Home Gipfelbuch Bergtour in den Kitzbüheler Alpen: Großer Rettenstein mit Spießnägel und Hirzeggalm

Bergtour in den Kitzbüheler Alpen: Großer Rettenstein mit Spießnägel und Hirzeggalm

von Stefanie Dehler
0 Kommentar

Die Bergtour zum Großen Rettenstein bei Kirchberg in Tirol ist etwas Besonderes in den Kitzbüheler Alpen: Neben all den typischen Grasbergen ringsum ist diese Wanderung eine auffällige, felsige Ausnahme mit einer schönen, leichten Kraxeleinlage auf den letzten Metern zum Gipfel. 

Zur einer langen Runde wird es, wenn man die grasigen Spießnägel entlang marschiert und auf der Hirzeggalm zu Kaffee und Kuchen einkehrt. 

17 Kilometer und 1500 Höhenmeter stehen am Ende auf der Uhr – und die Erinnerung an eine großartige Bergtour.

Werbehinweis: Der Artikel enthält Affiliate Links*. Findest du Inspiration, findest du Gefallen an diesem Artikel und diesem Blog? Lade mich auf einen Kaffee ein!

Gras und Fels am Großen Rettenstein
Gras und Fels – Sommerwanderung zum Großen Rettenstein

Wir starten zum Großen Rettenstein vom Spertental bei Kirchberg in Tirol aus. Der passende Parkplatz zu dieser Tour ist hinter dem Ort Aschau, auf ca 1.011 m noch vor der Mautschranke gelegen aber hinter der Oberlandhütte.

Da gehts lang zum Großen Rettenstein in Tirol
Da gehts lang zum Großen Rettenstein in Tirol

Der Weg führt recht einsam an einem gluckernden Bach entlang und über saftig grüne Almwiesen, nicht allzu steil. Überall blüht es, in allen Farben, wie schön und bunt doch der Sommer auf einer Bergwiese ist!

Schöner Weg für heiße Sommertage
Schöner Weg für heiße Sommertage
Sommer ist eine bunte Zeit
Bunte Kunstwerke am Wegesrand

Nach einer Weile rät uns ein Schild, die Helme aufzusetzen – Steinschlaggefahr. Dies mag zwar lästig sein, aber ich kann es durchaus empfehlen, in der Rinne, in die es nun geht, den Helm zu tragen. 

Achtung Steinschlag
Steinschlag-Gefahr – ein Helm schützt am Weg zum Großen Rettenstein

Mit der Einsamkeit ist es hier vorbei, es geht geröllig, in vielen Serpentinen, steil auf die felsige Wand zu, die für die Kitzbüheler Alpen so besonders ist. Rundherum sanft geformte Grasberge, aber hier erwarten uns spitze Felszacken. Es ist ein steiler Pfad aber nicht schwer zu gehen.

Gras und Fels
Gras und Fels

Erst die letzten paar Meter zum Gipfel überrascht uns der Große Rettenstein mit einer einfachen, kraxeligen Kletterpassage. Große Felsbrocken, ein paar weite hohe Schritte, überall kann man sich gut festhalten- das macht so Spaß!

Endspurt zum Gipfelkreuz
Der Endspurt zum Gipfelkreuz sieht anspruchsvoller aus als er ist…
Kraxelei am Rettenstein
… aber trittsicher und bergerfahren solltest du sein am Großen Rettenstein.

Und dann stehen wir nach rund 3 Stunden am Gipfel auf 2.366 m. 

Gipfelglück am Großen Rettenstein
Gipfelglück am Großen Rettenstein

Auf der einen Seite präsentieren sich die Hohen Tauern in ihrer Pracht, auf der anderen Seite der zackige Wilde Kaiser, dazwischen viel grasige Hügel und Gipfel.

Trotz all der Menschen am Gipfel ist es nicht so schwer, den Rettenstein-Geocache einigermaßen unbeobachtet zu finden.

Newsletter abo

Das Gipfelkreuz des Rettenstein steht übrigens nicht ganz am höchsten Punkt, über den Grat, der dorthin führt, gelangt man nur mit Klettererfahrung. Nicht am allerhöchsten Punkt zu stehen schmälert die Freude aber nicht, an diesem Tag an diesem schönen Ort zu sein. 

