Reisetipps für das Karwendel

Karwendel AussichtDas Karwendel gehört zu meinen Lieblings-Wandergebieten in den Alpen, es ist wild und felsig und einsam, dazu riesig – von der Nordkette bei Innsbruck bis zum Achensee, bis Mittenwald, bis Seefeld… Es gibt wunderbare Hütten zum Übernachten und Almen für frische Buttermilch, leichte und schwere Bergtouren, und mein Karwendel-Wunschzettel ist noch lang.

 

 

Mittenwalder Höhenweg

Auch bekannt als Mittenwalder Klettersteig – diese Tour bin ich gegangen, bevor es Gipfelglück gab, deswegen fehlt leider noch ein ausführlicher Artikel. Die Tour ist sehr lang, besonders wenn man wie wir von Mittenwald aus aufsteigt statt die Seilbahn zu nehmen, dann noch die Westliche Karwendelspitze besteigt und sich dann erst auf die rund 7 Stunden-Tour über den leichten Klettersteig zurück nach Mittenwald aufmacht. Lang, anstrengend aber sehr lohnenswert! Zur Beschreibung auf Höhenrausch.de

Westliche Karwendelspitze
Westliche Karwendelspitze
Mittenwalder Höhenweg
Mittenwalder Höhenweg

Bärenkopf

Die Tourenbeschreibung zu diesem tollen Aussichtsberg fehlt leider noch im Blog, und das Wetter war auch nicht sehr sonnig – aber der Blick vom Bärenkopf (auf 1.991 m) auf den Achensee, das Rofan und die anderen Karwendelberge ist grandios! Beschreibung auf Höhenrausch.de

Bärenkopf

 

Binsalm

Der Vorteil der Binsalm ist ihre schnelle Erreichbarkeit von der Eng/ Ahornboden aus, gerade mal eine halbe Stunde benötigt man um dem Autofahrer-Trubel zu entkommen, einen herrlichen Ausblick zu genießen und zu beobachten, wie der Abend im Karwendel beginnt. Bis es irgendwann – vom Gelächter und Geplauder in der Stube abgesehen – ganz still wird und man sich schon beim Einschlafen auf das Frühstück und den Kaffee auf der großen Terrasse freut. Ein idealer Stützpunkt, wenn man erst am frühen Abend ankommt und am nächsten Morgen früh zu den Karwendelgipfeln starten will.

Binsalm im Karwendel

Buchtipps

Einige habe ich euch schon ausführlich vorgestellt im Blog: Karwendelgold vor allem, auch Abgrund und Stumme Rache spielen teils im Karwendel. Auch empfehlenswert, wenn auch ohne Rezension: Kalter Fels*, ebenfalls von Stefan König geschrieben.

Broschüre: Wandern im Naturpark Karwendel mit öffentlicher Anreise

Den Verantwortlichen im Naturpark Karwendel ist es ein Anliegen, dass so viele Besucher wie möglich nicht mit dem eigenen Auto sondern mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Dies bietet sich besonders deswegen an, weil das Gebiet ideal ist für mehrtägige Hüttentouren. Für Tagestouren scheint es mir persönlich ein zu großer Zeitaufwand, doch hat man genug Zeit, kann man durchaus einmal den Fernbus nach Scharnitz nehmen, von Tegernsee aus den Bus zum Achensee oder von Lenggries den Bergsteigerbus in die Eng. Die Broschüre „Wandern im Karwendel“ stellt 18 Karwendel-Touren vor und listet auch alle Fahrzeiten der Busse und Bahnen auf.

Herausgeber der Broschüre ist der Naturpark Karwendel, du kannst sie entweder auf der Website downloaden oder in den DAV Geschäftsstellen oder im Naturparkzentrum mitnehmen.

20150705_150642

Gipfelglück Wandertipps im Karwendel

Sonnjoch-Überschreitung

Schöttelkarspitze

Schafreuter

Mondscheinspitze und hier noch mal

Finzalm

Fleischbank

über das Solsteinhaus und die Leidenschaft

Mountainbike: Hoher Kranzberg bei Mittenwald

Seebergspitze am Achensee – der Artikel fehlt leider noch…

über dem Achensee mit Karwendelblick: das Ebner Joch

Skifahren: Seefeld, Teil 1 Rosshütte und Teil 2 Gschwandtkopf

nach einer Tour in der Eng mit Übernachtung auf der Binsalm gabs noch diesen Artikel über Hüttentouren

 

 

Mehr Reisetipps:

Schliersee

Chiemgau

Ammergauer Alpen

Isarwinkel

Tegernsee

Spitzingsee

Garmisch-Partenkirchen

Bayrischzell

Berchtesgadener Land

—–
*Partnerlink von Amazon, wenn du clickst und etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision, ohne dass du mehr bezahlst.

——-

Gefallen?Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn über Facebook, Twitter oä deinen Freunden weiterempfiehlst. 

Hast du Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel? Stelle sie unten im Kommentarfeld oder über das Kontaktformular.

Du möchtest künftig keine neuen Artikel verpassen? Dann empfehle ich dir den neuen Newsletter, werde Fan auf der Facebook Seite oder folge Gipfelglück auf Twitter oder Instagram. Einen RSS Feed gibt es natürlich auch. Danke für’s Lesen!

One Comment

  1. Pingback: Eine Kurzreise in der Region Hall Wattens - Wandern im Halltal - Teilzeitreisender.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.