Buchtipp: Kompass Wanderführer Achensee

achensee_wanderführerManche Wanderregionen wachsen einem mit der Zeit immer mehr ans Herz, und irgendwann möchte man nicht mehr nur die „Highlight-Berge“ besteigen sondern auch alle anderen daneben und dazwischen, die mit dem Blick auf die Highlight-Berge. Dann ist der Zeitpunkt gekommen, sich detaillierte Wanderführer zu besorgen. So eine Herzensregion ist für mich inzwischen der Achensee geworden, weiterführend ins Karwendel, und heute stelle ich den passenden Wanderführer dafür vor.

Siegfried Garnweidner hat 50 Touren im Kompass Wanderführer Achensee Karwendel, Brandenberger Alpen, Rofan zusammengestellt, inclusive separater Karte und GPX Daten zum Download. Dabei geht allein das Inhaltsverzeichnis über drei Doppelseiten, was ich super finde:  

Sehr detailliert und übersichtlich werden die Schwierigkeit der Tour, Dauer und Höhenmeter, Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Parkplätze und Seilbahnen, Rund- oder Streckentour, Einkehrmöglichkeiten und Wintertauglichkeit dargestellt. Und zwar mit Symbolen, die auch an der Seite jeder Tourenbeschreibung auftauchen, komplett markiert in blau, rot oder schwarz, je nach Schwierigkeit. Wobei nun blau auch nicht sehr einfach ist (nicht anfänger- oder kinderwagentauglich…) sondern die einfachsten Touren unter diesen 50 kennzeichnet.

achensee_DSCF4671

Unter Münchner-Hausberge-Besteigern „berühmte“ Gipfel sind dabei, wie Guffert, Halserspitz, Pendling uvm. Lieblingsberge wie die Mondscheinspitze und das Sonnjoch. Und mir (bisher) gänzlich unbekannte wie die Haidachstellwand (schwarz, 2.192m) oder der Voldöppberg (blau, 1.509m).

Herbstnebel am Guffert
Herbstnebel am Guffert

„Nachgewandert“ bin ich zuerst die Tour auf das Ebner Joch – und habe hinterher bedauert, die Rundtour nicht in der anderen Richtung als beschrieben gegangen zu sein. Auch die Runde zur Mondscheinspitze würde ich in der Gegenrichtung empfehlen, um nach dem Gipfel Zeit an der Plumsjochhütte verbringen zu können. Vieles ist halt Geschmacksache…und zeigt wie so oft, dass es sich lohnt vor einer Tour verschiedene Quellen für die Tourenplanung zu nutzen – aber eben auch eine kompakte Zusammenstellung „aller“ Touren einer Region zu haben.

Achensee - Blick nach Norden
Achensee – Blick nach Norden

Pro Tour gibt es etwa 2 Seiten Beschreibungstext, ein Höhenprofil, 1 Seite Detailkarte im Maßstab 1:50.000 und ein paar Fotos. Was mir auch an dieser Buchreihe gefällt: der Autor benennt seine Lieblingstour, in diesem Fall die Bergtour zu Gütenberg und Feilkopf.

Dieser Wanderführer bietet wirklich viele Tourenideen abseits der bekannten Gipfel, zum Teil auch in weglosem Gelände, wenig leichte dafür viele mittlere und schwere Touren rund um den Achensee. Und das Gute bei allen (oder sagen wir fast allen, die Berge der Brandenberger Alpen mal ausgenommen) Touren: man kann hinterher so herrlich im Achensee baden und den Schweiß der vergangenen Stunden abwaschen!

Gipfelkreuz Sonnjoch
Sonnjoch mit Achensee am linken Bildrand

Hier könnt ihr den Kompass Achensee Wanderführer* bei Amazon bestellen. Der Kompass Verlag hat mir den Wanderführer als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür!

Infos: Siegfried Garnweidner „Achensee Karwendel Brandenberger Alpen Rofan“, Wanderführer und Karte. Erschienen im April 2015, broschiert, 192 Seiten, Format 10,3 x 17,5 cm, ISBN 978-3-99044-048-3, Preis 14,99 Euro.

——-

Gefallen?Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn über Facebook, Twitter oä deinen Freunden weiterempfiehlst. 

Hast du Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel? Stelle sie unten im Kommentarfeld oder über das Kontaktformular.

Du möchtest künftig keine neuen Artikel verpassen? Dann empfehle ich dir das WhatsApp Abonnement, werde Fan auf der Facebook Seite oder folge Gipfelglück auf Twitter oder Instagram. Einen RSS Feed gibt es natürlich auch. Danke für’s Lesen!

 

—-

*Partnerlink von Amazon, wenn du clickst und etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision, ohne dass du mehr bezahlst. 

Stefanie Dehler
Folgt mir:

Stefanie Dehler

Herausgeberin des Gipfelglück Blogs - einer Sammlung von persönlichen Erfahrungen beim Wandern, Bergsteigen, Radlfahren und Reisen, im Chiemgau, in den Alpen, weltweit.
Mit einer Vorliebe für Höhenmeter, Kuchen, Bier, Bücher und Instagram.
Stefanie Dehler
Folgt mir:

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.