Herbst im Allgäu: aufs Riedberger Horn

Der Herbst im Allgäu kann “golden” sein. Buntleuchtende Bäume, intensiv blauer Himmel, beide vor einem neutralgrauen Fels-Hintergrund. Dazu grüne Wiesen und brauner Matsch auf den häufig begangenen Wanderwegen, in dem man auch mal knöcheltief verschwinden kann. Weiter Blick, bis nach Österreich, bis in die Schweiz.

Da lang zum Riedberger Horn/ Allgäu
Wegweiser zum Riedberger Horn im Allgäu

Der Herbst im Allgäu kann aber auch weiß und grau und verschwommen farblos sein. Früher Schnee bis ins Tal, schattige Stellen, wo er geschmolzen und dann zu knochenharten Eisschichten gefroren ist, Wegmarkierungen verschwinden unter weiten Schneefeldern, Hasenspuren führen irgendwo hin aber vermutlich nicht den gewünschten Pfad entlang. Gefrorene Grashalme knirschen unter den Schuhen wie Knuspermüsli.

Bei meinem Herbst-Wochenend-Ausflug im Oktober zeigte sich das Allgäu eher von der grauen und weißen Seite. Ich erzähle dir in diesem Artikel von der Bergtour aufs Riedberger Horn bei Balderschwang, einem wunderbaren Ort für ein einsames ruhiges Wochenende im Herbst im Allgäu.

Werbehinweis: Die Reise wurde unterstützt vom Hotel Hubertus unplugged in Balderschwang. Der Artikel enthält Affiliate Links*. Findest du Inspiration, findest du Gefallen an diesem Artikel und diesem Blog? Lade mich auf einen Kaffee ein!

Gipfelglück im Herbst im Allgäu
Will man sich im Oktober über Schnee freuen? Nun, vom Ärgern wird der Schnee auch nicht weniger…

Riedberger Horn? Da war doch was…

Genau. Vor gar nicht langer Zeit war das Riedberger Horn groß in den Schlagzeilen.

Seit den 70er Jahren schützt der Alpenplan besondere Gebiete in den bayerischen Alpen, vor noch mehr Erschließung und noch mehr Naturzerstörung. Das Riedberger Horn liegt in der höchsten Schutzzone C, doch sollte dies ignoriert werden, um mehrere Skigebiete am Riedberger Horn zwischen Balderschwang und Obermaiselstein zu verbinden. Warum erst Schutzgebiete festlegen, die so leicht ausgehebelt werden können, fragten sich viele und protestierten.

Mit Erfolg, das Gebiet blieb in Schutzzone C und die neuen Skilifte wurden nicht gebaut!

Im Oktober 2020 habe ich dann endlich von nahem gesehen, für was ich damals protestiert habe – für unser gemütliches Herbst-Wochenende im Balderschwanger Hotel Hubertus unplugged war die Tour aufs Riedberger Horn einfach ideal.

Wandern im Herbst im Allgäu: aufs Riedberger Horn von Schwabenhof aus

Wir starten zweieinhalb km von unserem Hotel entfernt, am Parkplatz Schwabenhof auf 1.017 m. Wir könnten laufen, oder den Bus nehmen, aber manchmal siegt die Faulheit. Von links kommt die Straße vom Riedbergbergpass und führt in einer langen weiten Kurve zu der Handvoll Häuser, die sich Balderschwang nennt, und weiter nach Vorarlberg. Die kleine Bergkette hinter Balderschwang ist waldig grün, die “2. Reihe dahinter” schneeweiß angezuckert. Der Himmel ist zu Anfang noch bedeckt aber hier und da kommt schon etwas hellblau durch. 

Unten alles grün- Blick nach Balderschwang im Allgäu
Unten alles grün- Blick nach Balderschwang

Unser Weg ist zu Beginn noch grasgrün, aber das soll sich schnell ändern. Wanderwege in einem Skigebiet, entlang von Skipisten sind selten schön, aber zumindest kommen wir auf unserem breiten Forstweg recht schnell voran.

Wandern im Herbst im Allgäu - Schuhe putzen nicht vergessen
Wandern im Herbst im Allgäu – Schuhe putzen nicht vergessen

Nach ca 1/2 Stunde geht es in ein Wäldchen und der breite Skipistenweg geht in einen kleinen feinen Pfad über. Typisch Herbst-Wanderung: Pilze wachsen am Wegesrand, höchstwahrscheinlich ungenießbar, denn die genießbaren sind längst in den Töpfen und Mägen der Einheimischen gelandet.

Typisch Herbst im Allgäu
Typisch Herbst im Allgäu

Endlich kommt nach einer Weile der Gipfel in Sicht – in einer tief verschneiten Winterlandschaft. Wie wir es erwartet haben, ist der Pfad gut ausgetreten und zieht sich durch niedrige Latschen gemächlich dahin Richtung Gipfel. Eine langsame Rück-Gewöhnung startet an das Wandern im Schnee, ans Knirschen und Patschen.

Winterpfad am Riedberger Horn
Winterpfad am Riedberger Horn
Halb Herbst, halb Winter
Oktober? Halb Herbst, halb Winter.

Wir hatten es herrlich ruhig auf unserem Pfad von Westen her und so ist die Ankunft am Gipfel des Riedberger Horns ein kleiner Schock. Da sind plötzlich mindestens 20 Leute um uns herum! Dazu 3 Schneemänner. Am Riedberger Horn auf 1.787m ist genug Platz und genug Schnee dafür.

