Home bergaufbergab 10 Dinge, die glücklich(er) machen – Folge 23

10 Dinge, die glücklich(er) machen – Folge 23

von Stefanie Dehler
0 Kommentar

Folge 23 und wieder das volle Programm. Frühling macht einfach glücklich, durch seine Helligkeit und Farben und Vogelgezwitscher. Und durch vieles anderes, was dich vielleicht glücklich(er) macht oder dich auf Ideen bringt, was dir den Mai versüßen könnte!

Werbehinweis: Der Artikel enthält Affiliate Links*. Findest du Inspiration, findest du Gefallen an diesem Artikel und diesem Blog? Lade mich auf einen Kaffee ein!

1.Blühende Bäume

Dazu braucht es keine weiteren Worte, oder? Solche Schönheiten, solch Wunder der Natur!

Blühende Bäume - endlich Frühling
Blühende Bäume – endlich Frühling in Südostbayern

2.Drive & Listen

Wer Großstädte vermisst und Fernweh hat – so wie ich -, sollte sich “Drive and Listen” mal anschauen. Und dann Stunden damit verbringen, wobei das Fernweh zumindest bei mir eher größer wird dabei. Auf dieser Website “fährt man” in einem Auto durch die Straßen eine Großstadt und hört dabei die örtlichen Radiosender.

Oft steht man an Ampeln und Menschen überqueren die Straße, das Auto biegt ab, kommt zu einer Brücke und manchmal erkennt man die Straßen. Je nachdem, wie gut man München oder Paris kennt, London oder Melbourne, Moskau oder Seatlle. Bizarr, aber ein herrlicher Zeitvertreib!

http://driveandlisten.herokuapp.com/

3.Laufen in der Mittagspause

Ich wundere mich immer noch über mich selbst – aber inzwischen nutze ich die Home Office Mittagspausen nicht mehr zum Spazieren sondern gehe tatsächlich an zwei Mittagen in der Woche zum Joggen! So zwischen 3 und 5 km, keine riesigen Runden, aber immer ein wenig anders.

Dann kurz duschen, eine Scheibe Brot und etwas Salat essen, und dann geht es wieder an die Arbeit. Mit ganz neuem Schwung und neuer Energie und manchmal mit schmerzenden Schienbeinen. Dann weiß ich es ist Zeit für mehr Yoga (siehe unten) oder vielleicht einen Ruhetag.

Ich bin sehr gespannt, was in Sachen Laufen dieses Jahr noch passiert, so eine gute Lauf-Phase wie gerade hatte ich noch nie bisher!

4.Rund um den Chiemsee mit dem Fahrrad

Wie jeden Frühling bin ich Anfang April meine Runde um den Chiemsee gefahren (siehe meinen ausführlichen Artikel hier). Zur Abwechslung habe ich mir dieses Mal vorher eine Reihe von Geocaches rausgesucht und habe deswegen öfters angehalten als sonst – zum Beispiel an diesem lustigen Holzkistchen an einem Parkplatz.

Einen Kaffee gab es unterwegs und eine Fischsemmel, ich unterstütze die Gastronomie gerne und warte sehnsüchtig darauf, wieder richtig im Café sitzen zu können.

Rund um den Chiemsee
Rund um den Chiemsee mit dem Fahrrad, mit Geocachen und mit Kaffee am Steg

5.Goldene Blogger

Die Goldenen Blogger wurden wieder verliehen, zum 14. Mal. Es sind nicht nur reine Blogs, die ausgezeichnet werden, sondern eher Online-Menschen, oder Online-Projekte, oder auch mal die Kategorie “Blogger ohne Blog”. Ich bin immer wieder begeistert von der Kreativität so viele Menschen, ihrer Erzählkunst und ihrem Engagement, und freue mich unter den Preisträger:innen viele für mich neue Projekte kennen zu lernen und in der Folge zu lesen oder zu hören.

Hier geht es zu den Goldenen Bloggern 2021

6.Rezept: Eccles Cakes aus Neuseeland

Eccles Cakes sind ein Blätterteig Gebäck aus Großbritannien, das Rezept habe ich in einem Neuseeland-Kochbuch* entdeckt. Besonders gut schmecken sie lauwarm aus dem Ofen. Ich habe sie mit einer Rolle frischem Blätterteig aus dem Kühlregal gemacht, für die Menge Teig hatte ich viel zu viel Füllung und kann deswegen behaupten: die schmeckt auch so. Oder mit etwas Jogurt.

