Buchtipp: Bahntrassen-Radeln in Bayern

Bahntrassen-Radeln aus dem J. Berg Verlag
Bahntrassen-Radeln aus dem J.Berg Verlag

Auf dem Bocklradweg in der Oberpfalz konnte ich mich kürzlich davon überzeugen, wie angenehm das Radeln auf ehemaligen Bahntrassen ist. Der J. Berg Verlag hat 2015 ein ganzes Radlbuch herausgegeben, das 31 Radtouren auf ehemaligen Bahntrassen in Bayern vorstellt.

Mich hat es durchaus überrascht, wie viele ehemalige Bahnlinien “mitten durch die Pampa” existierten. Ende des 19. Jahrhunderts sollte, so heißt es im Vorwort, der “ländliche Raum mit möglichst geringem Kostenaufwand” erschlossen werden. Jede kleine Stadt sollte mit einer Stichbahn an das Hauptreisenetz angebunden werden, für Passagiere wie für Waren-Transport. Was dann, als es Autos und Lastwagen gab, nicht mehr rentabel war.*

Übersicht der Radtouren auf Bahntrassen
Übersicht der Radtouren auf Bahntrassen
Bocklradweg am alten Bahnhof von Vohenstrauß
Bocklradweg am alten Bahnhof von Vohenstrauß

In den einzelnen Routen-Beschreibungen erfährt man nicht nur die Routen der Radtouren sondern auch die Hintergründe zu den damaligen Bahnlinien: Zwischen Roth und Greding  beispielsweise wurden Weinbergschnecken transportiert, zwischen Georgensmünd und Spalt Hopfen und Bier, Schüler im Hofheimerle in der Rhön, Kalk zwischen Vilshofen und Amberg.

Alte Signale erinnern an die ehemaligen Bahnlinien.
Alte Signale erinnern an die ehemaligen Bahnlinien.

Doch nach und nach wurden die Bahnstrecken eingestellt. Viele Ortschaften waren direkt von den Lokalbahnen angefahren worden, die Strecken kamen ohne große Steigungen aus, weil die alten Dampfloks diese eh nicht geschafft hätten – ideale Bedingungen also für entspannte Radtouren, nie allzu weit ab der „Zivilisation“.

Bocklradweg im Radlführer Teil 1
Bocklradweg im Radlführer Teil 1

Der größte Teil der beschriebenen Touren befindet sich entlang der bayrisch-tschechischen Grenze und in der Mitte Bayerns, weniger Touren sind im Süden und Norden. 5 Seiten ausführliche Beschreibung gibt es zu jeder Tour, mit Fotos, Einkehrtipps, Kartenausschnitt, Höhenprofil sowie Tipps zu Radlbussen, Anreise und E-Bike Verleih. Die kürzeste beschriebene Tour („Zoiglbier und Bohrturm“) ist 22 km lang, die längste („Eslarner und Schönseer Bockl“) 160 km, die sich auf 2 bis 3 Tage verteilen.

Bocklradweg im Radlführer Teil 2
Bocklradweg im Radlführer Teil 2

Alle GPS Daten kann man sich auf der Verlags-Website downloaden, auf eine einfache clevere Weise findet man das Passwort heraus, wenn man das Buch wirklich besitzt – die Download Website nennt einem die Seitenzahl und wo auf der gedruckten Seite man das Wort findet, mit dem man Zugang zu den GPS Daten bekommt.

Bocklradweg im Radlführer Teil 3
Bocklradweg im Radlführer Teil 3

Fazit: Der Radlführer bringt einen auf viele Ideen, wo man auf unbekannteren Wegen eine Radtour in Bayern unternehmen kann, es muss ja nicht immer entlang der Donau oder im Altmühltal sein. Auch wenn viele Radwege gut beschildert sind, eine genaue Karte sollte man auf jeden Fall mitnehmen, sich eine Karten App besorgen oder eben die GPS Daten downloaden.

*Was mir recht sein soll, schließlich bin ich bekennende Auto- und Radlfahrerin und Anti-Zug-Fahrerin!

Gleise, Signale und mein Fahrrad
Gleise, Signale und mein Fahrrad

Der J. Berg Verlag hat mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür. Hier könnt ihr „Bahntrassen-Radeln“ bei Amazon bestellen**.

Infos: Eva Krötz, Bahntrassen-Radeln in Bayern, erschienen 2015 im J. Berg Verlag, Klappenbroschur mir Fadenheftung, 160 Seiten mit 140 Abbildungen, ISBN 978-3-86246-049-6, Preis 17,99 Euro.

Weiterlesen:

Mehr Gipfelglück Buchtipps

Radltour auf einer Bahntrasse: der Bockl-Radweg in der Oberpfalz

Mehr Fahrrad-Artikel im Gipfelglück Blog

——-

Gefallen?Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn über Facebook, Twitter oä deinen Freunden weiterempfiehlst. 

Hast du Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel? Stelle sie unten im Kommentarfeld oder über das Kontaktformular.

Du möchtest künftig keine neuen Artikel verpassen? Dann empfehle ich dir den neuen Newsletter, werde Fan auf der Facebook Seite oder folge Gipfelglück auf Twitter oder Instagram. Einen RSS Feed gibt es natürlich auch. Und neuerdings auch SNAPCHAT! Danke für’s Lesen!

 

—-

**Partnerlinks von Amazon, wenn du clickst und etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision, ohne dass du mehr bezahlst.

Stefanie Dehler
Folgt mir:

Stefanie Dehler

Herausgeberin des Gipfelglück Blogs - einer Sammlung von persönlichen Erfahrungen beim Wandern, Bergsteigen, Radlfahren und Reisen, im Chiemgau, in den Alpen, weltweit.
Mit einer Vorliebe für Höhenmeter, Kuchen, Bier, Bücher und Instagram.
Stefanie Dehler
Folgt mir:

Letzte Artikel von Stefanie Dehler (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.