Home bergaufbergab 10 Dinge, die glücklich(er) machen – Folge 38

10 Dinge, die glücklich(er) machen – Folge 38

von Stefanie Dehler
0 Kommentar

So viel zu tun mit Plätzchen backen und Geschenke besorgen, dabei ist das Wetter doch so, dass man am liebsten den ganzen Tag mit einem Buch im Bett verbringen möchte? Die heutige Ausgabe der Glücklichmacher will dich trotzdem motivieren, zwischen all dem doch noch vor die Tür zu gehen, wenigstens kurz. Man fühlt sich hinterher immer besser als vorher, nach dem Laufen, nach dem Wandern oder Geocachen, und die Plätzchen schmecken hinterher noch mal besser.

Es gibt auch die ersten Fotos meiner Jordanien-Reise im Oktober (wegen der es im letzten Monat keine Glücklichmacher gab und auch keinen Newsletter). In Kürze kannst du dann mehr davon lesen.

Übrigens – wenn du auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken bist: im Gipfelglück Blog gibt es jede Menge Buchtipps und eine Übersicht mit kreativen Etsy Shops, die Kissen, Tassen und vieles mehr mit Berg- und Outdoor Motiven anbieten.

Werbehinweis: Das vorgestellte Buch ist ein Rezensionsexemplar des Verlags, der Artikel enthält Affiliate Links. Findest du Inspiration, findest du Gefallen an diesem Artikel und diesem Blog? Lade mich auf einen Kaffee ein!

1.Mastodon

Twitter wurde kürzlich vom reichsten Menschen der Welt gekauft, seitdem herrscht dort Chaos. Trotz vieler Mängel war Twitter lange Jahre meine liebste Social Media Platform. Jetzt muss man damit rechnen, dass Twittern so wie bisher nicht mehr funktionieren wird.

Viele Leute aus Twitter wandern deshalb zurzeit zu Mastodon und versuchen sich dort neue Timelines zu bauen und „ihre Leute“ wieder zu finden. Nerd-Kram… du kannst diesen Absatz gerne überspringen – oder, du suchst mich auf Mastodon und wir vernetzen uns dort. Du findest mich bei @gipfelglueck@muenchen.social.

2.Jordanien

Unendlich viel gibt es zu erzählen von dieser besonderen Reise durch Jordanien. Dabei ist es gleichzeitig schwer, Worte zu finden über all das, was man auf einer kurzen Reise durch so ein Land geballt erlebt.

Es gab Falafel zum Frühstück, frisch gepressten Granatapfelsaft und Kaffee mit Kardamom. Ich habe in der Wüste unter freiem Himmel geschlafen und im Toten Meer ein Buch gelesen. Wir sind gewandert zwischen faszinierender Streetart in Amman und auf 2000 Jahre alten Straßen der Römer. Ich habe auf die Golan Höhen geblickt, auf die Lichter von Jerusalem, auf bunte Fische im Roten Meer und stand mit offenem Mund vor den Schätzen in Petra, der alten Stadt der Nabatäer.

Heute und hier nur einen kleine Fotocollage – in Kürze gibt es dann alles ausführlich und mit vielen Fotos, in der Hoffnung, dass du Lust auf Jordanien bekommst! Ich war in Jordanien mit Wikinger Reisen unterwegs. So viel sei hier schon eimal verraten: im Artikel, der in Kürze erscheint, findest du einen Gutscheincode für deine nächste Reise mit Wikinger.

Solltest du konkrete Fragen zu Jordanien haben, schreib sie gerne in die Kommentare unten oder in einer Mail an stefanie@gipfel-glueck.de – dann kann ich sie im Artikel beantworten.

Jordanien Highlights
Highlights einer Jordanien Reise

3. Kleine Wanderung aufs Müllnerhorn

Es wird früh dunkel jetzt im Herbst, das bedeutet kurze Wanderungen planen, für die sonnige Sommertage viel zu schade wären. Wie das Müllnerhorn bei Bad Reichenhall.