Grat zum höchsten Punkt
Blick in die Hohen Tauern. Über diesen Grat klettert man zum höchsten Punkt am Großen Rettensten.

Vom Großen Rettenstein auf die Spießnägel

Für den Rückweg haben wir uns einen kleinen Umweg vorgenommen, Richtung Grasberge. Zwischendrin zieht es sich, aber im Nachhinein war es auf jeden Fall eine gute Idee. Neben einem weiteren Gipfelkreuz kommt man auf der Route nämlich auch einer Almhütte vorbei, wo man einkehren kann!

Wegweiser unterwegs in den Kitzbüheler Alpen
Wegweiser unterwegs in den Kitzbüheler Alpen

Wir klettern dazu wieder ein Stück zurück und starten den Serpentinen-Abstieg. Wieder bin ich froh, einen Helm dabei zu haben (und bemerke tatsächlich neidische Blicke bei den entgegenkommenden Wanderern). Statt nach links abzubiegen geht es allerdings nach rechts, auf eine lange Querung bis zum Schöntaljoch auf 2029m. 

Grasberge Kitzbüheler Alpen
Schönheit der Grasberge in den Kitzbüheler Alpen

Von dort auf einem grasigen Pfad, immer auf und ab, linkerhand den Großen Rettenstein im Blick, gemütlich nordwärts. Über Wiesen und Heidekraut.

See am Spießnägel-Kamm
See am Spießnägel-Kamm

Nur die Markierungs-Steine zeigen es uns: wir befinden uns am Rande von Tirol, ein paar cm weiter beginnt das Land Salzburg. So etwas überrascht mich dann doch hin und wieder und zurück daheim musste ich mir den Grenzverlauf auf der Karte erst einmal genauer anschauen.

Markierung Tirol-Salzburg
Markierung der Grenze Tirol-Salzburg

Spießnägel nennt sich unser zweiter Gipfel auf 1880 m und kurz vorm Erreichen des Gipfelkreuzes und einer sonnigen Bank liegt hier auch unser zweiter Geocache.

Einkehr auf der Hirzeggalm am Großen Rettenstein

Zufrieden und leicht müde erreichen wir dann die Hütte an der Hirzeggalm auf 1553 m. Während wir Kaffee schlürfen und gierig Fantakuchen und Apfelstrudel aufgabeln, beobachten wir die Hausziegen, die neben der Terrasse spielen. Hier möchte man ewig sitzen, und das Aufstehen nach der Pause fällt nicht leicht. 

Pause auf der Hirzeggalm
Kuchenpause auf der Hirzeggalm

Durch sehr grünen, dichten, fast wilden Wald geht es die letzten Höhenmeter zurück zum Parkplatz. Wo noch ein Highlight wartet: die Aschauer Ache. Auf großen Steinbrocken sitzend kann man die Füße in herrlich kaltes Bachwasser halten. Welch Wohltat! Gut, wenn man im Auto im Sommer ein Handtuch und Badeschlappen liegen hat und die Füße nicht in die Bergschuhe zurück zwängen muss. 

Fußbad Aschauer Ache
Fußbad in der Aschauer Ache | bei Kirchberg in Tirol

Datum der Tour: 21. August 2021

Alle Höhenangaben aus der Kompass Karte 29 Kitzbüheler Alpen. Hier kannst du die Wanderkarte Kitzbüheler Alpen bei Amazon bestellen* oder hol sie dir in deiner Lieblings-Buchhandlung. 

Weiterlesen

Mehr Gipfelglück aus Tirol

Mehr Sommer-Touren in den Bergen

Aufstieg und Abstieg Großer Rettenstein
Aufstieg und Abstieg Großer Rettenstein

*Amazon Affiliate Link: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du clickst und etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision, ohne dass du mehr bezahlst. Du unterstützt damit das Gipfelglück Blog. Danke!

Kennst du das schon?

Hier kommentieren

*Mit dem Absenden akzeptierst du die Datenschutzbedingungen dieser Website. www.gipfel-glueck.de/datenschutz