Ehrwald/ Tirol: Rund um den Daniel mit dem Mountainbike

Eine Runde mit dem Mountainbike, das schien das Richtige nach zwei Tagen an der Zugspitze, und was bietet sich da in Ehrwald an: Rund um den Daniel! Eine großartige Fahrradtour mit 37 km und gerade einmal 340 Höhenmetern (unter bestimmten Voraussetzungen…) und unglaublich abwechslungsreich. Rund um den Daniel ist technisch eine einfache Halbtages-Tour, man benötigt etwas Orientierungssinn und kann mit Stops am Plansee oder Heiterwangersee ein “Bike & Swim” daraus machen.

Fahrrad-Wegweiser für Rund um den Daniel | Tirol, Österreich
Fahrrad-Wegweiser für Rund um den Daniel | Tirol, Österreich

Der perfekte Startpunkt übrigens für Rund um den Daniel mit dem MTB: unser Hotel, das Zugspitz Resort – denn von hier geht es zum Start der Tour erst einmal 4 Kilometer nur bergab!

Werbehinweis: Der Hotelaufenthalt war auf Einladung des Zugspitz Resorts. Der Artikel enthält zudem Affiliate- und Werbelinks*.

Rund um den Daniel mit dem MTB: Basislager Zugspitz Resort/ Ehrwald-Obermoos

In meinem Artikel über die Bergtour auf die Zugspitze habe ich schon kurz die äußerst praktische Lage des Zugspitz Resort im Ehrwalder Ortsteil Obermoos erwähnt. Zwar 4 km weg vom Ortszentrum, 228 Hm höher gelegen, aber direkt an der Zugspitzbahn bzw. an den Wanderwegen zum Gamskar und weiter zum Stopselzieher Klettersteig. Bergblicke in alle Richtungen, zur Zugspitze natürlich, zur Sonnenspitze und eben auch zum Daniel, dem höchsten Gipfel der Ammergauer Alpen.

Blick zum Daniel - allerdings ein Archivfoto, aufgenommen auf der Wolfratshauser Hütte!
Blick zum Daniel – allerdings ein Archivfoto, aufgenommen auf der Wolfratshauser Hütte!

Das 4-Sterne-Hotel bezeichnet sich selbst als Familien und Aktiv Resort, ein Campingplatz ist angeschlossen, man kann Fahrräder ausleihen, es gibt einen kleinen Pool- und kleinen Wellnessbereich – wobei hier Einhalt geboten werden muss mit meiner Beschreibung, denn das Hotel schließt in Kürze, um über mehrere Monate hinweg unter anderem den Pool-/ Wellnessbereich zu renovieren und zu vergrößern. Im Dezember 2019 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, dann fahre ich am besten wieder hin, um meinen Artikel zu aktualisieren.

Abendessen in der Zirbenstube des Zugspitz Resort in Ehrwald/ Tirol
Abendessen in der Zirbenstube des Zugspitz Resort in Ehrwald/ Tirol

Viele der Zimmer sind tatsächlich gemütliche modern-alpine Apartments bzw Suiten mit Küche, Kachelofen, Sitzecken drinnen und draußen. Einerseits fand ich unsere kleine Terrasse toll, mit Zugspitz-Blick und zum Bergschuhe lüften. Andererseits gibt es keine Abtrennung zu den anderen Terrassen und damit keinerlei Privatsphäre, bucht also lieber ein Zimmer mit Balkon statt Terrasse!

Sehr genossen habe ich das gute Essen in der Zirbenstube: am Morgen ein großes Frühstücksbüffet mit knusprigem Brot, tollen Säften (Apfel-Kiwi!), Kirschen und Ananas, Eiern und kleinen Kuchen.

