stefanie Dehler
Folgt mir:

8 Comments

  1. Uli

    Das Buch habe ich auchschon mehrfach in der Hand gehabt, hab es dann aber immer doch nicht gekauft, weil ich mir unsicher war, ob es wohl meinen Humor trifft. Aber Monty Python und Mr. Bean sind ja mal gute Referenzen
    Und Urlaubslektüre brauche ich ja auch noch! :-)
    Viele Grüße,
    Uli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.