Fit für die Berge Teil 6: Buchtipp – Fit und fröhlich

Fit werden wollen viele in diesen Tagen. Fit für die Berge, fit für den Alltag. Und weil die meisten nicht so recht wissen, wie sie anfangen sollen, außer „mehr Sport und gesund essen“, holen sie sich Hilfe in Blogs und auf Youtube, in Apps und auf CDs, in Büchern und von Personal Trainern. Das richtige Buch, die richtige Hilfe zu finden ist dabei gar nicht so einfach – die einen sind zu wissenschaftlich, den anderen geht es vor allem ums Abnehmen, die Übungen sind zu leicht oder zu schwer und so landen die Bücher im Regal und irgendwann in der Kiste für den nächsten Flohmarkt.

Dieser Artikel stellt euch ein Buch vor, dass sich angenehm und verständlich liest, das sehr persönlich geschrieben ist und dessen Autorin regelmäßig im Fernsehen zu sehen ist, zu früher Stunde schon fit. Es liest sich sehr motivierend, so, dass man es eigentlich in die Sofaecke werfen und stattdessen die Laufschuhe anziehen will. Der Fit für die Berge-Buchtipp (auch wenn es darin nicht um Berge geht…): Fit und Fröhlich von Annika Zimmermann, bekannt als Sport Moderatorin im ZDF Morgenmagazin.

Hinweis: Der Knaur Balance Verlag hat mir das Buch als Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Artikel enthält Affiliate Links.*

Trainingsvorschläge aus Fit und Fröhlich von Annika Zimmermann
Trainingsvorschläge aus Fit und Fröhlich von Annika Zimmermann

 

Zum Inhalt von „Fit und Fröhlich“

Zentraler Teil des Buches sind ein Fitness Test, den du zu Hause durchführen kannst, verschiedene Übungs-Vorschläge ausgerichtet auf bestimmte Trainingsbereiche und Ziele sowie eine Anleitung, wie du dir deinen eigenen 12 Wochen Trainingsplan erstellst, mit dem du deine Ziele erreichen kannst (die Ziele werden zu Anfang definiert). Für die meisten Übungen benötigt man keine Geräte, höchstens eine Matte, Gewichte oder Fitnessbänder, es gibt Vorschläge für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Welcher Trainingsplan passt zu mir? Ideen in Fit und Fröhlich Buch
Welcher Trainingsplan passt zu mir? Ideen in Fit und Fröhlich Buch

Im zweiten großen Teil geht es um Ernährung, auf den ersten Blick recht kompliziert beschrieben, mit Analysen („Welcher Stoffwechseltyp bist du?“), wissenschaftlichen Strategien („Verhältnis der Makronährstoffe verändern“) bis in zu einer Handvoll lecker klingenden Rezepten, für die man aber “komplizierte” Zutaten braucht wie Walnussmehl, Kokosöl oder Protein-Crispies.

In den letzten Teilen des Fitness Buches beschäftigt sich Annika Zimmermann mit dem Mentalen, mit der Einstellung, mit Schlafen, mit Motivation und vielen anderen Lebens-Hilfen, die zu einem fitteren Lifestyle beitragen. Die zeigen, dass mehr Sport und weniger essen nicht das Rezept zum Glück sind, dass viel im Kopf passiert, und dass es möglich und wichtig und glücklichmachend ist, Platz für Fitness im Alltag zu machen.

Fitness- und Lebens-Tipps von Annika Zimmermann
Fitness- und Lebens-Tipps von Annika Zimmermann

Meinung zu „Fit und Fröhlich“

Was bei dem Buch sehr gut rüber kommt: Fit ist kein Wunder-Zustand sondern ein Prozess, für den Disziplin wichtig ist, Gelassenheit und Spaß. Die Komplexität des Fit-Seins wird deutlich: Fit fühlen und fit sein ist nicht nur eine bestimmte Anzahl Liegestütz vor dem Frühstück und dann ist alles gut. Es ist das Zusammenspiel aus vielen Faktoren wie Sport, Ernährung, Motivation, Einstellung.

