Buchtipp: Gerettete Landschaften, ein Rother Wanderführer

Das ist mal ein besonderer Wanderführer: mindestens so interessant wie die vorgestellten Touren selber sind nämlich die Geschichten dahinter, die Geschichten zu dem, was man nicht sieht. Präsentiert werden in dem Buch nämlich 40 Wanderungen zu bayerischen Naturschutzerfolgen. Was hätte hier sein können, wurde aber verhindert, Atomkraftwerke, Umgehungsstraßen, Stauseen, Olympische Spiele uvm.

Der Wanderführer beginnt mit über 10 seiten Geschichte des Bund Naturschutz in Bayern e.V., der gerade sein 100 jähriges Bestehen feiert. Seit 100 Jahren versuchen die Ehrenamtlichen, Aufmerksamkeit für Bauvorhaben zu erregen, die die Landschaft zerstören und damit Lebensqualität mindern könnten. Die 40 Wanderungen sind auch nur eine Auswahl der Projekte, die der Bund Naturschutz erfolgreich verhindern konnte.

Jede Wanderung bekommt erst einmal 2 Seiten Einleitung zu dem Naturschutzfall, die Ausgangssituation, verschiedene Positionen und Argumente, Pläne und Kämpfe dagegen, und 40 mal ein Happy End, weil die Natur, und damit auch die Wanderer, gewonnen haben.

Danach folgen zwei Seiten „normaler“ Rother Wanderführer, mit Kartenausschnitt, Höhenprofil, Ausgangspunkt, Einkehrmöglichkeiten und Wegbeschreibung. Die Touren sind über ganz Bayern verstreut, viel an den Alpen aber auch einiges rund um Regensburg und Nürnberg, im Spessart und in der Rhön. Die meisten sind vom Anspruch eher leicht. Ich würde wahrscheinlich nicht wegen einer dieser Wanderungen nach Regensburg oder so fahren, aber wenn man eh in der Nähe ist, sind das gute Ideen für Touren mit Hintergedanken und Hintergrundwissen.

Die GPS-Daten zu allen Touren können von einer Website downgeloaded werden, ein Passwort steht im Buch, etwas versteckt.

Getestete Tour aus dem Wanderführer: durchs Murnauer Moos

Durch das Murnauer Moos zu wandern (hier gehts zum Wanderbericht durchs Murnauer Moos) war schon anders im Wissen, dass hier nun eben keine Müllverbrennungsanlage steht und dass sich schon 1939 Leute dafür eingesetzt haben, dass Steinbrüche, Rodungen und Torfabbau die Landschaft extrem veränderten. Die Landschaft im Moor ist wirklich wunderschön, selbst bei ungemütlichem Wetter kann man eine Tour dort genießen. Und durch die breiten Wege und kaum Steigungen ist es auch eine Option für Leute, die keine Berge besteigen können oder wollen.

Murnauer Moos
Murnauer Moos ohne Müllverbrennungsanlage

Es ist sicher oft das „Not-in-my-backyard“- Prinzip – wir müssen irgendwohin mit unserm Müll aber bitte nicht vor meine Haustür… Umgehungsstraßen erleichtern den Menschen in den Orten das Leben, Olympia hätte meiner Meinung nach sehr viel Positives bewirkt. Aber man sollte schon nach Möglichkeiten suchen, die Natur zu erhalten und den Leuten auch zu zeigen, warum es das wert ist. Ist doch das Leitmotiv des Bundes Naturschutz „Bayerns Schönheit bewahren“ – und das zeigt der Wanderführer sehr gut.

———–

Der Wanderführer wurde mir vom Bergverlag Rother als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, vielen Dank! Hier könnt ihr Gerettete Landschaften** gleich bei Amazon bestellen.

Winfried Berner, Ulrike Rohm-Berner: Rother Wanderfüher Gerettete Lanschaften, 1. Auflage 2013, 190 Seiten mit 134 Farbfotos, 40 farbigen Kartenskizzen, ISBN 978-3-7633-4438-3, 14,90 Euro

———–

**Amazon Partner Link, wenn jemand darauf clickt und dann etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision. Also clickt mal.

Stefanie Dehler
Folgt mir:

Stefanie Dehler

Herausgeberin des Gipfelglück Blogs - einer Sammlung von persönlichen Erfahrungen beim Wandern, Bergsteigen, Radlfahren und Reisen, im Chiemgau, in den Alpen, weltweit.
Mit einer Vorliebe für Höhenmeter, Kuchen, Bier, Bücher und Instagram.
Stefanie Dehler
Folgt mir:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.