Home Reise Ost-Kanada Roadtrip Teil 2: Highlights am Ontariosee

Ost-Kanada Roadtrip Teil 2: Highlights am Ontariosee

von Stefanie Dehler
0 Kommentar

Die Highlights am Ontariosee in Kanada sind Toronto und die Niagarafälle? Das ist sicher kein Geheimnis. Und bei jedem Kanada Roadtrip, egal wie lang er auch sein mag, er ist immer zu kurz, immer fährt man an Orten vorbei und fragt sich, was man da wohl gerade verpasst.

Wenn du eine Reise nach Ostkanada planst und dich auf einige Highlights am Ontariosee konzentrieren willst und musst, dann empfehle ich dir auf jeden Fall Toronto und die Niagarafälle – und dazu zwei weitere. Ein kurzer Besuch lohnt sich in Grimsby, einen längeren Besuch ist die Insel Prince Edward County wert. Kingston ist die Stadt, die am Übergang vom Lake Ontario zum Sankt Lorenz Storm liegt. Vielleicht hast du dafür auch noch einen halben Tag Zeit?

Werbehinweis: Der Artikel enthält Affiliate Links* **. Findest du Inspiration, findest du Gefallen an diesem Artikel und diesem Blog? Lade mich auf einen Kaffee ein!

Prince Edward County, Lake Ontario
Quilt Art auf der Insel Prince Edward County, Lake Ontario

Der Lake Ontario im Osten Kanadas – Highlights am Ontariosee

Eine Fahrstrecke von 390 Kilometer, so lang fährt man auf der kanadischen Seite des Ontariosees entlang, von Kingston bis zu den Niagarafällen.

Wie an einem See kommt man sich dabei gar nicht vor, eher wie am Meer!  Der Lake Ontario ist der östlichste der fünf Great Lakes, laut Wikipedia 311 km lang, 85 km breit und bis zu 244 m tief. Das entspricht ungefähr der Größe von Rheinland-Pfalz. Laut Lonely Planet Reiseführer kommt der Name „Ontario“ vom irokesischen Wort Skanadario, was „sprudelndes Wasser“ bedeutet. Laut Wikipedia gibt es ontarío auch in der Sprache der Wyandot First Nation und bedeutet ganz einfach großer See“.

Dieser Artikel, Teil einer großen Kanada Serie, ist interessant für alle, die mit relativ wenig Zeit mit Mietauto im Osten Kanadas unterwegs sind, und so viel wie möglich sehen wollen. Viel Vergnügen beim Planen deiner Reise!

Sandbanks Provincial Park am Ontariosee
Sandbanks Provincial Park am Ontariosee

Stationen meines Roadtrips am Lake Ontario

Kingston

Beim Bericht vom Roadtrip entlang des Sankt Lorenz Stroms war Kingston die letzte Station – am Lake Ontario ist es die erste, weil der Fluss sich hier aus dem See heraus seinen Weg zum Atlantik sucht. Den exakten Punkt, den Mündungsbereich habe ich nicht direkt gesehen, deswegen gibt es auch kein Foto davon. Letztendlich ist selbst bei 3 Wochen Kanada Roadtrip halt immer zu wenig Zeit…

Prince Edward County – eins der Highlights am Ontariosee

Die flache Insel im Ontario See ist mit Brücken mit dem Festland verbunden und schnell erreicht. Mit Betreten der Insel schaltet sich das Leben gefühlt ein paar Gänge zurück, auf ein besonderes Insel-Level. Eigentlich sollte man hier mit dem Fahrrad unterwegs sein (oder mit Schneeschuhen!), gemütlich, ein paar Tage lang, aber mir blieb nur ein einziger Tag, in den so viel wie möglich hinein passen sollte. Die Erinnerungen jedenfalls sind noch lange im Kopf hängen geblieben:

