Fernweh-Freitag (2) Segeln in der Karibik

Ein Segelurlaub in der Karibik wäre in diesem Nicht-Winter eigentlich das allSegeln in den British Virgin Islandserbeste. Skifahren hin oder her, besser als das tagtägliche Grau und der Matsch wären doch blauer Himmel, blaues Wasser, Gesicht in die Sonne halten und den ganzen Tag draußen sein. Im Bikini. Dazu passend der heutige Fernweh-Freitag, der zum Segeln zur Inselgruppe der British Virgin Islands führt.

Um so richtig in die passende Stimmung zu kommen, könnt ihr hier die passende Musik einschalten:

Das folgende unscheinbare Foto zeigt, vorne links, einen sehr wichtigen Gegenstand, der auf keiner Segelyacht in der Karibik fehlen sollte: ein Korb für die Schuhe. Dort wirft am 1. Tag jeder seine Schuhe rein, und 4 oder 5 Tage später, wenn man das Boot zurückgibt, sucht sich jeder sein Paar wieder heraus – und zwischendurch braucht man einfach keine Schuhe! Ein Traum! Darum heißt die Spotify Playlist oben auch „no shoes“, übrigens.

No Shoes...

Warum sollte man an Bord sitzend Schuhe tragen? Auch wer noch nie segeln war, kann so eine Tour übrigens mitmachen, denn man kann ganz einfach eine Yacht mit Kapitän chartern. Ein bisschen mithelfen macht man gern, ob beim Segel setzen oder beim Ankern oder beim Kochen. Danach kann man ja wieder in einer ruhigen Ecke liegen, den anderen Seglern zuwinken und die Delfine beobachten.

Blick aus der Yacht

Beim Schnorcheln trägt man Flossen, da braucht man keine Schuhe.

einsame Insel

Wenn es mal regnet – also fast jeden Tag – ist barfuß bleiben auch besser, Schuhe wären ja sofort durchgeweicht. Lieber ein paar Minuten warten, dann ist der Regen eh wieder vorbei.

Virgin Gorda
Virgin Gorda

Ein Ausflug auf eine winzige Insel mit dem Dinghi- da braucht man keine Schuhe. Rüberschwimmen oder mit dem Schlauchboot…

Schlauchboot in der Karbik

Auf einen Cocktail oder ein Carib-Bier in eine Bar? Dort ist eh alles sandig, warum sollte man da Schuhe anziehen?

Bar auf Jost van Dyke
Jost van Dyke

 

Und zum Sonnenuntergang ist man wieder zurück auf dem eigenen Boot. 20 Grad sind immer noch, vielleicht zieht man den berühmten leichten Pullover an, aber doch keine Schuhe.

Sonnenuntergang British Virgin Islands

 

Wäre das nicht alles besser, als auf dem Radl mit zwei paar Socken und diversen Kleiderschichten durch den Nebel zu kriechen? An manchen Tagen wäre doch auswandern nicht die schlechteste Möglichkeit. Wobei Fotos angucken kein so schlechter Ersatz ist. Macht halt Fernweh, aber das ist ja auch Sinn der Sache.

———–

Weitere Ausgaben des Fernweh-Freitags:

Die Ostküste von Australien – segeln, wandern, Städte

Inseln, Lagunen, Atolle – in Tahiti und Bora Bora

Baja California in Mexico – beim Wandern in der Wüste

British Virgin Islands – Segeln in der Karibik

Andalusien – ganz ohne Wanderschuhe

——-

Gefallen?Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn über Facebook, Twitter oä deinen Freunden weiterempfiehlst. 

Hast du Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel? Stelle sie unten im Kommentarfeld oder über das Kontaktformular.

Du möchtest künftig keine neuen Artikel verpassen? Dann empfehle ich dir den neuen Newsletter, das WhatsApp Abonnement, werde Fan auf der Facebook Seite oder folge Gipfelglück auf Twitter oder Instagram. Einen RSS Feed gibt es natürlich auch. Danke für’s Lesen!

Stefanie Dehler
Folgt mir:

Stefanie Dehler

Herausgeberin des Gipfelglück Blogs - einer Sammlung von persönlichen Erfahrungen beim Wandern, Bergsteigen, Radlfahren und Reisen, im Chiemgau, in den Alpen, weltweit.
Mit einer Vorliebe für Höhenmeter, Kuchen, Bier, Bücher und Instagram.
Stefanie Dehler
Folgt mir:

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.