Die 24 Stunden von Bayern – Live Blog!

Update Sonntag, 18 Uhr

Es ist vollbracht, ich habe die 24 Stunden von Bayern geschafft und ein wenig haben sie mich auch geschafft ;-) Die Füße haben zum Schluss sehr weh getan, laufen fällt immer noch schwer, deswegen war ich dann heute morgen auch „schon“ um 6 Uhr im Ziel. Aber es hat so viel Spaß gemacht! Rücken tut nicht weh, Oberschenkel tun nicht weh, die Nacht war anders als befürchtet nicht kalt und lang, im Gegenteil, sie ging schnell rum und um 4.20 Uhr haben die Vögel schon angefangen zu singen.

Morgen oder so erzähle ich euch mehr von der Strecke durch das schöne Wandergebiet Chiemgau und Berchtesgadener Land und von der Veranstaltung und Fotos gibts dann auch.

Am Ziel der 24 Stunden von Bayern
Am Ziel der 24 Stunden von Bayern

Samstag, 23 Uhr

Was für eine verrückte Aktion, die 24 Stunden von Bayern! Seit heute morgen um 8 bin ich am Wandern. Und nach 30 +12 km sollte ich eigentlich eine Badewanne einlaufen lassen und dem Pizzamann Bescheid geben – statt dessen wechsle ich gleich das T-Shirt und starte noch mal zu 24 Kilometern! Sonnenaufgang ca um 5…

Ich habe mir zwischendurch eine kurze Fahrt im Shuttle Bus gegönnt, sonst wäre das alles zu stressig geworden. Die Tour 1 war höllisch anstrengend, aber dafür sehr sehr abwechslungsreich. Von Alm bis Schlucht, von Latschenpfaden bis „Himmelstreppen“ mit 444 Stufen… Jemand im Bus sagt mir eben, dass er mit Garmin die Strecke getrackt hat und auf 37 km kommt…Traumblicke haben für alles entschädigt, die Kohler Alm muss ich auf jeden Fall noch mal sehen mit weniger Menschen. Dort haben sie uns übrigens die Wasserflaschen aufgefüllt- aber nicht mit Wasser sondern mit Hollerschorle!!

Unterwegs gabs immer wieder Verpflegungsstationen mit äußerst leckeren Sachen. Eben auf der 2. Runde waren wir zum Beispiel auf einem Bauernhof, da gabs Obst und Kakao und kurz danach auf der Alpenkulinarik Meile, wo es Heulimo, Hollerkuecherl (oder so…), Brote und Speckküchlein gab. 2 Minuten weiter gabs Prosecco- aber ich habe dankend abgelehnt. Und dann haben mich irgendwelche Leute vor ihrem Haus angesprochen, ob ich denn genügend zu trinken habe. So nett!

Und die Mitwanderer auch, die erste Stunde waren wir im Pulk von 444 Leuten unterwegs, danach, als es bergauf ging, hat es sich immer mehr ausgedünnt- kleine Grüppchen, in 2er Pärchen, auch alleine vor sich hin traben macht mal Spaß. Mittags um 2 (diese Zahl bitte kurz merken) habe ich einen Fehler gemacht und gefragt, wann denn die ersten da waren. Es war eine Station wo man sich die Wadeln massieren lassen konnte. Die ersten waren um 11.15 Uhr da (bitte mit der Zahl oben vergleichen und geschockt sein…). Der Masseur hat mich sehr erheitert als er sagte, dass man meinen Beinen sehr viel Sport anmerken würde. Sehr viel Sport? hihihi Ich fahre für den Rest des Monats nur noch Aufzug…

Es sind jede Menge Leute auf der Strecke, die schon mehrfach dabei waren – und das stimmt optimistisch, dass man die Nacht mit 20 km oder 30 übersteht. 6 Stunden lang warten auf den Sonnenaufgang. Der STernenhimmel ist jetzt schon vielversprechend.

Fotos hochladen geht jetzt gerade nícht, das mache ich morgen – aber ihr könnt auf Instagram schauen und auf Twitter.

 

Je nach Netz versuche ich auch in der Nacht ca zur vollen Stunde zu twittern. Ende ist hier ca 8 Uhr.

Wirklich konzentriert schreiben kann ich jetzt ehrlich gesagt nicht, das geht wohl besser, wenn ich irgendwann mal geduscht habe und die Beine auf dem Sofa zu Hause ruhen. Ich muss jetzt mal los. Gute Nacht :-)

Mehr über die 24 Stunden von Bayern: http://www.bayern.by/24-stunden-von-bayern

 

Vielen Dank Bayern Tourismus für die Einladung und für die Laptop Bereitstellung um 22.51 Uhr :-)

 

——

Hier geht es zu allen meinen Berichten zu den 24 Stunden von Bayern

Stefanie Dehler
Folgt mir:

Stefanie Dehler

Herausgeberin des Gipfelglück Blogs - einer Sammlung von persönlichen Erfahrungen beim Wandern, Bergsteigen, Radlfahren und Reisen, im Chiemgau, in den Alpen, weltweit.
Mit einer Vorliebe für Höhenmeter, Kuchen, Bier, Bücher und Instagram.
Stefanie Dehler
Folgt mir:

One Comment

  1. Hallo Steffi
    Hab es bisher über Twitter verfolgt und bin begeistert. Chapeau vor der Leistung!
    Wobei 24Grad und Sonne sicher auch gereicht hätten ;-)
    Ich drück Dir die Daumen, dass Du den Rest der Strecke ohne Blessuren überstehst und gut durch die Nacht kommst.
    Wünsch Dir weiterhin tolle Eindrücke, genügend Power und einen traumhaften Sonnenaufgang
    Herzliche Grüsse schickt Angelica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.