  • …an den Skulpturen Park der Oeno Gallery, dessen glänzende Kunstwerke vor dem dunkeldrohenden Gewitterhimmel besonders gut zur Geltung kamen.
  • …an den Farmers Market in Wellington – überhaupt die vielen Ortsnamen, die an Neuseeland erinnern
  • …an aufgestapelte Kürbisse, Weingüter, Obstplantagen, zwischen Erntedank und Halloween 
  • …an den kleinen Buchladen in Picton
  • …an den Sandbanks Provincial Park, mit Dünen aus weißem Sand und Wanderwegen inmitten von wuchernden Gräsern und unbekannten Sträuchern, wild und windig, rauh wie am Meer
  • …der Local Store mitten im Nirgendwo, eine riesige Scheune voller Kunstwerke von Einheimischen und vollgestopft mit Souvenirs und Mitbringseln, von Keramik bis Ahornsirup
  • …an ein Lobster Sandwich in Bloomfield
  • …an die “Quilt Art” an Scheunen und Bauernhäusern, die immer wieder überraschend auftaucht mit geometrischen Mustern und Farben, die einfach zur Umgebung passen.

Mehr Infos: www.visitPEC.ca

Oeno Gallery Prince Edward County Kanada
Oeno Gallery Prince Edward County | Ontario, Kanada

Toronto – Metropole am Lake Ontario in Kanada

Über Toronto gibt es schon einen separaten Artikel: wie man die Stadt am Lake Ontario mit dem Fahrrad erkundet.

Das Gegenteil von einsamer Natur und gemütlichen Städtchen am großen Fluss – in Toronto ist Trubel und viel los, es gibt Museen und Ausstellungen, Cafés und Restaurants. Wer die Strände im Osten nahe Leslieville besucht oder mit der Fähre nach Toronto Islands übersetzt, erlebt auch ganz viel Natur am See, in faszinierender Großstadt-Nähe.

Zum Artikel „Mit dem Fahrrad durch Toronto“

Newsletter abo

Ein kurzer Zwischenstopp in Grimsby am Lake Ontario

Welch bizarrer, märchenhafter Ort!

Grimsby war einst ein beliebter Bade- und Picknick-Ort, Ziel von Dampferfahrten auf dem Lake Ontario von Hamilton und Toronto aus. Die Zeiten sind vorbei, geblieben sind die “Painted Ladies”. Fantasievoll-verrückt gestaltete Cottages, bunt, verziert, schwer in Worte zu fassen. Eine Instagram Attraktion, natürlich.

Du solltest hier auf jeden Fall einen kleinen Rundgang machen, wenn du auf dem Queen Elizabeth Highway zwischen Niagara und Toronto unterwegs bist, aber unbedingt auf die Bewohner:innen Rücksicht nehmen. An der Hauptstraße parken, nicht in der Wohngegend, die Privatsphäre wahren, Grundstücke nicht betreten und die wundervollen Häuser aus entsprechender Distanz bewundern.

Bunter Häuser in Grimsby
Bunter Häuser in Grimsby, ein kleines Highlight am Ontariosee

Die Niagara Fälle – großes Highlight am Ontariosee, Kanada

Wow, die Niagarafälle gehören sicher zu den Orten auf der Welt, die man sich einmal im Leben anschauen sollte.

Wobei ein Mal im Leben auch vollkommen reicht. Die Wasserfälle sind sehr beeindruckend und sehr gut zugänglich – aber alle Ansiedlung und Zivilisation drumherum ist einfach nur schrecklich! Ich hatte hier leider ein wenig Pech mit dem Wetter, erlebte deswegen und wegen der Pandemie den Ort aber auch mit sehr wenig anderen Menschen.

Geologisch ist es äußerst faszinierend, diese Wasserfälle zu sehen. Bei der “Journey behind the falls” fährt man mit einem Aufzug in den Fels hinein und läuft dann hinter den Wasserfall und zu einer Aussichtsplattform – man sieht nicht viel, aber man spürt die Kraft des Wasser, man hört das Donnern, und erlebt, wie so oft bei Wasserfällen, dieses besondere “Es hört einfach nicht auf”-Gefühl. 