Herbst im Allgäu: Schneemann am Riedberger Horn
Herbst im Allgäu: Schneemann am Riedberger Horn
Gipfelkreuz
Gipfelkreuz am Riedberger Horn im Allgäu

Man erkennt jetzt den kurzen, breiten Weg, der gemütlich vom Riedbergpass herauf führt (nur 380 Höhenmeter). In der anderen Richtung erkennt man die Häuser von Balderschwang, und dazwischen eine Landschaft, die nicht Skischaukel geworden ist. 

Keine Skischaukel...
Blick zum Riedbergpass, dem höchsten Pass in Deutschland!

Um dem Trubel zu entfliehen, wenden wir uns nach Westen, über einen schmalen verschneiten Grat. Ein paar fiese verschneit-verschlammte Tritte kann man fast als anspruchsvoll bezeichnen, die dick verschneiten Bäume erinnern an tiefsten Winter.

Abstieg vom Riedberger Horn
Abstieg vom Riedberger Horn – Schnee-Schlamm-Pampe. Foto: @bergundball
Winterlicher Ausblick am Riedberger Horn
Winterliche Stimmung im Oktober im Allgäu.

Kurz vor dem Dreifahnenkopf endet unser Weg an einem Schild – Birkhuhn Schutzgebiet. Rechts entlang käme man weiter wollte man die Hörner Runde gehen

Birkhuhn Schutzgebiet
Ab hier stopp – Schutzgebiet für Birkhühner

Wir nehmen den kurzen Weg, nach links runter, durch matschigen Wald und einsame weite Almwiesen. Den Schnee sind wir los, es ist warm und sogar sonnig geworden.

Unterhalb des Dreifahnenkopf im Herbst im Allgäu
Wo der Schnee aufhört – die Prinscher Alpe unterhalb des Dreifahnenkopfes bei Balderschwang

Bald sind wir zurück an der Wegkreuzung an der Kreuzlealpe, an der wir auf unseren Aufstiegsweg treffen, das Auto in Sichtweite, und vor allem unser Hotel in Balderschwang in Sichtweite. Und obwohl wir am Morgen schon ausgecheckt hatten, fahren wir noch einmal dorthin zurück!

Sonniger Herbst im Allgäu
Sonniger Herbst – so gefällt es mir im Allgäu dann doch besser…

Nach der Bergtour: chillen im Hotel Hubertus unplugged 

In einem separaten Artikel werde ich noch genauer von unserem Wochenend-Aufenthalt im Hotel Hubertus unplugged in Balderschwang berichten. Ein Aspekt gehört aber unbedingt hierher, an die Stelle zwischen Bergtour und Rückfahrt am Sonntag Nachmittag nach Hause.

Mir hat es sehr gefallen, dass wir am Tag der Abreise noch Gäste blieben, obwohl wir das Zimmer schon für die nächsten Gäste geräumt hatten. Gerade bei einem kurzen Wochenend-Trip soll für mich der letzte Tag nicht nur Abreise bedeuten sondern es soll noch ein vollwertiger Urlaubstag sein. Man könnte ausschlafen und ausgiebig frühstücken- aber tolles Wetter in den Bergen will weder ich im Bett vertrödeln noch vermutlich du, wenn du regelmäßige*r Leser*in bist.

Die Tour aufs Riedberger Horn war mit rund 4,5 Stunden relativ kurz, passend für einen kurzen Herbsttag. Damit hatten wir sowohl Zeit, uns vor der Tour durch das leckere Frühstücksbuffet im Hotel zu futtern als auch nach der Tour noch mal wiederzukommen!

Denn im Übernachtungspaket im Hotel sind ein kleines Mittagessen und Nachmittagskuchen inklusive – auch am Tag der Abreise! 

Hotel Hubertus unplugged: Mittagessen und Kaffee & Kuchen
Hotel Hubertus unplugged: Mittagessen und Kaffee & Kuchen

Nach unserer Bergtour konnten wir uns also mit Wokgemüse stärken, mit Salat, Suppe und kleinem Dessert. Wir hätten sogar noch in den Wellnessbereich gehen können, theoretisch, praktisch ließen wir uns direkt in den gemütlichen Sesseln in der Lobby nieder, bestellten uns Kaffee und holten uns ein paar Kuchenstücke vom Buffet. Ein wirklich schöner Abschluss eines viel zu kurzen Herbst-Wochenendes im Allgäu. 

Datum der Tour: 18. Oktober 2020

Alle Höhenangaben aus der Kompass Wanderkarte 3 Allgäuer Alpen Kleinwalsertal. Hier kannst du die Wanderkarte bei Amazon bestellen* oder hol sie dir in deiner Buchhandlung!

Weiterlesen

Mehr Gipfelglück Berichte aus dem Allgäu

Mehr Gipfelglück Bergtouren im Herbst

Blick zurück zum Riedberger Horn
Blick zurück zum Riedberger Horn
Oktober im Allgäu
Oktober im Allgäu
Wegweiser im Allgäu
An den Schildern erkennt man, dass man im Allgäu ist und nicht in Oberbayern…
Herbst im Allgäu: Wanderung auf das Riedberger Horn bei Balderschwang
Herbst Urlaub im Allgäu - Wanderung aufs Riedberger Horn bei Balderschwang
Herbst Urlaub im Allgäu – Wanderung aufs Riedberger Horn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.