Annika Zimmermann selber ist wohl ein Spezialfall in Sachen Disziplin und Motivation (was nicht negativ gemeint ist), sagt sie doch selber, dass sie im Vergleich mit dem Durchschnitt “sehr viel Sport” macht. Jeden Tag Power Programm, nur ein Tag Pause pro Woche (wo dann trotzdem Yoga ansteht). Das will und muss nicht jede/r Leser/in nachmachen.

Eine Sache habe ich als etwas störend empfunden: Klar leben wir im Zeitalter der Selfies und der Selbstdarstellung. Aber müssen es so viele Fotos der Autorin sein? Bei Fitnessübungen ist die Darstellung der Übung wichtig, klar, man will auch keine Textwüsten ohne jede Auflockerung, klar. Aber es sind kaum Fotos, wo Zimmermann nicht drauf ist, auf Dauer fand ich dies etwas übertrieben.

Fazit zum Fitness Buch „Fit und Fröhlich“

„Zwischendurch in harten Zeit “einfach” mal vor einen großen Spiegel stellen und dich selbst anlachen.“ Einer der beeindruckendsten Tipps aus dem Buch, ein Tipp, der vermutlich von einer Moma TV Moderatorin kommen muss. Die erst im Spiegel sich selbst anstrahlt und dann die Millionen morgenmuffeligen Zuschauer, die ihr bei Kaffee und Müsli zuhören und mit ihr in den Tag starten. Wer morgens um 6 Sportnachrichten moderiert, muss Fit sein ausstrahlen, jeden Tag, und damit wird Zimmermanns Buch sehr glaubwürdig.

Was man für sich selber rausholt, wie man das eigene Leben gestaltet um sich fit zu fühlen, dass ist jeder/m Einzelnen selbst überlassen, da hilft dir kein Blog, kein Buch, nix. Du musst selber die Yogamatte ausrollen, die Laufschuhe anziehen, dich vor den Spiegel stellen. Das Fit und Fröhlich Buch kann dabei aber eine große Unterstützung sein!

Du musst dein eigenes Fit-und-fröhlich-Rezept finden. Dein eigenes inneres Strahlen. Es wird dann auch dein äußeres Strahlen werden.

Infos zum Buch: Annika Zimmermann, Fit und fröhlich, durch mehr Energie zu deiner idealen Work-Life-Balance, erschienen Februar 2018 im Knaur Balance Verlag, 176 Seiten, Klappenbroschur, ISBN 978-3-426-67558-8, Preis 18 Euro.

Hier kannst du Fit und fröhlich bei Amazon bestellen.*

Fit und Fröhlich, fit für die Berge!
Fit und Fröhlich, fit für die Berge!

Übersicht der Gipfelglück Serie Fit für die Berge

Ein neuer Artikel erscheint jeweils am Donnerstag. Zum Austauschen und Vernetzen: die Facebook Gruppe Fit für die Berge

  1. Die Ausgangssituation: Wo ist die Fitness?
  2. Ganz viele kleine Schritte – viele kleine Ideen
  3. Fit für die Berge: Berggehen, Wandern, Bergsteigen (Interview)
  4. Fit für die Berge: Klettersteige, Klettern (Interview)
  5. Fit für die Berge: Radlfahren (Interview)
  6. Fitnessprogramm und Trainingsplanung (dieser Artikel hier)
  7. Fit für die Berge mit Yoga
  8. Fit für die Berge – das Mentale. Der Kopf. (Interview)

Fit-für-die-Berge-Shopping

Mit neuen Klamotten macht fit werden ja noch mehr Spaß… Deswegen gibt’s hier schöne und praktische Dinge für die schöne Zeit am Berg, zum Stöbern und Motivieren und Belohnen. Mit einem Click auf einen der Shops unterstützt du das Gipfelglück Blog, ohne dass für dich Kosten entstehen.

 

*Partnerlink von Amazon, wenn du clickst und etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision, ohne dass du mehr bezahlst.

Stefanie Dehler
Folgt mir:

Stefanie Dehler

Herausgeberin des Gipfelglück Blogs - einer Sammlung von persönlichen Erfahrungen beim Wandern, Bergsteigen, Radlfahren und Reisen, im Chiemgau, in den Alpen, weltweit.
Mit einer Vorliebe für Höhenmeter, Kuchen, Bier, Bücher, Yoga und Weit-Weg-Unterwegs-Sein.
Stefanie Dehler
Folgt mir:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.