Gemeint ist damit mehr oder weniger der waldige Bergrücken zwischen Saalachsee und Thumsee, mit mehreren kleinen Gipfeln. Zu unspektakulär für einen ganzen Blog Artikel, aber zwei kleine Highlights seien erwähnt: der ungewöhnliche Blick auf die Straße zum Wachterl durch den Wald, und der geschnitzte Rabe am Gipfelkreuz des Rabensteinhorn Südgipfel (1.373 m) .

Gipfelkreuz Müllnerhorn
Gipfelkreuz Müllnerhorn bei Bad Reichenhall

4. Danubiana in Bratislava

Ein Museum für moderne Kunst auf einer Insel in der Donau. Danubiana gehört zu meinen Überraschungs-Reise-Highlights des Jahres. Von der Innenstadt von Bratislava in der Slovakei ist man etwa eine halbe Stunde mit dem Linienbus unterwegs, an den Wochenenden kann man auch mit dem Schiff fahren.

Die Kunstwerke (Dauer- und Wechsel-Ausstellungen) sind in einem wunderbaren Gebäude untergebracht, mit riesigen Fenstern zur Donau hin. Schiffe fahren vorbei, Vögel toben im Wasser. Kunst steht auch auf dem Dach und im Garten rund um das Museum. Ein Café gibt es auch, die kleinen Kuchen sind selbst Kunstwerke!

Ein Museum wirklich nach meinem Geschmack, in jeder Hinsicht.

Mehr Infos: https://danubiana.sk/en

Danubiana Museum in Bratislava
Danubiana Museum in Bratislava

5.Herbst am Staubfall in den Chiemgauer Alpen

Einige kleine Wanderungen und Fahrradtouren in den Chiemgauer Alpen habe ich in diesem Jahr alleine wegen der Geocaches unternommen. Weil es dort neue gab, oder weil dort Geocaches lagen, die ich noch nicht gefunden habe, schließlich habe ich einige Jahre mit dem Hobby ausgesetzt und es kürzlich wieder damit begonnen. So auch am Staubfall, einem tollen Wasserfall in der Nähe von Ruhpolding (Artikel hier). Ich erwischte einen Freitag Nachmittag mit perfektem Herbstwetter, das bunte Laub leuchtete, kaum jemand war unterwegs, und auch der Geocache war schnell gefunden.

Herbst am Staubfall Wasserfall in Ruhpolding
Herbst am Staubfall Wasserfall in Ruhpolding

6. Buchtipp: Geowandern Chiemgau und Berchtesgadener Land [Rezensionsexemplar]

Dieser neue Wanderführer aus dem Bergverlag Rother ist ein perfektes Buch für Herbst und Winter für mich. Es wird so früh dunkel, es ist nass und rutschig, vielleicht schon eine dünne Schneeschicht. Die Bedingungen sind also geeignet für kurze, flache Touren, mit Geocaches (siehe Nr 5 und Nr 10) oder mit einem besonderen Hintergrund, wo man etwas lernen kann. Hier kommt das Geowandern Buch ins Spiel.

Viele der 35 Touren kenne ich gut von Radtouren oder früheren Wanderungen, aber der geologische Hintergrund blieb mir meist verborgen. Und es gibt so viel zu lernen: über Buckelwiesen, Moore und Seen, über Hauptdolomit und Plattenkalk, über Moränen, Felsstürze, Verwitterung, Steinbrüche, Salzgewinnung, Bergbau. Warum Waging am See gar nicht am See liegt und wo man am Hochberg Gold waschen kann.

Geopark in Teisendorf - Tour Nr. 13
Geopark in Teisendorf – Tour Nr. 13

Dabei geht es nicht hochwissenschaftlich zu, das Wanderbuch enthält die Tourenbeschreibungen – und am Rande Erklärungen dazu, was man am Wegesrand entdecken kann. Sehr spannend!

