Felsige Hüttentour in Osttirol: Weittalspitze 2.501 m, Kerschbaumeralm und Karlsbader Hütte

Mein heutiger Bericht einer kurzen Hüttentour in Osttirol, in den Lienzer Dolomiten, beinhaltet alles, was mich an Hüttentouren so begeistert und warum ich immer wieder gerne meinen Rucksack packe. Ich erzähle von zwei unterschiedlichen aber jeweils tollen Hütten, einem fantastischen, einsamen Gipfel, einem von Eisschollen bedeckten See, von Knödel und Kuchen, von Herz-Jesu-Feuern und vielen kleinen Überraschungen entlang des Wegs.

Weißbier mit Gipfelblick, bei der Hüttentour in Osttirol.
Weißbier mit Gipfelblick, bei der Hüttentour in Osttirol

Der beschriebene Weg ist relativ einfach und ohne Schwierigkeiten zu gehen – bis auf den Gipfel der Weittalspitze, für den solltest du bergerfahren und trittsicher sein. Beim Schreiben gerate ich ins Träumen und möchte am liebsten sofort wieder los. Es gibt so viele Hütten und Routenideen für die nächste Hüttentour in Osttirol…

 

Werbehinweis: Der Artikel enthält Affiliate Werbung von Amazon* und Outtra**.

Wilde, einsame, wundervolle Lienzer Dolomiten
Wilde, einsame, wundervolle Lienzer Dolomiten

Bei solch einer kurzen Hüttentour ist mir wichtig, dass An- und Abreise nicht länger dauern als die Tour selbst. Immer wieder bin ich dann überrascht, wie schnell man vom Chiemgau aus in Osttirol ist, ohne Autobahn, ohne Stau, durch den Felbertauerntunnel. Und immer wieder denke ich, wir sollten viel öfter eine Hüttentour in Osttirol unternehmen, ob lange geplant oder spontan.

Erstes Hüttenziel gleich erreicht! | Hüttentour in Osttirol
Erstes Hüttenziel gleich erreicht! | Hüttentour in Osttirol

Für unsere heutige Tour in den Lienzer Dolomiten fahren wir in Lienz auf die Straße Richtung Pustertal und Südtirol. Leider geht es nicht bis Heinfels, wo wir wie im letzten Jahr bei Loacker einkehren und einkaufen könnten. Es ist bereits nachmittag und wir wollen noch bis zum Kerschbaumeralm Schutzhaus aufsteigen. So biegen wir kurz hinter Lienz links von der B100 ab, etwas versteckt, doch mit Hinweisschild zum Klammbrückl Parkplatz. Hier führt der breite Drau Radweg entlang, wir jedoch biegen auf eine schmale steile Bergstraße ab. 15 min lang hoffen wir, dass uns niemand entgegen kommen wird… Natürlich geht alles gut, irgendwann ist die Straße zu Ende, wir befinden uns am Parkplatz Klammbrückl.

Gemütlicher Start der Hüttentour im Wald am Klammbrückl Parkplatz bei Lienz in Osttirol.
Gemütlicher Start der Hüttentour im Wald am Klammbrückl Parkplatz bei Lienz in Osttirol

Hüttentour Osttirol, Etappe 1: vom Klammbrückl zur Kerschbaumer Alm

Nachmittags um 4 loswandern ist für mich keine optimale Uhrzeit. Aber im Juli ist es lange hell, wir haben etwa 800 Hm vor uns. Hauptsache wir bekommen noch was zum Essen auf der Hütte. Der Weg ist abwechslungsreich, es gibt Erdbeerchen zum Naschen und einen tollen Blick auf den Verborgene Welt Klettersteig (C/ D) – dieser Teil der Lienzer Dolomiten ist ein Klettersteig Paradies, doch leider sind wir dieses Mal ohne Ausrüstung unterwegs und nur zum Berggehen da.