Beeindruckender Blick auf die Niagara Fälle
Beeindruckender Blick auf die Niagara Fälle

Die Ortschaft drumherum besteht aus Casinos, Geisterbahnen, Fast Food Läden, Motels und veralteten Hotelanlagen, gefühlt hat die Stadt einfach schon glamourösere Zeiten gesehen. Ein wenig wie Las Vegas aber ohne Glitzer. Langweilig, wenn ich ehrlich bin.

Bei besserem Wetter soll der Bereich zwischen Niagara Falls und dem Ufer des Lake Ontario eine sehr schöne Weingegend sein (man befindet sich hier auf einem Breitengrad ähnlich wie Bordeaux!), aber das habe ich mir beim schlechten Wetter geschenkt. Stattdessen habe ich einige Zeit im wirklich guten Souvenir Shop von Table Rock verbracht, der eine gute Auswahl an “Kanada Kleidung”, Tassen und anderen schönen Andenken anbietet. 

Tja und all die Monate später bereue ich es jetzt doch ein wenig: mit dem Schiff bin ich nicht gefahren…

Kleines Schiff am großen Wasserfall in Niagara
Kleines Schiff am großen Wasserfall in Niagara

Farmers Markets – Bauernmärkte am Lake Ontario

Märkte besuchen ist immer eine schöne Tätigkeit auf Reisen, ob asiatische Nachtmärkte oder mediterrane Markthallen. In Kanada sind es kleine Bauernmärkte, Wochenmärkte würden wir es bei uns nennen, wo das Bummeln und Lebensmittel kaufen eine farbenfrohe Abwechslung zum Einheits-Supermarkt ist.

Und weil ich auf Reisen doch eher selten koche, schaue ich zum einen auf die Obst-Angebote und natürlich die Stände, wo es etwas zum Futtern gibt. Mein Favorit auf dieser Kanada-Reise war definitv der Markt in Wellington, wo es Fisch Tacos gab. Frisch zubereitet, knackiger Salat, lecker gewürzte Fischstücke. Ideal zum Essen auf einer Bank am Ufer des Lake Ontario.

Tacos am Farmers Market Wellington
Tacos am Farmers Market Wellington

Aktivitäten an den Niagarafällen rechtzeitig bei Get your Guide buchen**

Datum der Reise: 3 Wochen im September/ Oktober 2021

Mehr Gipfelglück Reiseberichte aus Kanada

Mit dem Fahrrad durch Toronto

Mit dem Fahrrad durch Vancouver

Highlights aus British Columbia und Alberta: Die Foto-Love-Story

Hüttentour Wells Gray Provincial Park

Traumstraße Kanadas: der Icefields Parkway

Reiseführer: Nationalparkroute Kanada

Reisetipps für die Provinz Alberta

Reisetipps für die Provinz British Columbia

Packliste und allgemeine Kanadatipps

Ausrüstung für den Kanada Roadtrip jetzt bestellen*:

*Werbung via Outtra: Wenn du auf einen der Shops clickst, verdiene ich ein paar Cent. Für dich entstehen durch den Click keine Kosten, du unterstützt damit das Gipfelglück Blog. Danke! **Get your Guide Affiliate Link: Wenn du clickst und eine Tour buchst, erhalte ich eine kleine Provision, ohne dass du mehr bezahlst. Du unterstützt damit das Gipfelglück Blog. Danke!

Für Pinterest: Lake Ontario, Kanada Roadtrip
Für Pinterest: Lake Ontario, Kanada Roadtrip
Für Pinterest: Lake Ontario, Kanada Roadtrip
Für Pinterest: Lake Ontario, Kanada Roadtrip

Kennst du das schon?

Hier kommentieren

*Mit dem Absenden akzeptierst du die Datenschutzbedingungen dieser Website. www.gipfel-glueck.de/datenschutz