Infos zum Buch: GeoWandern Chiemgau und Berchtesgadener Land, von Claudia Hanke und Reinhold Lehmann. Erschienen 2022 im Rother Bergverlag, ISBN 978-3-7633-3293-9. Hier kannst du das Geowandern Chiemgau und Berchtesgadener Land bei Amazon bestellen* oder hol es dir in deiner Lieblings-Buchhandlung!

Geowandern Chiemgau und Berchtesgaden
Buchtipp Geowandern Chiemgau und Berchtesgaden aus dem Bergverlag Rother

7.Tierfoto des Monats: Kamel

Im Wadi Rum, in der Wüste in Jordanien, gab es Kamele, ein sehr bizarrer Anblick.

Es sind keine wilden Tiere sondern sie gehören Beduinen (angeblich gibt es nur in Australien wilde Kamele?). Man sieht ihre Spuren im Sand und man sieht sie durch die Wüste ziehen, zu viert, zu fünft, sie sind schneller als man denkt und man sieht sie vor allem aus der Ferne. Dennoch : faszinierende Tiere!

Kamel im Wadi Rum Jordanien
Kamel in der Wüste Wadi Rum in Jordanien

8. Jeden Tag draußen schwimmen mit Wigald Boning

Wigald Boning kennt man vor allem aus Comedy Sendungen im TV (wobei ich da überhaupt nicht mitreden kann), seit Jahren setzt er sich aber auch verrückte Herausforderungen. Erinnerst du dich an meinen Buchtipp von seinem Buch “Im Zelt” vielleicht?

Sein aktuelles Projekt: jeden Tag draußen schwimmen! Ein Jahr lang. Nachverfolgen kann man sein Vorhaben auf seiner Facebook Seite, im Smarter Leben Podcast erzählt er sehr spannend von seinen Plänen, seiner Motivation und vielem mehr. (Spotify Einbindung – zum Abhören allen Cookies etc zustimmen)

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

9. Saisoneröffnung Weihnachtsmarkt

Am Salzburger Mirabellplatz gibt es einen Christkindlmarkt, den ich eigentlich wegen zu vieler Menschen meist meide. Mitte November kam ich zufällig vorbei, die Sonne schien, es gab keine langen Schlangen an den Buden… und so kam ich in den Genuss eines ganz frischen Bauernkrapfens und einer Tasse Kaffee (ja, kein Glühwein, ich musste Auto fahren). Der November hat durchaus seine guten Seiten.

Christikindlmarkt Mirabellplatz Salzburg
Christikindlmarkt am Mirabellplatz – Weihnachtsmarkt in Salzburg

10.Noch mal Geocachen: die Runde im Ainringer Moor

Manche Orte entdeckt man ja nur wegen des Geocaches, wie zum Beispiel das Ainringer Moor, in der Nähe von Bad Reichenhall, grob gesagt. Es gibt einen schönen Wanderweg durch das Moor, durch viel Wald aber auch an Moorseen vorbei, Resten einer Eisenbahn und Flächen mit nur flachem Bewuchs mit herrlichem Blick auf die Berge. Das beste: entlang dieses Wanderwegs sind ganze 21 Geocaches versteckt, alle paar hundert Meter eine Dose am Wegesrand. Ohne die wäre ich vermutlich nie im Ainringer Moor gelandet, so war es ein fantastischer Herbst-Nachmittag. (Geocachte zum Start der Runde)

Geocaching und Wandern im Ainringer Moor
Geocaching und Wandern im Ainringer Moor
Newsletter abo

Weiterlesen


*Amazon Affiliate Link: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du clickst und etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision, ohne dass du mehr bezahlst. Du unterstützt damit das Gipfelglück Blog. Danke!

Kennst du das schon?

Hier kommentieren

*Mit dem Absenden akzeptierst du die Datenschutzbedingungen dieser Website. www.gipfel-glueck.de/datenschutz

Komm in die Gipfelglück Seilschaft.

1 x im Monat 1 Newsletter, mehr Tipps und exklusive Insider-Geschichten. Hier kostenlos anmelden.