Der Wasserfall am Verborgene Welt Klettersteig bei Lienz in Osttirol.
Der Wasserfall am Verborgene Welt Klettersteig bei Lienz in Osttirol

Wir gelangen zu einem Tor, dass auf mich wirkt wie eine amerikanische Ranch. Dann betreten wir eine Landschaft, die mir vorkommt wie Kanada: mächtige, zackige Gipfel, die auch die Rocky Mountains sein könnten im Hintergrund. Im Vordergrund saftig grüne Wiesen und ein kleiner Bach, der vor sich hin plätschert, ein Pfad, der sich zwischen Bäumen hin und her schlängelt. Bis zur Hütte sind es noch 15 Minuten, doch während dieser Zeit denke und sage ich mindestens 20 mal den Satz “Wie schön es hier ist, wie toll, dass ich heute nacht hier bleiben darf!”

Die Kerschbaumeralm ähnelt der Landschaft der Rocky Mountains.
Die Kerschbaumeralm in Osttirol ähnelt der Landschaft der Rocky Mountains.

Auch von der kleinen Almhütte auf 1.902 m bin ich restlos begeistert. Auf der Bank vor dem Haus, mit Blick zur Weittalspitze und ihren spitzen Nachbarn, haben es einige andere Gäste schon lustig, ihnen schmeckt der Rotwein. Die Wirtin merkt sich sofort unsere Vornamen, nicht lange, und ein Teller mit Spinatknödl steht vor mir, ein Weißbier löscht den Durst. Später wechseln wir in die gemütliche Stube, Handyempfang gibts es keinen, Strom zum Akkus aufladen auch nicht. Aber einen Sternenhimmel!

Das kleine Kerschbaumeralm Schutzhaus, eine herrlich gelegene Hütte zum Übernachten in den Lienzer Dolomiten.
Das kleine Kerschbaumeralm Schutzhaus, eine herrlich gelegene Hütte zum Übernachten in den Lienzer Dolomiten

Hüttentour Osttirol Etappe 2: auf die Weittalspitze 2501 m

Käsebrot und viel Kaffee – das Frühstück auf der Kerschbaumer Alm ist einfach aber gut, die richtige Grundlage für die bevorstehende Gipfel Bergtour. Wir deponieren die unwichtigen Sachen im Schuhraum, marschieren nur mit dem Gepäck los, das wir für die Tour zur Weittalspitze benötigen. Deshalb werden wir also zurückkehren müssen, bevor es dann am Nachmittag zur Karlsbader Hütte weitergeht. Doch zu allererst… ist Zeit für ein paar Minuten im Liegestuhl!

Im Liegestuhl die Aussicht genießen, so viel Zeit muss sein bei einer Hüttentour in Osttirol.
Im Liegestuhl die Aussicht genießen, so viel Zeit muss sein bei einer Hüttentour in Osttirol. Foto: @bergundball

Auf die Weittalspitze führt ein Klettersteig, wir gehen aber “nur” über den Normalweg hinauf. Nur in Anführungszeichen, denn der Weg ist durchaus anspruchsvoll, vor allem die lange steile Passage durch viel Geröll ist nicht ohne.

Wer zur Weittalspitze will, ignoriert die Wegweiser im Gebiet der Kerschbaumeralm...
Wer zur Weittalspitze will, ignoriert die Wegweiser im Gebiet der Kerschbaumeralm…

Ab der Hütte starten wir aber entspannt, nach Süden auf das Halbrund der Lienzer Dolomiten zu, über relativ flache Wiesenwege. Zwar zeigen die Wegweiser nur zu Spitzkofel und Kreuzkofel, doch auf der Karte sah der Steig zur Weittalspitze eindeutig aus. Tatsächlich ist er mit roter Farbe sehr gut markiert und immer deutlich zu erkennen. Schon bald ist alles um uns herum nur weißes Geröll, da ist rote Farbe bestens zu erkennen.

