Buchtipp: Meine Lieblings-Alm

Ein bisschen kitschig ist das Titelbild des Wanderbuchs „Meine Lieblings-Alm“ ja schon, mit Holz-Herz-Optik, Edelweiß und Kuh… Aber der Inhalt ist Wanderlust und Hüttensehnsucht und Sommer-Vorfreude pur!

Für diesen Buchtipp könnte es keinen besseren Zeitpunkt zum Schreiben geben als heute. In der letzten Woche habe ich mich wieder einmal in ein Camping-Abenteuer gewagt (im Zillertal, mit anderen Bloggern, Bericht folgt noch!). Am 2. Tag morgens um 9 Uhr fing es an zu regnen und hörte nicht mehr auf. Kaffeewasser wurde über der Gasflamme zum Kochen gebracht, Teller wurden im Fluss gespült, zum Schlafen im Zelt trug ich eine Mütze, nach einer Weile war alles klamm und matschig und auf einem Crashpad sitzen war nach einer Weile auch nicht mehr bequem. Wer das mag, bitte, aber es ist nicht meine Welt…

meine Welt Die Tage im Zillertal waren trotzdem toll, aber selten habe ich mich so auf die nächsten Hüttentour und Einkehr auf einer Alm gefreut! Tischdecken und Kissen, Bänke und Tische, bei 20 anderen Leuten im Hüttenlager friert man nicht ;-) Das Klo ist nachts nicht abgeschlossen, Waschbecken sind selten mitten im Flur, Wärme und Gemütlichkeit und Schutz vor schlechtem Wetter zeichnen die Hütten und Almen in den Alpen aus. Das ist meine Welt!*

Deswegen macht es auch richtig Spaß, die 35 Hütten-Tipps der 8 Autoren zu lesen, in den Bayrischen Alpen gelegen sowie im nahen Tiroler Grenzgebiet. Einige sehr bekannte sind dabei, von anderen hatte ich bisher noch nie gehört. Selber kenne ich bereits das Bodenschneidhaus, das Rotwandhaus, die Ankelalm, die Hochrieshütte, die Riesenhütte, das Hochgernhaus, die Stepbergalm und die Bad Kissinger Hütte– der Rest der insgesamt 35 beschriebenen Hütten und Almen stehen selbstverständlich auf meiner Wunschliste. Besonders wenn in der Beschreibung von einem „Spaziergang ins Kuchenparadies“ die Rede ist (Bergcafé Siglhof – inzwischen auch besucht).

 

Bad Kissinger Hütte
Bad Kissinger Hütte im Tannheimer Tal

Zu jeder Hütte gibt es Informationen zur Lage (mit Karte), zu Öffnungszeiten und Kontakmöglichkeiten, zur Geschichte, zu Gipfeltouren vor Ort und zu Besonderheiten wie Rodelmöglichkeiten, Almabtrieb, Anekdoten. Die Schwierigkeit, die Hütte zu erreichen, ist immer eher einfach, man muss weder klettern noch klettersteigen, viele Touren sind mit Kindern möglich. Die Hüttenwirte werden im Detail vorgestellt, zum Teil verraten sie ihre Rezepte für Lammschnitzel, Spinatnocken und Kirschstreuselkuchen. Besonders gefallen mir die Zitate von Gästen oder von den Hüttenwirten, wie das von Johann Winkler aus bereits erwähntem Siglhof:

Selbst nach 20 Jahren freu ich mich, wenn meine Frau meinen Lieblingskuchen, den Blaubeerkuchen, aus dem Ofen zieht. Das ganze Haus duftet, und mir läuft das Wasser im Mund zusammen. (S. 112)

Genau dafür mag ich Hütten, am Campingplatz riecht es höchstens nach Grillfleisch und so sehr ich das auch mag – der Duft von frisch gebackenem Kuchen ist doch das größte!

 

Kaiserschmarrn Stepbergalm
Kaiserschmarrn Stepbergalm

Ich habe das Buch vom J. Berg Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, vielen Dank! Auf der Website des Verlags könnt ihr „Meine Lieblings-Alm“ online bestellen.

 

Michael Pröttel, Martina Gorgas, Georg Hohenester, Thomas Bucher, Gaby Funk: Meine Lieblings-Alm, 35 Wanderungen zu den schönsten Hütten und Almen der Bayerischen Alpen. 144 Seiten, ca. 120 Abbildungen, Format 16,5 x 23,5 cm, Broschur mit Fadenheftung. ISBN-13: 978-3-86246-117-2. Erschienen im April 2013. Preis 17,99 Euro.

 

*Wetter ist eigentlich kein Argument – aber bei den Fotos im Buch scheint immer die Sonne ;-)

Stefanie Dehler
Folgt mir:

Stefanie Dehler

Herausgeberin des Gipfelglück Blogs - einer Sammlung von persönlichen Erfahrungen beim Wandern, Bergsteigen, Radlfahren und Reisen, im Chiemgau, in den Alpen, weltweit.
Mit einer Vorliebe für Höhenmeter, Kuchen, Bier, Bücher und Instagram.
Stefanie Dehler
Folgt mir:

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.