Projekt Pistenglück 2/2015: Skigebiet Winklmoosalm und Steinplatte

Skigebiet Winklmoosalm-SteinplatteEs ist ein großer Luxus, dass man die Berge von München aus (relativ) schnell erreicht. So kann man sich dienstags den Wetterbericht anschauen, mittwochs an der Arbeit Bescheid geben und donnerstags einfach mal so einen Skitag einlegen – Luxus! So geschehen Ende Februar, nur für den Donnerstag war gutes Wetter angesagt und so verbrachte ich spontan einen herrlichen Tag im Skigebiet Winklmoosalm/ Steinplatte. Das Projekt Pistenglück lässt sich auch 2015 nicht aufhalten.

Nur einen Tag Skifahren ist schon stressig, das muss man zugeben. Früh aufstehen, 1,5 h Fahrt bis Reit im Winkl (wobei es am Wochenende eher noch länger dauern würde), Skiausrüstung ausleihen, Liftkarte kaufen, an der Winklmoosalm-Talstation relativ lang anstehen um in die Gondel steigen zu können (wir hätten theoretisch natürlich noch früher losfahren können, um zur ersten Bergfahrt um 8.30 Uhr bereit zu stehen – theoretisch…). Aber sobald dies alles erledigt ist, man auf den Ski steht, das Gesicht in die Sonne hält, ist der ganze Stress schon vergessen und man merkt, man hat alles richtig gemacht.

Skigebiet Winklmoosalm
Bergstation Gondelbahn Winklmoosalm

Das Skigebiet Winklmoosalm im Chiemgau ist meiner Meinung nach ideal für Anfänger – es gibt einige sehr flache Pisten,wo es für Anfänger wirklich Spaß macht zu fahren, kein Platz für Angst. Die Pisten sind herrlich breit und es besteht keine Gefahr, irgendwelche tiefen Hänge hinabzustürzen. Man fährt nicht über kahle Flächen sondern überall sind noch Bäume, einige Pisten gehen durch den wunderschön verschneiten Wald, wobei sie breit genug sind, nicht gegen die Bäume zu krachen.

breite Pisten an der Winklmoosalm

Es sind viel langsam fahrende Anfänger unterwegs, was einerseits ein gutes Zeichen ist für die Tauglichkeit als Anfänger-Skigebiet, andererseits natürlich die Gefahr birgt, dass die anderen ihre Ski genausowenig unter Kontrolle haben wie man selber und dann zwei Leute leichte Panikattacken bekommen, weil sie aufeinanderzu“rasen“. Lediglich ein paar Snowboarder waren wilder unterwegs, es ging aber alles gut. Sogar mehr als gut, denn ich bin kein einziges Mal gestürzt!

Pisten zum Skifahren lernen

Die Lifte sind komfortabel, einige mit Sitzheizung, die Bügel gehen zum Teil automatisch runter und hoch, die Ausstiege alle völlig unproblematisch für Anfänger. Praktisch ist, dass man sowohl von Reit im Winkl als auch von Waidring eine Gondel ins Skigebiet nehmen kann, von Reit im Winkl fahren Skibusse zur ein paar Minuten entfernten Talstation, wo aber auch ein kostenloser Parkplatz ist. Es gibt kostenloses Wlan im Skigebiet, was mal mehr mal weniger funktioniert.

Sessellift im Skigebiet Winklmoosalm

Kurz hinter der Bergstation der 6-Sesselbahn Scheibelberg verlässt man das Skigebiet Winklmoosalm und Bayern und erreicht das Skigebiet Steinplatte und Tirol, das größer ist und anspruchsvollere Pisten bietet (mehr dazu weiter unten).

Die Beschilderung und die Farbeinteilung der Pisten sind teilweise sehr unklar – die aufgestellten Karten, die gedruckten Pistenpläne und die Pisten stimmen nicht wirklich überein. Es war uns mehrfach unklar, wo nun die blauen Pisten lang führen und wie wir an unser Ziel gelangen, rote und blaue Markierungen stimmen auch nicht mit den Pistenplänen überein. Ich bin ein Stück rote Piste gefahren, was viel einfacher war als so manch blauer Teil, und an der Bergstation der Scheibelbergbahn war der im Pistenplan eingezeichnete Zugang zur blauen Piste gar nicht zu finden. Weshalb ich die hellrot/dunkelblaue fahren musste… Es war aber zumindest hilfreiches Liftpersonal zur Stelle, das mit den Worten ermutigte „Wenn du hier die rote runtergefahren bist, schaffst du den Rest an der Steinplatte auch – wenn auch nicht gerade den Gipfel.“

Auf gut Glück Richtung Deutschland fahren...
Auf gut Glück Richtung Deutschland fahren…

 

Den Gipfel brauchte ich nicht, weil das schöne Wetter ab Mittag leider eh vorbei war, es sehr wolkig wurde und damit die Sichtverhältnisse viel schlechter, mit Skibrille ging es aber schon noch und es hat auch nicht geschneit. Die Mittagspause haben wir auf der Kammerköralm verbracht, mit Blick hinüber zu den Loferer Steinbergen, nach Kitzbühel, zu den Tauern, mit Tiroler Gröstl und Skiwasser. Dort kommt die Seilbahn aus Waidring an und die Weiterfahrt geht über schöne einfache Pisten – wenn man auch nicht unbedingt die Pisten findet, die man sich auf dem Plan herausgesucht hat.

