Kurzurlaub in Liverpool

Albert Dock LiverpoolSchon vor der Reise über Ostern war mir irgendwie klar, dass mir Liverpool gefallen würde. Ich wollte schon lange mal dorthin und zufällig fand ich dann einen günstigen Flug (Singapore Airlines bzw Lufthansa nach Manchester, vom Flughafen ganz easy mit dem National Express Bus nach Liverpool in unter 1 Stunde). Und die Stadt ist sensationell toll, so toll, dass ich euch jetzt ein paar Bilder zeige, obwohl die 4 Tage relativ wenig mit Outdoor-Urlaub zu tun hatten.

Knaller: Über diese Spotify Playlist könnt ihr jetzt zum Lesen den Gipfelglück Liverpool-Soundtrack hören!

Kunst am Strand: Another Place am Crosby Beach

Ein wenig „outdoor“ hatte der Kurztrip aber schon, denn es war zwar eisig kalt, aber 3 von 4 Tagen hat die Sonne geschienen und es war fast zu schade, ins Museum zu gehen. Deswegen machten wir am Samstag morgen einen Ausflug nach Crosby, an den Strand (ca 30 min mit dem Zug). Zum am Meer entlang wandern, Frachtschiffe gucken, Hunden ausweichen und vor allem: Another Place bestaunen.

Crosby Beach und Gromleys Another Place

Another Place ist ein Kunstwerk bestehend aus 100 Eisenfiguren, Abgüssen des Künstlers Antony Gormley selber. Die Figuren stehen an unterschiedlichen Stellen im Wasser oder im Sand und starren alle gerade aus aufs Meer. Je nach Wasserstand, ob Ebbe oder Flut, sind sie mehr oder weniger zu sehen. Sprich man sieht überall Figuren stehen, manche komplett zu sehen, von manchen den Oberkörper, von manchen nur den Kopf. Hat mir sehr gut gefallen! Und wenn man „immer“ nur die Berge vor der Nase hat, ist so ein Strandspaziergang auch was Feines.

Another Place Liverpool

Die Beatles in Liverpool

Aus Liverpool kamen die Beatles. Also gibts ein Beatles Museum, Penny Lane und Strawberry Fields findet man auf dem Stadtplan (ich war aber nicht dort, beides ist etwas außerhalb), im  Cavern Club spielen Cover Bands, Statuen und Bilder überall. Yellow Submarine ein nicht endender Ohrwurm…

Beatles Wandgemälde Liverpool

Die Titanic & Liverpool

Die Titanic ist eng mit Liverpool verbunden. Sie wurde zwar in Belfast gebaut und fuhr in Southampton los, der Sitz der Reederei war aber Liverpool, deswegen stand „Liverpool“ auch auf dem Schiff geschrieben, und viele Leute der Besatzung und der Passagiere kamen aus Liverpool. Im Maritime Museum gibt es eine schöne Ausstellung dazu (und zu anderen großen Schiffen, zu Auswanderern und zur Sklaverei) und nicht weit davon noch ein Denkmal, dass man eigentlich erst durch einen Geocache erst wirklich betrachtet.

Hafenstadt Liverpool

In einer Hafenstadt muss man Schiff fahren. Zufällig gibts da ein Lied, A Ferry cross the Mersey – und der Mersey Fluss fließt durch Liverpool und man kann eine 50 min Rundtour mit der Fähre machen, bekommt ein wenig von der Geschichte Liverpools erzählt, friert sich die Nase ab, und am Ende spielen sie noch 10 Sekunden von dem Lied ;-) Die ganz Docks Gegend am Fluss wurde in den letzten Jahren renoviert und in den wunderschönen Backsteingebäuden sind jetzt Museen, Cafes und Geschäfte untergebracht. Dazu ein paar moderne Gebäude und das ganze ist Industriekultur wie im Ruhrgebiet! Auch Liverpool war übrigens vor ein paar Jahren Kulturhauptstadt Europas.

Gipfelglück auf dem Schiff

Essen und Trinken in Liverpool

Sensationell! Pubs, Cafés, Restaurants, eins schöner als das andere. Ich empfehle das Rococo zum Kaffee trinken, das Alma de Cuba zum Essen, das Leaf und das House für Frühstück und Snacks und Kaffee trinken, das O’Neills (oder O’Reilleys? oder O’Malleys??) zum Fußballgucken und später wiederkommen und versacken… Und natürlich haben alles Museen kleine Cafés dabei, es gibt unzählige Filialen von Costa und Nero, kostenloses Wlan gibts überall und neuseeländische Baristas auch. Wie gesagt, sensationell. Nur das Leitungswasser ist leider immer noch pures Chlor und nicht trinkbar…

Flat white und Kuchen im Rococo

Sonst noch in Liverpool

Moderne Kunst? Tate Gallery. Die „Herrlichkeit“ des Empires erfahren? Film im Museum of Liverpool. Einkaufen? Liverpool One. Die meisten Museen sind übrigens kostenlos, und da alles so schön nah zusammenliegt, kann man auch eine Etage Museum machen, dann shoppen, und dann eine Etage in einem anderen Museum anschauen. Liverpool One ist ein Teil der Innenstadt mit sehr modernen Shoppingstraßen, zwar viele Ketten, aber eben mal andere, als die die wir in jeder deutschen Stadt sehen. Fast alles hatte Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag geöffnet… Chinatown, 2 berühmte Kathedralen, Riesenrad, FACT, Empire Theatre- es ist endlos! Am besten geht man erst mal irgendwo Kaffee trinken und Kuchen essen, um zu überlegen, was man am Tag so machen will.

Chinatown Liverpool

Fazit

Große Empfehlung für  eine Städtereise!

Liverpool

——-

Gefallen?Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn über Facebook, Twitter oä deinen Freunden weiterempfiehlst. 

Hast du Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel? Stelle sie unten im Kommentarfeld oder über das Kontaktformular.

Du möchtest künftig keine neuen Artikel verpassen? Dann empfehle ich dir den neuen Newsletter, das WhatsApp Abonnement, werde Fan auf der Facebook Seite oder folge Gipfelglück auf Twitter oder Instagram. Einen RSS Feed gibt es natürlich auch. Danke für’s Lesen!

Stefanie Dehler
Folgt mir:

Stefanie Dehler

Herausgeberin des Gipfelglück Blogs - einer Sammlung von persönlichen Erfahrungen beim Wandern, Bergsteigen, Radlfahren und Reisen, im Chiemgau, in den Alpen, weltweit.
Mit einer Vorliebe für Höhenmeter, Kuchen, Bier, Bücher und Instagram.
Stefanie Dehler
Folgt mir:

8 Comments

  1. Hey Steffi,

    scheiß drauf, dass Liverpool nicht mega „outdoor“ war. Es war für Dich eine tolle Reise, dies hier ist Dein Blog – und ich freu mich auf jeden Fall über Deinen Post!!! Man merkt Dir an, wie gut es Dir gefallen hat und btw: der Kuchen sieht verdammt gut aus!

    Lieben Gruß,
    Corinna

  2. Danke für die schönen Liverpool-Erinnerungen. Ich war 2007 vor dem Kulturhauptstadtjahr dort und war begeistert. meine Tipps waren fast die gleichen und noch ein paar mehr, Gutes Weiterreisen!

  3. Romina

    Liebe Steffi,

    toll! Danke für den Beitrag!
    Da bekomme ich richtig Lust, hinzufahren!
    Vor allem das Feature mit der Playlist gefällt mir!
    Und natürlich die Figuren am Strand, coole Artidee!
    Liebe Grüße und Frohe Weihnachten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.