Zutaten:

250 g Korinthen
70 g Zucker
40 g zerlassene Butter
1 TL Muskat
1 TL Ingwer
1 TL Piment (oder 1/2 Zimt, 1/2 Nelken)
600 g Blätterteig
1 Eigelb
etwas Milch

Eccles Cakes aus Neuseeland
Eccles Cakes aus Neuseeland

Zubereitung:

Korinten, Zucker, Butter, Muskat, Ingwer, Piment mischen und 15 min ziehen lassen.

Eigelb und Milch mischen, Blätterteig in 8 Quadrate teilen und ausrollen, die Ränder mit der Ei-Milch-Mischung bestreichen und einen Klecks Korinthen Mischung in die Mitte setzen.

Die Ecken jeweils zur Mitte falten, die Kanten gut zusammendrücken, dann mit den Kanten nach unten auf ein Backblech setzen. Mit Ei-Milch-Mischung bestreichen und mit einer Schere ein paar mal einschneiden. Evtl mit etwas Zucker bestreuen (ich habe Kokoszucker verwendet, deswegen ist es leicht bräunchlich auf dem Foto).

Erst 15 min kühl stellen, dann 25 min im Ofen bei 180°C backen.

Sehr lecker, wenn sie noch ein bisschen warm sind!

7.Yoga nach dem Laufen

Für meine Verhältnisse gehe ich im Moment viel laufen, in relativ alten Laufschuhen. Irgendwann gehe ich mal wieder in einen Laden und kaufe neue, so mit anprobieren und so… Jedenfalls habe ich recht häufig schmerzende Schienbeine. Pausen helfen, weicher Untergrund statt Asphalt und: dehnen. Einfaches stretchen, oder spezielle Yoga Sessions für nach dem Laufen, die dieses hier. (Wenn du das Video nicht gleich siehst: auf den Button clicken oder tippen)

8.Buchtipp SECRET CITYs Italien [Rezensionsexemplar]

Sehnsuchtsland Italien. Anscheinden geht es nicht nur mir so: wenn reisen wieder einfacher ist und sicherer, dann wird die Reisesehnsucht als erstes in Italien gestillt. So wie letzten Juni, als ich spontan nach Bologna gefahren bin.

Der Klang der Sprache, das Essen, der Espresso im Café in der Altstadt, das Vertraute und gleichzeitig das Gefühl, woanders zu sein, das Leben genießen zu können, das süße Leben, Dolce Vita. Der Bruckmann Verlag hat ein Italien Reisebuch veröffentlicht, über 60 charmante Städte ohne Trubel, die also nicht Rom, Florenz und Venedig heißen.

Ja dachte ich, mein Sehnsuchtsland, bestimmt auch von vielen Leserinnen und Lesern. Und als ich mit dem Verlag sprach wegen eines Rezensionsexemplars: da war ich zu spät. Alle schon vergeben. Auch Journalist:innen haben wohl Italien Sehnsucht. Ich habe es dann immerhin als PDF bekommen, was für Reise-Sehnsucht nur halb so schön ist. Zum Beispiel weil man keine Eselsohren an die Stellen machen kann, wo man gerne hinfahren möchte. Vermutlich wären es eh viele zu viele geworden. Denn die Italien Sehnsucht wird mit diesem Buch eher noch größer… Ich sitze quasi auf gepacktem Koffer und blicke Richtung Brennerautobahn…

Hier kannst du Secret Citys Italien bei Amazon* bestellen, oder hol es dir in deiner Lieblings-Buchhandlung!

Secret Cities Italien
Neues Reisebuch Italienische Städte

9.Eis essen

Auch hier sind keine Wort nötig! Höchstens, dass dieses Eis bei einer Radltour fotografiert wurde, in Tittmoning hier im Lankreis Traunstein.

Eis essen
Eis essen

10.Podcast Tipp: Linda Zervakis präsentiert: Gute Deutsche

Eine kurze und knappe Empfehlung: Linda Zervakis kennt man vor allem aus der Tagesschau, wo sie gerade ihre letzte Sendung hatte. In ihrem Podcast “Gute Deutsche” ist sie viel weniger ernst, ganz im Gegenteil. Sie hat interessante Gäste “mit Migrations-Hintergrund” und spricht mit denen über Familie, Herkunft, ihre Erfahrungen mit dem Leben in Deutschland, sie stellt gute Fragen und alle haben viel zum Lachen. Sehr zu empfehlen! (Wenn du den Spotify Player nicht siehst, einfach auf den Button clicken oder tippen.)

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Gute Deutsche – der Podcast von Linda Zervakis

Weiterlesen

*Amazon Affiliate Link: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du clickst und etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision, ohne dass du mehr bezahlst. Du unterstützt damit das Gipfelglück Blog. Danke!

Kennst du das schon?

Hier kommentieren

*Mit dem Absenden akzeptierst du die Datenschutzbedingungen dieser Website. www.gipfel-glueck.de/datenschutz