Frühstück im Zugspitz Resort in Ehrwald/ Tirol
Frühstück im Zugspitz Resort in Ehrwald/ Tirol

Am Abend ein 5-Gänge-Menü mit Vorspeise, Suppe, Salatbüffet, 3 Hauptgerichten zur Auswahl und köstlichem Nachtisch, in sehr gemütlichem, ruhigem Ambiente (das hat nichts mit Campingplatz-Atmosphäre zu tun, keine Sorge), perfektem, freundlichem Service – ein Ambiente, das ich nach einer rauhen, einfachen Hütten-Übernachtung und Stopselzieher-Schroffheit immer besonders genießen kann.

Die Auswahl an Touren, die man in der „Tiroler Zugspitz Arena“ von Ehrwald aus unternehmen kann, ist riesig, sowohl Bergtouren zu Fuß als auch mit dem Mountainbike. Wir wollten es nach der Zugspitze wie gesagt gemütlich angehen, ausgiebig frühstücken, mussten auch noch unser Auto aufsammeln, es gab Gewitter-Ankündigungen für den Abend. Und so entschieden wir uns für die Fahrrad-Runde Rund um den Daniel.

Rund um den Daniel mit dem MTB: Ehrwald, Lermoos, Lähn, Bichlbach

Eigene Fahrräder parkt man vor dem Hotel-Eingang zwischen den Leihfahrrädern. Das beste erst einmal für uns wie gesagt: 4km bergab nach Ehrwald! Dann mehr oder weniger flach hinüber nach Lermoos, Richtung Daniel. Mit dem Auto bin ich den Weg durch den großen Talkessen zwischen Ehrwald und Lermoos schon häufiger gefahren, mit dem Fahrrad hat man mehr Muße zum Schauen und genießen und um mal Fotos zu machen. Auch zum Grubigstein und zur Gartnerwand gehen die Blicke immer wieder hinauf (meine Tourenbeschreibung hier).

Der Daniel ist ein mächtiger Klotz, der höchste Gipfel der Ammergauer Alpen und ein wundervoller noch dazu (nachzulesen in meinem Artikel hier). Doch heute werden wir ihn nicht besteigen sondern umrunden, und zwar im Uhrzeigersinn – auch wenn viele Tourenbeschreibungen gegen den Uhrzeigersinn empfehlen.

Blick nach Lermoos in Tirol | Rund um den Daniel
Blick nach Lermoos in Tirol | Rund um den Daniel

Es ist Samstag, An- und Abreisetag zwischen Nord und Süd, zwischen Bayern und Tirol, und so fahren wir eine Weile neben den Autos und Bussen her, die im Stau Richtung Fernpass (oder von dort kommend) stehen.

Schließlich erspähen wir Schilder der Via Claudia Augusta (in diesem Buchtipp habe ich die Route vor einiger Zeit schon mal erwähnt) und fahren leicht bergauf, auf einem breiten von Himbeerhecken gesäumten Weg. In Lähn ist bereits der mit 1.112 m höchste Punkt der heutigen Tour erreicht.

Uns begeistern die Samstags-Dorf-Ruhe und die tollen alten Häuser in Bichlbach, hier halten wir am Dorfbrunnen, der (wie so oft in Österreich) einer Ex-Skisportlerin gewidmet ist.

Brunnen in Bichlbach, zu Ehren der Skifahrerin Niki Hosp | Rund um den Daniel
Brunnen in Bichlbach, zu Ehren der Skifahrerin Niki Hosp | Rund um den Daniel

Zwischen Bichlbach und Heiterwang, den Wegweisern zum Heiterwanger See folgend, erwischen wir eine feine (leichte) Trail-Passage. Über Wiesen, Wurzeln und Steine geht es dahin, welch willkommene Abwechslung zum Fernpass-Straßen-Stau!