Graues Geröll fast überall. Buntes Tshirt, bunter Rucksck, bunte Markierungen auf dem Weg zur Weittalspitze.
Graues Geröll fast überall. Buntes Tshirt, bunter Rucksck, bunte Markierungen auf dem Weg zur Weittalspitze.

Die Blicke zurück, hinunter, lasse ich lieber bleiben – das ist wirklich steil hier und der Abstieg wird eine Herausforderung werden. Zunächst ist es nur ein kleines steiles Schneefeld, das mich kurz aus der Fassung bringt, aber eigentlich ist es schnell überwunden und im Nachhinein einfach nur ein Rest-Schneefeld, das ich problemlos durchqueren kann.

Durchs Geröll zur Weittalspitze in den Lienzer Dolomiten
Durchs Geröll zur Weittalspitze in den Lienzer Dolomiten

Je länger der Aufstieg durchs Geröll dauert, wird er zwar nicht einfacher, aber er macht immer mehr Spaß. Es ist schwer aber nicht zu schwer! Der Berg gehört uns, niemand ist weit und breit zu sehen. Das Wetter ist perfekt.

Ein paar letzte Kraxelstellen lassen die Tour eindeutig dem Bergsteigen, nicht mehr wandern zuordnen. Dann erreichen wir eine lange Querung und das Plateau unter dem Gipfel, den Weittalsattel. Von hier genießen kurz den Ausblick nach Süden, Richtung Karnischer Kamm und Große Kinigat, Richtung Gailtal und Kärnten.

Blick zum Gipfel der Weittalspitze vom Weittalsattel aus. | Lienzer Dolomiten, Osttirol
Blick zum Gipfel der Weittalspitze vom Weittalsattel aus | Lienzer Dolomiten, Osttirol

Der Gipfel scheint so nah, doch es ist steil und geröllig, es zieht sich länger als gedacht. Aber nach 2 Stunden ist es geschafft, noch immer haben wir keine anderen Menschen gesehen. Der Blick vom Gipfel der Weittalspitze ist gigantisch. Tief unter uns unsere Hütte – ob der Wirt gerade mit seinem Fernglas unten steht und zu uns herauf blickt?

Blick von der Weittalspitze auf die Kerschbaumeralm mit dem Schutzhaus | Tag 2 der Hüttentour in Osttirol
Blick von der Weittalspitze auf die Kerschbaumeralm mit dem Schutzhaus | Tag 2 der Hüttentour in Osttirol

Am Horizont Großvenediger und Großglockner, und so viele unbekannte Gipfel. Wir sehen auch das große Latschenfeld am Kerschbaumer Törl – wir haben ja noch mehr vor heute. Während wir unseren Kram zusammenpacken, kommt tatsächlich jemand über den Klettersteig zum Gipfel, gerade rechtzeitig um uns zu fotografieren.

Gipfelglück an der Weittalspitze 2.501m in den Lienzer Dolomiten
Gipfelglück an der Weittalspitze 2.501m in den Lienzer Dolomiten

Als noch zwei Burschen herankommen machen wir Platz – die drei kennen sich aus und überholen uns im Lauftempo kurze Zeit später. Das steile Geröll bergab ist kein Spaß für mich, aber wie so oft ist es lange nicht so schlimm wie befürchtet. Ruckzuck stehen wir wieder vor der Kerschbaumeralm Hütte und noch schneller stehen Kuchen und kalte Getränke vor uns. So ein herzliches Gefühl der Gastfreundschaft erfährt man selten!

Hüttentour Osttirol Etappe 3: Übers Kerschbaumer Törl zur Karlsbader Hütte

Grüne Wegpassage zwischen Kerschbaumeralm und Kerschbaumer Törl in den Lienzer Dolomiten
Grüne Wegpassage zwischen Kerschbaumeralm und Kerschbaumer Törl in den Lienzer Dolomiten

Nach den eintönigen Geröllhängen der Weittalspitze genieße ich die nächste Zeit im Wald. Unter schattigen Bäumen, neben bunten Blumen, ab und an ein Bach, zunächst ganz gemütlich. Leider geht es dann in bereits erwähntes Latschenfeld, pünktlich zur Mittagshitze kriechen wir die kleinen Serpentinen hinauf. Die Aussicht verführt immer wieder zum Anhalten und Fotos machen, wieder erinnert es mich an die Rocky Mountains.