Mittagspause mit Tiroler Gröstl und Skiwasser am Berghaus Kammerkör
Mittagspause mit Tiroler Gröstl und Skiwasser am Berghaus Kammerkör

Skipässe gibt es nur für die Winklmoos-Alm (den bayrischen Teil), damit kann man 4 Lifte fahren und einige schöne blaue Pisten, oder man kauft einen Skipass für Winklmoos-Alm und Steinplatte (den Tiroler Teil), kommt damit höher hinaus, zu mehr Hütten, zu mehr blauen und mehr roten Pisten. Für Anfänger zum Skifahren lernen reicht die Winklmoos-Alm aus, geübten Skifahrern wird hier bald langweilig werden. Im Bereich der Winklmoos-Alm hatte sogar ich das Gefühl, mehr mit Anstehen und Liftfahren beschäftigt zu sein als mit Skifahren selber, und das hatte nichts mit meinem plötzlich gestiegenem Fahrtempo zu tun. Aber wie gesagt – die Pisten selber waren wirklich gut für Anfänger.

 

Blick zur Steinplatte vom Berghaus Kammerkör

Kosten Skigebiet Winklmoosalm/ Steinplatte Saison 2014/15

Skipass Winklmoosalm & Steinplatte 44 Euro

Skipass Winklmoosalm 26,50 Euro

Leihgebühr Ski, Skischuhe + Stöcke 23 Euro

Geplant ist, dass das Skigebiet bis 12. April 2015 geöffnet bleibt!

winklmoosalm

Fazit: Das Skigebiet Winklmoos-Alm/ Steinplatte eignet sich bestens für einen Tages-Ski-Ausflug von München aus und ist für Anfänger zum Skifahren lernen sehr zu empfehlen. Und einen Wintertag draußen in der Sonne zu verbringen, das war ja von Anfang an der Grund, warum ich überhaupt mit dem Skifahren angefangen habe. So langsam wird’s!

 


Mehr über das Projekt Pistenglück:

Skitag 4/ 2016: Almenwelt Lofer im Salzburger Land/ Österreich

Skitage 1+2/ 2016: in Lech am Arlberg/ Österreich

Skitag 5/ 2015: Gschwandtkopf in Seefeld in Tirol/ Österreich

Skitag 4/ 2015: Rosshütte in Seefeld in Tirol/ Österreich

Skitag 3/ 2015: Winklmoosalm in Bayern und Steinplatte in Tirol

Skifahren lernen und Kino: STREIF One hell of a ride

Skitage 1+2/ 2015: Sölden und Hochgurgl im Ötztal/ Österreich

Skifahren lernen für Erwachsene – 10 Warnungen und Tipps auf dem Weg zum Pistenglück

Skitag 6/2014 auf der Ehrwalder Alm in Tirol/ Österreich

Buchtipp: Skifahren einfach

Skitag 5/2014 im Skigebiet Gitschberg-Jochtal im Eisacktal/ Südtirol

Skitag 4/2014 auf der Plose im Eisacktal/ Südtirol

Skitag 3/2014 in Kössen im Kaiserwinkl/ Tirol

Skifahren lernen mit Youtube?

Skitag 1/2014 im Pitztal/ Tirol

——-

Gefallen?Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn über Facebook, Twitter oä deinen Freunden weiterempfiehlst. 

Hast du Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel? Stelle sie unten im Kommentarfeld oder über das Kontaktformular.

Du möchtest künftig keine neuen Artikel verpassen? Dann empfehle ich dir den neuen Newsletter, werde Fan auf der Facebook Seite oder folge Gipfelglück auf Twitter oder Instagram. Einen RSS Feed gibt es natürlich auch. Danke für’s Lesen!

Stefanie Dehler
Folgt mir:

Stefanie Dehler

Herausgeberin des Gipfelglück Blogs - einer Sammlung von persönlichen Erfahrungen beim Wandern, Bergsteigen, Radlfahren und Reisen, im Chiemgau, in den Alpen, weltweit.
Mit einer Vorliebe für Höhenmeter, Kuchen, Bier, Bücher und Instagram.
Stefanie Dehler
Folgt mir:

4 Comments

  1. In dem Skigebiet war ich auch schon einmal und es hat den ganzen Tag geschneit, sodass man fast nichts sah. Trotzdem fand ich es sehr gemütlich. Vor allem die Abfahrt zum Parkplatz durch den Wald ganz am Schluß des Tages, die hat mir damals richtig viel Spaß gemacht.
    Wie Du schon schreibst: von München aus wirklich super für einen Tagesausflug. Von Hamburg leider ein wenig weit.. :)

    • Stefanie Dehler

      Die Talabfahrt habe ich leider nicht gemacht, oft sind die ja zu schwer für Anfänger, deswegen habe ich die Gondel genommen. Beim nächsten Mal werde ich mich aber trauen :-) LG.

  2. Hallo Stefanie, danke für den Bericht – ich war vor Jahren mal an der Steinplatte und fand es todlangweilig ;) (ich fahre aber auch seit der Grundschule Ski). Aber jetzt habe ich einige KollegInnen, die grade gerne Skifahren lernen möchten und für die ist das sicher ein super Tipp! Wir waren letztens zusammen am Brauneck, aber das war für die Anfänger an vielen Stellen einfach zu steil und auch zu voll. Wenn der Schnee hält probieren wir die Steinplatte sicher mal aus! Liebe Grüße und weiter viel Erfolg auf den Brettln!

    • Stefanie Dehler

      Ja es ist gar nicht so einfach, glaube ich, als guter Skifahrer einzuschätzen, was für Anfänger gut geht und was nicht. Steinplatte war wirklich toll für Anfänger und auch die Ehrwalder Alm kann ich euch empfehlen für schöne einfache Pisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.