Hinter Heiterwang erreichen wir eine herrlich offene flache Fläche voller Ruhe und Sonne. | Rund um den Daniel
Hinter Heiterwang erreichen wir eine herrlich offene flache Fläche voller Ruhe und Sonne. | Rund um den Daniel

Rund um den Daniel mit dem MTB: Heiterwanger See und Plansee

Herrlich flach öffnet sich dann eine weite Ebene vor uns, autofrei, ruhig, an der nordwestlichen Seite des Daniels. Eine Handvoll Leute mit Handtüchern und Sonnenhüten sind hier unterwegs, auf dem Weg zum Heiterwanger See (976m) – der unfassbar schön und einsam plötzlich vor uns liegt. Türkis, blau, hellblau, mal grau, wenn Wolken über ihn hinweg ziehen. Kein Lärm der Zivilisation. Und am Ende treffen wir auch noch auf eine Herde Kühe, die den heißen Tag am und im Wasser verbringen.

Kühe am Heiterwanger See! Ein Highlight bei Rund um den Daniel.
Kühe am Heiterwanger See! Ein Highlight bei Rund um den Daniel mit dem Mountainbike

Vom Heiterwanger See geht ein kleiner Verbindungskanal zum Plansee, den wir über eine Brücke queren, die uns zu einem sehr kleinen Pfad bringt. Schmal, den Uferkrümmungen folgend, genießen wie einen herrlichen, einfachen Trail – wobei man sehr sehr vorsichtig fahren sollte, man möchte hier weder anderen Radlern noch Wanderern in vollem Tempo begegnen, das könnte für alle nass enden.

Auf der Brücke zwischen Heiterwanger See und Plansee, bei Rund um den Daniel mit dem MTB
Auf der Brücke zwischen Heiterwanger See und Plansee, bei Rund um den Daniel mit dem MTB

Also mit halber Fahrt am türkisen See entlang, ein breites Grinsen im Gesicht. Man muss diesen Abschnitt von Rund um den Daniel mit dem MTB wirklich genießen, denn der folgende ist nur halb so spaßig. Man erreicht an der Seespitze die Straße, die so malerisch nordseitig am See vorbeiführt, mit Strandbad, Kiosk, Menschenmassen und Motorraddröhnen.

Links von der Straße wurde kürzlich ein Forstweg für die Radlfahrer angelegt – steil, tiefer Schotter, stetiges bergauf und bergab. Heiß, anstrengend, ganz und gar kein schöner Belag zum Vorwärtskommen, schon gar nicht, wenn man sich die Wolken über dem Daniel ansieht. Wir nehmen eine Abfahrt zurück zum See, und auf der flachen Asphaltstraße kommen wir flott voran, zum Glück relativ unbehelligt von Autos und Motorrädern.

Rund um den Daniel mit dem MTB: Naidernach-Tal

Unser Endspurt startet am Ende des Sees an der kleinen Häuser-Ansammlung namens Am Plansee (979 m), hier geht es rechts ab von der Straße, am Strandbad vorbei, nach Seewinkl, in den Wald und auf schattigen Waldwegen ein letztes Mal leicht bergauf. Nicht schlimm steil, aber genug, um dich am Tag nach deiner Zugspitz-Tour ins Schwitzen zu bringen.

Wild und verwunschen: das Naidernach-Tal | Rund um den Daniel
Wild und verwunschen: das Naidernach-Tal | Rund um den Daniel mit dem MTB

Am höchsten Punkt (1.003m) haben wir einen herrlichen Blick über das wilde, dschungelartig zugewachsene Naidernach Tal. Und starten zu einer fantastischen letzten Abfahrt, bei der alle MTB Träume wahr werden. Nahezu ohne in die Pedale zu treten verlaufen die nächsten 6 1/2 km, mal steil mal flach, mal waldige Serpentinen, mal gerade am Flussufer entlang, mal Blick auf die Zugspitze. Einfach nur fahren fahren fahren. Und grinsen.