Im Latschenfeld auf dem Weg zum Kerschbaumer Törl - Lienzer Dolomiten
Im Latschenfeld auf dem Weg zum Kerschbaumer Törl – Lienzer Dolomiten

Nach den Latschen führt der Weg durch karge Bergwiesen, umgeben von Gipfeln, zu denen Klettersteige führen. Wir erreichen den Grat, der das Kerschbaumer Tal vom Nachbartal trennt: am Kerschbaumer Törl auf 2.283 m blicken wir auf ein neues wildes Gemisch aus Gipfeln, Geröll und Wiesen, Schnee, Menschen und Schafen. Hinten rechts ganz klein: unsere Karlsbader Hütte. Sie ist eine völlig andere Art Hütte als die der vergangenen Nacht, aber nicht minder toll und spektakulär.

Eins der Highlights dieser Hüttentour in Osttirol: vom Kerschbaumer Törl sieht man zum ersten Mal die Karlsbader Hütte.
Eins der Highlights dieser Hüttentour in Osttirol: vom Kerschbaumer Törl sieht man zum ersten Mal die Karlsbader Hütte.

Wir nähern uns über einen schmalen Pfad, über letzte Schneefelder, zusammen mit jede Menge anderer Menschen. Hier ist das einsame Gipfelglück erst einmal vorbei. Alle Berggeher*innen hier haben eins gemeinsam – ein strahlendes Gesicht. Die Karlsbader Hütte liegt auf 2.261 m in einem felsigen Kessel, umgeben von 2.700 und 2800 m hohen Gipfeln. Das wirklich Großartige: der Laserzsee. An seinem Ufer kann man herrlich entspannen und ins Nichts schauen, die Eisschollen betrachten, die vielen Eindrücke der letzten Tage Revue passieren lassen. Nebenbei macht man Hunderte Fotos, weil die Spiegelungen der Gipfel im türkisblauen Wasser immer noch schöner werden.

Am Laserzsee: Eis- und Fels-Kulisse an der Karlsbader Hütte in den Lienzer Dolomiten
Am Laserzsee: Eis- und Fels-Kulisse an der Karlsbader Hütte in den Lienzer Dolomiten

 

Hüttentour Osttirol Etappe 4: über die Dolomitenhütte zum Klammbrückl

Ich bin dankbar, dass wir so viel Zeit auf der Karlsbader Hütte verbringen können. Es ist Zeit genug für einen Kaffee mit Seeblick, warm genug für Spaghetti-Abendessen auf der Terrasse, und immer noch warm genug für den Sonnenuntergang über den Gipfel im Westen.

Cappucino auf der Karlsbader Hütte - Hüttentour mit Dolce Vita!
Cappucino auf der Karlsbader Hütte – Hüttentour mit Dolce Vita!

Als es komplett dunkel ist, ist die Show der Karlsbader Hütte noch immer nicht vorbei: wir sind an dem Abend da, wo die Herz-Jesu-Feuer in Tirol entzündet werden. Zufällig. Volltreffer. Rechts oben über der Hüttenterrasse leuchtend rund ein Dutzend Feuerstellen entlang der Gipfel von Laserzwand und Rotem Turm. Und geradeaus erkennt man tatsächlich das typische Herz und Kreuz Muster der Tiroler Herz Jesu Nacht. So wunderschön habe ich Bergfeuer noch nie gesehen, und es ist spät, als wir uns irgendwann in unser winziges Doppelzimmer verziehen.