Endspurt von Rund um den Daniel: den Naiderbach entlang nach Griesen
Endspurt von Rund um den Daniel: den Naiderbach entlang nach Griesen

Wir grinsen noch mehr, als wir die Bundesstraße 23 erreichen, denn hier zeigt sich das Geheimnis unseres Glücks und die Belohnung von sehr durchdachter profimäßiger Tourenplanung: Wir erreichen die Straße nämlich auf Höhe von Griesen. Hier steht, Tadaaa, unser Auto, hier haben wir unsere Zugspitz-Tour gestartet, wir mussten ja das Auto noch abholen. Und sparen uns durch diesen geschickten Schachzug die 8 km und 179 Hm bis Ehrwald und die 4 km und 228 Hm bis zum Hotel in Obermoos.

Klar, das wäre schon irgendwie gegangen (oder wir hätten notfalls einen Bus nehmen können). Aber ganz ehrlich? Nein danke. Die Aussicht auf Pool, Sauna, Dampfbad im Zugspitz Resort und ein Eis vom Supermarkt ist so viel verlockender als jetzt noch nach Ehrwald zurück zu radeln. So war es zwar nur eine ¾ Runde um den Daniel, aber sie war von vorne bis hinten zum Genießen, und das war an diesem Tag das Entscheidende.

Blumenwiese am Heiterwanger See | mit dem Mountainbike Rund um den Daniel
Blumenwiese am Heiterwanger See | mit dem Mountainbike Rund um den Daniel

Tipps zur Fahrradtour Rund um den Daniel

Viele Tourenbeschreibungen fahren die Tour gegen Uhrzeigersinn. Es geht sicher beides. Die Route ist nicht durchgängig mit „Rund um den Daniel“ beschildert, es hilft, sich den Weg vorher genau auf der Karte anzuschauen und auf alle Schilder zu achten. www.mountainbikers-paradise.com hat eine schöne Darstellung der Tour mit Höhenprofil und Infos zum abwechslungsreichen Untergrund. Alle Steigungen sind relativ entspannt, es gibt keine schlimmen steilen Passagen, durchaus für Anfänger machbar. Einkehrmöglichkeiten gibt es in Bichlbach, Seespitze, Plansee, Ehrwald und Lermoos.

Die Tour ist sehr abwechslungsreich, vom Talkessel Ehrwald/ Lermoos über die beiden Seen bis zum Dschungel des Naidernach Tals – perfekt, wenn du keine Tagestour machen willst sondern eher einen Erholungstag brauchst und Zeit in deinem Hotel verbringen willst.

Alle Höhenangaben aus der Kompass Wanderkarte Wettersteingebirge Zugspitzgebiet, Karte hier bei Amazon bestellen*.

Datum der Tour: 14. Juli 2018

Weiterlesen

Mehr Gipfelglück Mountainbike Touren

Mehr Touren in der Region um Ehrwald: Auf den Daniel | Hüttentour Grubigstein und Gartnerwand | Zugspitze über Stopselzieher

Mehr zum Hotel: www.zugspitz-resort.at (Werbung)

Was für ein Blick - der Heiterwanger See in Tirol, ein Highlight von der "Rund um den Daniel" Fahrrad-Tour
Was für ein Blick – der Heiterwanger See in Tirol, ein Highlight von der „Rund um den Daniel“ Fahrrad-Tour

 

Gemütliche Trails bei "Rund um den Daniel" in der Nähe von Lermoos/ Tirol
Gemütliche Trails bei „Rund um den Daniel“ in der Nähe von Lermoos/ Tirol

Ausrüstung fürs Radlfahren – anschauen und bestellen

(und durch deinen Click Gipfelglück unterstützen)

*Affiliate-/ Partnerlinks von Amazon, wenn du clickst und etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision, ohne dass du mehr bezahlst.

Stefanie Dehler
Folgt mir:

Stefanie Dehler

Herausgeberin des Gipfelglück Blogs - einer Sammlung von persönlichen Erfahrungen beim Wandern, Bergsteigen, Radlfahren und Reisen, im Chiemgau, in den Alpen, weltweit.
Mit einer Vorliebe für Höhenmeter, Kuchen, Bier, Bücher, Yoga und Weit-Weg-Unterwegs-Sein.
Stefanie Dehler
Folgt mir:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.