Sonnenuntergang an der Karlsbader Hütte in den Lienzer Dolomiten
Sonnenuntergang an der Karlsbader Hütte in den Lienzer Dolomiten

Beim Frühstück merkt man am besten den Unterschied zur Kerschbaumer Alm. Die Karlsbader Hütte bietet 90 Menschen einen Schlafplatz, alle wollen natürlich gleichzeitig frühstücken. Man merkt, dass eine (nicht-öffentliche) Straße zur Hütte führt – es gibt Müsli und Obstsalat neben Brot mit allerlei Belag. Dazu die aufgeregte Aufbruchstimmung, die man so nur auf großen Berghütten hat.

Schafe weiden im Laserzkessel vor einer grandiosen Felskulisse.
Schafe weiden im Laserzkessel vor einer grandiosen Felskulisse.

Am 3. Tag unserer Hüttentour in Osttirol machen wir einen letzten Abstecher zum Laserzsee und wandern dann hinunter in den Laserzkessel zu den vielen Schäfchen, die hier leben. Über steile Wiesensteige immer weiter bergab, bis wir auf ein letztes Highlight dieser Hüttentour treffen: die Dolomitenhütte auf 1.616 m. Wenn man schon mal da ist, noch dazu recht früh am Morgen ohne das Bergpublikum, das mit dem Auto bis hierher fahren kann, wenn schon mal zwei Liegestühle frei sind, wenn man merkt, dass da schon andere beim Aperol sitzen, die man doch gestern auf der Hütte gesehen hat. Es spricht einfach nichts dagegen, hier jetzt einen Cappucino zu trinken und das Leben zu genießen.

Hallo Dolomitenhütte: Zeit für einen letzten Kaffee auf dieser Hüttentour in Osttirol
Hallo Dolomitenhütte: Zeit für einen letzten Kaffee auf dieser Hüttentour in Osttirol

Ein letzter steiler Bergpfad bringt uns zum Auto zurück. Staufrei geht es nach Hause zu Dusche und Terrasse, in der Gewissheit eine fantastische Hüttentour erlebt zu haben. Wieder einmal.

Datum der Tour: 28. bis 30. Juni 2019

Alle Höhenangaben aus der Kompass Wanderkarte 47 Lienzer Dolomiten – Lesachtal – Karnischer Höhenweg. Hier kannst du die Wanderkarte bei Amazon bestellen.*

Schmuckstück: Die Karlsbader Hütte in den Lienzer Dolomiten in Osttirol
Schmuckstück: Die Karlsbader Hütte in den Lienzer Dolomiten in Osttirol

Weiterlesen

Hat dir der Artikel gefallen und geholfen, findest du Inspiration im Gipfelglück Blog? Lade mich auf einen Kaffee ein!

Einen Bericht zu unserer Tour hat Toni im Berg und Ball Blog geschrieben.

Website Kerschbaumer Alm

Website Karlsbader Hütte

Mehr Hüttentouren im Gipfelglück Blog

Meine Packliste für Hüttentouren

 

Ausrüstung für deine Hüttentour jetzt ansehen und bestellen**

 

*Amazon Affiliate Link: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn du clickst und etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision, ohne dass du mehr bezahlst. Du unterstützt damit das Gipfelglück Blog. Danke!

**Werbung via Outtra: Wenn du auf einen der Shops clickst, verdiene ich ein paar Cent. Für dich entstehen durch den Click keine Kosten, du unterstützt damit das Gipfelglück Blog. Danke!

Folgt mir:

Stefanie Dehler

Herausgeberin des Gipfelglück Blogs - seit 2011 eine Sammlung von persönlichen Erfahrungen beim Wandern, Bergsteigen, Radlfahren und Reisen, im Chiemgau, in den Alpen, weltweit.
Mit einer Vorliebe für Höhenmeter, Kuchen, Bier, Bücher, Yoga und Weit-Weg-Unterwegs-Sein.
Stefanie Dehler
Folgt mir:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zum Kommentieren akzeptiere bitte die Datenschutzbedingungen (sonst darf dein Kommentar nicht gespeichert und angezeigt werden)